Vietnamesische Fachkraft freut sich auf neue Berufserfahrungen in Kühlungsborn

Rostock, 06. Mai 2022. Aus dem Süden Vietnams in den Nordosten Deutschlands: Diese Reise hat Linh Thieu gerade beendet, vorgestern wurde sie von Robert Erler von der IHK zu Rostock und Kathrin Hermann, der regional zuständigen Projektkoordinatorin von der Agentur für Arbeit in Rostock, am Berliner Hauptbahnhof in Empfang genommen – weiter ging es von dort nach Mecklenburg.
Wenn auch Sie mehr über das Projekt und seine Vorteile erfahren möchten, kommen Sie gerne am 17. Mai zu unserer Informationsveranstaltung. Wir freuen uns auf Sie.
Anstoß zu dieser Entscheidung hatte das Projekt „Hand in Hand for International Talents“ gegeben, worüber Linh Thieu als erste Vietnamesin in die Greater Rostock-Region vermittelt wurde. Die 33-Jährige verfügt über einen vietnamesischen Berufsabschluss als Bachelor in Hospitality & Tourism Management, einem in Deutschland anerkannten Abschluss als Kauffrau für Tourismus und Freizeit.           
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung, auf das Hotel und auf die Region. Ich habe viel investiert und bin ganz gespannt darauf, die neuen Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen und mit der Arbeit zu starten. Durch das Projekt wurde ich während der vergangenen Monate vielseitig unterstützt – sowohl beim Erlernen der Sprache als auch bei der Anerkennung meiner Abschlüsse“, so die junge Frau, die mit einen B1-Sprachniveau einreiste.

Gespannte Erwartung auch am Zielort: Arbeitgeberin von Linh Thieu ist das Hotel Edison, ein international aufgestelltes 4-Sterne Hotel im Herzen Kühlungsborns, das eng mit der Agentur für Arbeit zusammenarbei-tet und sehr offen für internationale Fachkräfte ist.
Die Hotelunternehmerin Susan Trinks: „Mit Frau Thieu konnten wir eine wichtige Stelle im Unternehmen schnell besetzen. Neben Berufserfahrung bringt sie natürlich auch internationales Flair mit. Wir freuen uns, dass wir Teil des Projektes Hand in Hand for International Talents sind und danken für die enge Zusammenarbeit und die schnelle Vermittlung."
Auch die IHK zu Rostock und die Agentur für Arbeit in Rostock freuen sich, dass das Projekt inzwischen auf reges Interesse in der regionalen Unternehmerschaft gestoßen ist:
„Ich freue mich, dass ´Hand in Hand for International Talents‘ nun richtig Fahrt aufnimmt. Frau Thieu ist der Beweis, dass unsere Wirtschaftsregion auch für Fachkräfte aus Asien interessant ist“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Thorsten Ries.
Anke Diettrich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rostock, führt weiter aus: „Das Projekt „Hand in Hand for International Talents“ setzt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in die Praxis um. Alle Schritte der Fachkräfteeinwanderung werden dabei optimiert, so dass eine erfolgreiche Vermittlung möglich wird. Es freut mich sehr, dass wir innerhalb weniger Wochen mit Frau Thieu die richtige Kandidatin für das Hotel Edison gefunden haben.“

Projektvorstellung am 17. Mai 2022 um 16:30 Uhr in der IHK zu Rostock

Um den Unternehmern der Region das Projekt „Hand in Hand for international Talents“ näher vorzustellen, laden die Agentur für Arbeit Rostock und die IHK zu Rostock recht herzlich am 17. Mai 2022 um 16:30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die IHK zu Rostock, Saal Mecklenburg-Vorpommern ein.

Zum Projekt „Hand in Hand for International Talents“

Dieses Pilotprojekt hat die DIHK Service GmbH gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie – jetzt: Bundesministerium für Wirtschaft und Klima – parallel mit dem Inkrafttreten des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes auf den Weg gebracht. Es unterstützt Unternehmen bei der Rekrutierung ausländischer Fachkräfte in IHK-Berufen. Dabei wird ein Prozess erprobt, der Bewerberinnen und Bewerber in Drittstaaten sowie potenzielle Arbeitge-ber in Deutschland gewinnt und zusammenführt. Das Besondere dabei: Projektkoordinatoren begleiten den gesamten, komplexen Zuwanderungs-prozess bis zur nachhaltigen betrieblichen Integration.
Deutschlandweit nehmen fünf Regionen jeweils mit IHK und Arbeitsagentur an diesem Pilotprojekt teil: Erfurt, Düsseldorf, Lübeck, Reutlingen und Rostock. In der Region Rostock beteiligen sich die Agentur für Arbeit Rostock und die IHK zu Rostock an dem Projekt.