Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg 01.03.2022

David Grüner zum neuen Vorsitzenden gewählt

Am Freitag, 25. Februar 2022, fand die Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren (WJ) Ostwürttemberg in hybrider Form statt. Neben den Wahlen der Vorstandschaft standen zahlreiche Auszeichnungen besonders engagierter WJ-Mitglieder auf der Tagesordnung.
IHK-Hauptgeschäftsführer Thilo Rentschler begrüßte die Mitglieder und lobte deren ehrenamtliches Engagement. Die Region sei sehr vernetzt,
„auch mit der gestarteten Initiative Zukunft Ostwürttemberg zeigen wir, dass wir eine Vorbildrolle einnehmen“,
sagte Rentschler.
„Beteiligen Sie sich aktiv an den Zukunft-Workshops und wirken Sie bei der Gestaltung der Region mit. So können wir zukunftsfähig bleiben.“
In den darauffolgenden Wahlen wurde David Grüner einstimmig zum neuen Vorsitzenden der WJ Ostwürttemberg fürs Jahr 2022 bestimmt. Er folgt auf Michael Wolfsteiner, der dem regionalen Zusammenschluss junger Führungskräfte im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg  vorstand. Auch das Votum für die neuen Vorstandsmitglieder fiel einstimmig aus. Damit setzt sich das gewählte Vorstandsteam der WJ Ostwürttemberg im Jahr 2022 zusammen aus: Anna Csader (F. & G. Hachtel, Aalen), Maximilian Maier (C.F. Maier Holding, Königsbronn), Robin Pfaffenbauer (Kreissparkasse Ostalb, Aalen), Kai Schiele (aTmos Gruppe, Westhausen), Marlen Schlosser (SCHLOSSER plan.Projekt, Jagstzell) sowie Elisa Schwed (Chr. Renz, Heubach). Daneben verbleibt Michael Wolfsteiner (Allianz Feirabend & Wolfsteiner, Hüttlingen) als sogenannter Past President satzungsgemäß für ein weiteres Jahr im Vorstand vertreten. Die IHK Ostwürttemberg ist durch WJ-Geschäftsführerin Sarah Wörz, Stellv. Bereichsleiterin Innovation & Digitalisierung bei der IHK Ostwürttemberg und Referentin im digiZ | Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg, repräsentiert.
Jahresmotto „Gemeinsam, Gestalten und Genießen“
Unter dem Motto
„Gemeinsam, Gestalten und Genießen“
steht David Grüner für ein Jahr an der Spitze der WJ Ostwürttemberg.
Wie zahlreiche Vorsitzende vor ihm hat auch er für „sein“ WJ-Jahr ein vielfältiges Jahresprogramm mit Vorträgen, Betriebsbesichtigungen und Freizeitunternehmungen zusammengestellt. Neben der geplanten Jahresreise gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub Ostwürttemberg in die Champagne stehen Veranstaltungen wie die Verleihung des Resillienz-Awards (RAW22), die Besichtigung des Nachwuchsleistungszentrums sowie ein gemeinsamer Besuch eines Basketballbundesliga-Spiels in Ulm auf dem Programm.
Zahlreiche Auszeichnungen für aktive WJ-Mitglieder
In der Mitgliederversammlung wurden einige Auszeichnungen verliehen. So erhielt Andreas Hamm von der 21ST WORX GmbH die Silberne Juniorennadel, eine besondere Auszeichnung der WJ Deutschland. Mit dem JAM-Star, der höchsten Auszeichnung für besonders aktive Mitglieder in Baden-Württemberg, wurden Benjamin Schäble, Maximiliane Borst, Hendrik Peters und Tom Zolyomi geehrt. Vincenzo Amorelli wurde zum „Junior des Jahres“ ernannt. Einen „Goldenen Oskar“ erhielten Peter Hoffmann-Pichler, Stefan Käding, Dominic Lutz und Frédéric Reure.
Neumitglieder begrüßt
Die 16 im WJ-Jahr 2021 neu aufgenommen Mitglieder wurden von der Versammlung begrüßt. Sie erhalten im Nachgang zur Videokonferenz ihre offizielle Aufnahmeurkunde offiziell zugesandt. Der Kreis der WJ Ostwürttemberg besteht aktuell aus 122 Mitgliedern, 26 Gästen, 25 Fördermitgliedern sowie sechs Senatoren.