Cookie-Hinweis

Unsere Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können dem Setzen von Cookies jederzeit widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

wnews.de

7 Die Umsatzstärke der Industrieunternehmen setzte sich 2023 fort – trotz hoher Energiepreise, steigender Zinsen, Fachkräftemangel und schwacher Weltkonjunktur. Laut Statistischem Landesamt betrug das Umsatzplus im Verarbeitenden Gewerbe in der Region Heilbronn-Franken bis Oktober 2023 knapp sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Den kompletten statistischen Jahresrückblick der IHK Heilbronn-Franken gibt es hier.

11.9 Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft ist nach dem Dämpfer von 2019 zu 2021 in der Region Heilbronn-Franken (-4,3 Prozent) in den letzten zwei Jahren um 11.9 Prozent enorm angestiegen. Die komplette Kaufkraftanalyse gibt’s hier.

65,9 Hohe Zinsen und mehr Hürden auf dem Weg zu Fremdkapital führen dazu, dass die Finanzlage der regionalen Unternehmen weiterhin angespannt bleibt. 65,9 % der Unternehmen weisen in der letzten IHK-Konjunkturumfrage eine unproblematische Finanzlage auf. 

429071 Trotz Energiekrise, hoher Inflation und Materialengpässen ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Region Heilbronn-Franken im Jahr 2022 mit 429.071 Menschen auf einen neuen Höchststand gestiegen. Hier gibt es weitere Zahlen zum Arbeitsmarkt in Heilbronn-Franken.

LESEN SIE MEHR