01.12.2022

IHK ehrt Prüferinnen und Prüfer für 20, 30 und 40 Jahre Ehrenamt

36 der Geehrten kommen aus dem Raum Hof

Sich 20, 30 oder gar 40 Jahre ehrenamtlich für eine Sache engagieren – das ist alles andere als selbstverständlich und in der heutigen Zeit selten geworden. Umso herzlicher war daher das Dankeschön, das die IHK für Oberfranken Bayreuth den Prüferinnen und Prüfern aussprach, die nun für eine so lange ehrenamtliche Tätigkeit geehrt wurden. 36 der Ausgezeichneten kommen aus dem Raum Hof.

Insgesamt 211 Prüferinnen und Prüfer aus ganz Oberfranken und den Nachbarregionen wurden in zwei Feierstunden – auf Kloster Banz im Landkreis Lichtenfels sowie in Bayreuth – für ihr 20-, 30- und 40-jähriges Engagement geehrt. 36 davon haben ihren Wohnsitz in Stadt und Landkreis Hof. Von denen wiederum nehmen 25 Personen seit 20 Jahren ehrenamtlich die IHK-Ausbildungsprüfungen ab, neun seit 30 Jahren und zwei sogar seit 40 Jahren. 

Auf die Verdienste der Prüferinnen und Prüfer ging IHK-Präsident Dr. Michael Waasner näher ein. „Die Zahl und die Komplexität der Berufe nimmt ständig zu. Prüferinnen und Prüfer müssen bei allen Veränderungen auf dem neusten Stand sein, mit der aktuellen Technik und neuen Inhalten vertraut sein – kurzum, sie müssen am Ball bleiben.“ Ihrer Aufgabe würden sie unabhängig, mit Menschenkenntnis und hohem Verantwortungsgefühl nachgehen. „Die Urteile von Prüferinnen und Prüfern entscheiden, zumindest teilweise, über Lebenswege von Menschen. Das darf nie leichtfertig geschehen. Prüfersein ist also keine leichte, aber eine sehr wichtige Aufgabe“, so Dr. Waasner.
IHK für Oberfranken Bayreuth: 2021 über 9.000 Prüfungen abgenommen
Über 9.000 Zwischen- und Abschlussprüfungen hat die IHK für Oberfranken Bayreuth allein 2021 abgenommen. Über 2.000 Prüferinnen und Prüfer waren dafür im Einsatz. „Ohne ehrenamtliches Engagement können wir das als IHK nicht bewältigen, insbesondere, wenn wir noch die erschwerten Bedingungen während der Pandemie in Betracht ziehen.“