Veranstaltungshinweis

IHK-Energie- und Klimasymposium in Darmstadt

„Industriestandort Deutschland: Wie gelingt die Klimawende ohne Standortwende?“ Unter diesem Titel findet am Donnerstag, 7. Dezember, von 16 bis 18 Uhr das IHK-Energie- und Klimasymposium 2023 in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt in der Rheinstraße 89 statt. Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren, wie sich der Industriestandort Deutschland nachhaltig transformieren lässt, ohne die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu gefährden.
Pressemeldung vom 17. November 2023
Was brauchen Unternehmen, um die Klimaschutzziele zu erreichen? Welchen Herausforderungen müssen sie sich dabei stellen? Und wie kann der Abwanderung von Unternehmen an alternative Standorte entgegengewirkt werden? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltung. Zu den Podiumsgästen gehören neben Susanne Ruth, Abteilungsleiterin Energie, Geo- und Planungsinformationen im hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, und Professor Dr. Friedrich Heinemann, Leiter Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft am Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, auch Matthias Bürk, Geschäftsführer der Merck Performance Materials Holding GmbH, und Michael Kundel, Vorstandsvorsitzender der Renolit SE.
Auf dem Symposium wird zudem die Arbeit der Netzwerke für Energieeffizienz und Klimaschutz, ETA-Metropol Rhein Main Neckar und ETA-Plus Südhessen, vorgestellt. Weitere interessierte Unternehmen aller Branchen sind herzlich eingeladen. Organisiert wird die jährliche Veranstaltung von den Industrie- und Handelskammern Darmstadt, Pfalz, Rheinhessen und Wiesbaden.
Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldeschluss ist der 3. Dezember.
Mehr Informationen und das Anmeldeformular finden Sie per Direktlink: https://www.ihk.de/darmstadt/system/veranstaltungssuche/vstdetail-antrago/5137470/34400?terminId=34400

Kontakt

Julia van Lottum
Julia van Lottum
Bereich: Kommunikation und Marketing
Themen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media