Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte

Qualitätszeichen für Kommunen soll Fachkräfte anziehen

Fachkräfte aus dem In- und Ausland anlocken: Dabei unterstützt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar Kommunen. Städten und Gemeinden, die besonders attraktiv für Neubürger sind, verleiht die IHK das Qualitätszeichen „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte“. Seit dem Start des Qualitätszeichens wurden 14 Kommunen in Südhessen ausgezeichnet. Mit aktualisierten Kriterien geht das Erfolgsprojekt weiter.

Pressemeldung vom 27. November 2023

Gibt es in Ihrer Kommune eine Kurzzeit- oder Notfallbetreuung für Kinder? Können Unternehmen auf Wunsch Belegplätze in Ihren Krippen und Kitas erwerben? Gibt es fremdsprachige Betreuungsangebote? Diese Fragen beantworten Kommunen beispielweise im Zuge der Auditierung. Kinderbetreuung ist hierbei nur eins von vielen Themen: Weitere Fragen reichen von den Servicezeiten der Kommune über Carsharing-Angebote bis zu einer Strategie für die demografische Entwicklung. Insgesamt werden rund 40 Kriterien zu den fünf Handlungsfeldern Familie und Beruf, Strategische Zielsetzung, Zuzug leicht gemacht, Ausländische Fachkräfte und Lebensqualität abgefragt. Die Kriterien hat die IHK Darmstadt zusammen mit Bürgermeistern und Wirtschaftsförderern erarbeitet.
„Das Qualitätszeichen ist ein Aushängeschild für die Kommunen und bietet zuzugswilligen Fachkräften Orientierung“, erläutert Dr. Daniel Theobald, Geschäftsbereichsleiter Unternehmen und Standort der IHK Darmstadt. So bekommen die Kommunen eine Plakette, eine Urkunde und ein Logo. Mit dem Qualitätszeichen können die Kommunen für sich und ihre Leistungen werben, um ihre Attraktivität als Wohnort zu unterstreichen. „Die Kommunen erhalten außerdem neue Ideen und können Nachholbedarf gezielt angehen. Die Auditierung ist anspruchsvoll, aber machbar“, sagt Theobald. Die Kommunen können zudem selbst Entwicklungsziele vorschlagen, die in einer Reauditierung überprüft werden.
Nicht nur Unternehmen, auch Kommunen werden in Zukunft immer stärker um Fachkräfte wetteifern müssen. Mit dem Qualitätszeichen unterstützen wir Kommunen dabei, eine Willkommenskultur für Fachkräfte zu schaffen.

Dr. Daniel Theobald

Seit dem offiziellen Start des Qualitätszeichens im Jahr 2013 wurden vierzehn Kommunen in Südhessen ausgezeichnet. Mit aktualisierten Kriterien geht das Erfolgsprojekt weiter: Der Ausbau von Glsfaser wurde neu als Kriterium aufgenommen, zudem wurden höhere Betreuungsquoten für Kindergärten und Kitas angesetzt.
„Nicht nur Unternehmen, auch Kommunen werden in Zukunft immer stärker um Fachkräfte wetteifern müssen. Mit dem Qualitätszeichen unterstützen wir Kommunen dabei, eine Willkommenskultur für Fachkräfte zu schaffen“, fasst Daniel Theobald das Ziel des Qualitätszeichens zusammen.
Auch andere Regionen haben das Konzept erfolgreich adaptiert. In der Metropolregion FrankfurtRheinMain wurden bereits 45 Städte und Gemeinden ausgezeichnet. Industrie- und Handelskammern in Ostwürttemberg, Würzburg und Ulm haben das Konzept ebenfalls übernommen. Wie gut das Qualitätszeichen ankommt, zeigt auch die Bereitschaft der Kommunen, nach drei Jahren in die Reauditierung zu gehen.
Die Auditierung durch die IHK Darmstadt ist kostenlos. Interessierte Kommunen können sich bei der IHK melden.
Hier finden Sie eine Übersicht aller bislang ausgezeichneten südhessischen Kommunen, sortiert nach Landkreisen:
Im Landkreis Darmstadt-Dieburg:
Im Odenwaldkreis:
Im Landkreis Bergstraße:
Im Landkreis Groß-Gerau:

Kontakt

Julia van Lottum
Julia van Lottum
Bereich: Kommunikation und Marketing
Themen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media