Seit 10 Jahre werden ausländische Berufsabschlüsse auf Gleichwertigkeit geprüft

Mehr als 50 positive Bescheide für Dortmund, Hamm und den Kreis Unna

Für ein absolutes Novum auf dem Arbeitsmarkt sorgte das im April 2012 in Kraft getretene Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG): Mit ihm gab es erstmals auch für Berufsabschlüsse einen rechtsverbindlichen Anspruch, nach einheitlich definierten Maßstäben zu überprüfen, inwieweit ausländische Berufsqualifikationen mit deutschen Berufsausbildungen vergleichbar sind.
Durch das Verfahren erhalten ausländische Fachkräfte ein offizielles deutsches Dokument, welches die Übereinstimmung ihrer ausländischen Qualifikation mit einem vergleichbaren deutschen Abschluss bescheinigt. Dadurch können Unternehmen Inhalt und Qualität eines ausländischen Berufsabschlusses besser einschätzen und den anhaltenden Fachkräftemangel entgegenwirken.
Zeitgleich zum Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes gründeten die Industrie- und Handelskammern die IHK Foreign Skills Approval (IHK FOSA) mit Sitz in Nürnberg.
Seitdem ist die IHK FOSA das bundesweite Kompetenzzentrum deutscher Industrie- und Handelskammern zur Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsabschlüsse. Sie nimmt Anträge auf Anerkennung entgegen und vergleicht, inwieweit ausländische Berufsqualifikationen mit entsprechenden deutschen Berufsabschlüssen als gleichwertig eingestuft werden können.
Immerhin 54 dieser Gleichwertigkeitsanträge aus Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna konnten alleine im letzten Jahr positiv beschieden werden. „Damit landen wir von allen IHK-Bezirken im oberen Drittel“, so Jens Nordmann, Anerkennungsberater und regionaler Ansprechpartner der IHK zu Dortmund für die Berufsanerkennung. „Wir konnten damit zumindest ein stückweit dazu beigetragen, den Fachkräftemangel in Industrie und Handel weiter abzufedern und Migrantinnen und Migranten besser in die deutsche Gesellschaft zu integrieren.“
Ansprechpartner bei der IHK zu Dortmund ist Jens Nordmann, Telefon 0231 5417-285, E-Mail: j.nordmann@dortmund.ihk.de 
1. April 2022