Besser ans Ziel

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg hat im September das 365-Euro-Ticket eingeführt. Damit bietet die Kommune als erster Landkreis in Niedersachsen ein Folgeangebot für das 9-Euro-Ticket an. Doch das Ticket ist nur ein Baustein im Rahmen des Projekts ClverMoWe. In insgesamt vier Teilbereichen will der Landkreis die Mobilität in der Region deutlich verbessern. 
CleverMoWe ist eines von zwölf ÖPNV-Modellprojekten deutschlandweit, die das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) fördert. Insgesamt 3,9 Millionen Euro fließen bis 2024 nach Lüchow-Dannenberg. Hinzu kommt ein Eigenanteil des Landkreises, sodass insgesamt 4,9 Millionen Euro bereit stehen, um die Mobilität in der Region zu verbessern. 
Die konkreten Pläne skizziert Mareike Harlfinger-Düpow, Leiterin des in diesem Jahr eingerichteten Fachdienstes Mobilität im Landkreis, so: “Wir werden eine App entwickeln, die Auskunft über Strecken, Fahrpläne und zur Verfügung stehende Verkehrsmittel gibt.” Für eine möglichst gute Erreichbarkeit will der Landkreis Mobilitätsstationen einrichten. An diesen Verkehrsknotenpunkten sollen Nutzerinnen und Nutzer von einem auf das nächste Verkehrsmittel umsteigen können. Auch das Streckennetz will der Landkreis überprüfen und verbessern. Harlfinger-Düpow: “Wir führen dabei auch Gespräche mit Unternehmen, um beispielsweise Strecken und Taktung da, wo es Sinn macht, auf Schichtpläne anzupassen.”
Der ÖPNV-Ausbau soll also bedarfsgerecht erfolgen. Die Hauptstrecken sollen neu strukturiert werden, Rufbusse als Zubringer auf Nebenstrecken eingesetzt werden. Schon während der Laufzeit des 9-Euro-Tickets sei die Nachfrage nach Rufbussen spürbar angestiegen, auf einzelnen Strecken wurden statt 13 Prozent der möglichen Rufbusfahrten im Zeitraum des 9-Euro-Tickets 32 Prozent geordert, heißt es vom Landkreis. 
“Wir werden das Tarifsystem überarbeiten, sodass Fahrkarten – egal ob 365-Euro-Ticket oder einfache Fahrt – nicht nur von einem Ort zum anderen gelten, sondern im gesamten Landkreis beziehungsweise in bestimmten Zonen”, sagt Mareike Harlfinger-Düpow. So gilt bereits das 365-Euro-Ticket unabhängig von der Fahrstrecke m gesamten Geltungsbereich des straßengebundenen ÖPNVs im Landkreis Lüchow-Dannenberg. “Kinder und Jugendliche, die einen Anspruch auf eine durch den Landkreis finanzierte Schülerkarte haben, können damit fortan kostenlos in den Bussen im gesamten Landkreis Lüchow-Dannenberg fahren”, betont Lüchow-Dannenbergs Landrätin Dagmar Schulz. Bisher konnte die Schülerkarte lediglich auf der Strecke zwischen Schule und Wohnort genutzt werden. 
Wer das 365-Euro-Ticket nutzen möchte, schließt ein personengebundenes Jahresabo ab. Gezahlt wird in einem Betrag per Überweisung oder per Lastschrifteinzug in zwölf Monatsbeiträgen. Weitere Informationen: www.mobil-im-wendland.de 
Sandra Bengsch

Kontakt

IHK Lüneburg-Wolfsburg
Am Sande 1 | 21335 Lüneburg
Tel. 04131 742-0 | Fax: 04131 742-200
Mail: service@ihklw.de