IHK Hannover

Aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie alle aktuellen Pressemeldungen aus diesem Jahr.
30.06.2022 - Gemeinseame Pressemeldung der Region Hannover und IHK Hannover
Robotics City Rallye auf der IdeenExpo 2022

Robotik ist ein Thema, das in der Region Hannover groß auf dem Zettel steht. Auf der diesjährigen IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli 2022 haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen – und richtig anzupacken. Die Region Hannover und IHK Hannover zeigen am Gemeinschaftsstand (Halle 9, Stand PK-08) gemeinsam mit starken Partnern aus dem Robotics City Netzwerk, was sie im Bereich der Robotik-Nachwuchsförderung zu bieten haben.

21.06.2022
Handel 2022 – Aufbruch in die Zukunft

Die IHK Hannover hält gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium, dem Handelsverband und dem Genossenschaftsverband derzeit Ausschau nach besonderen Initiativen in Handel und Innenstädten.
Die Suche nach originellen Konzepten, Mutmachern und Impulsgebern des stationären Einzelhandels hat begonnen: Anfang Juni gab Wirtschaftsminister Bernd Althusmann gemeinsam mit der IHK Niedersachsen (IHKN) sowie weiteren Partnern den Startschuss für den mit insgesamt 36.000 Euro dotierten Landeswettbewerb „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort.“ Der Wettbewerb findet aufgrund der großen Resonanz in den letzten Jahren bereits zum fünften Mal in Folge statt und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Handel 2022 – Aufbruch in die Zukunft!“

02.06.2022 - Pressemeldung der IHK Nord
IHK Nord - Come to where the power is

Mit der Energiewende und dem Wunsch nach Energiesicherheit erlebt Norddeutschland eine Renaissance als Industriestandort. Mit seinen regenerativen Energien hat der Norden jetzt einen Wettbewerbsvorsprung, denn wertschöpfungsintensive Industrien siedeln sich künftig dort an, wo saubere, krisenfeste Energie verfügbar ist. Diese Entwicklung diskutierten unter dem Slogan „Come to where the Power is“ in Berlin am 1. Juni Gerhard Oppermann, Präsident der IHK Hannover und IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt und weitere norddeutsche Wirtschaftsvertreter mit Bundestagsabgeordneten auf dem Parlamentarischen Abend der IHK Nord.

27.05.2022
Endlich wieder Messe in Hannover

„Wir freuen uns sehr, dass ab Montag endlich wieder die HANNOVERMESSE stattfindet. Die regionale Wirtschaft hat in den letzten zwei Jahren das Fehlen der Messe sehr beklagt: der persönliche Austausch mit Kundinnen und Kunden wurde ebenso schmerzlich vermisst wie die Inspiration beim Erfahren neuer Technologietrends. Und natürlich fehlte die Messe auch den Hotels, den Restaurants und den vielen Messedienstleistern, die in Hannover pandemiebedingt harte Zeiten durchmachen mussten“ sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover.

23.05.2022
Eltern werden Berufswahlcoach für ihre Kinder

IHKs informieren am 16. Juni in einem Webinar für Eltern über den Berufseinstieg und die Karrierechancen mit einer dualen Ausbildung. Unter dem Motto „parents‘ day – Werden Sie Berufswahlcoach für Ihr Kind“ vermitteln Unternehmen, die niedersächsischen IHKs und Arbeitsagentur am 16. Juni ab 17 Uhr online in neun jeweils siebenminütigen Impulsen Wissenswertes rund um den Berufseinstieg mit einer dualen Ausbildung und einem dualen Studium.

19.05.2022
Gemeinsame Initiative der hannoverschen Wirtschaft

Mit 10 gemeinsamen Vorschlägen bietet die hannoversche Wirtschaft in großer Geschlossenheit ihre Mitwirkung bei der notwendigen Neuaufstellung der Innenstadt an, damit die berechtigten Interessen der Wirtschaft hier angemessen berücksichtigt werden. Die beteiligten Institutionen greifen dabei alle wichtigen innerstädtischen Zukunftsthemen von Multifunktionalität, Aufenthalts- und Erlebnisqualität über Erreichbarkeit bis hin zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit auf.

09.05.2022
Maritime Energiewende

Die europäische Union arbeitet daran, die Seeschifffahrt klimafreundlicher zu gestalten. Im Rahmen des Fit for 55-Pakets wird aktuell die darin enthaltene FuelEU Maritime Verordnung zur Förderung kohlenstoffarmer Treibstoffe vom Europäischen Parlament diskutiert. Mit dieser Verordnung schlägt die Europäische Kommission verbindliche Reduktionsziele für die Begrenzung der Treibhausgasintensität der an Bord von Seeschiffen verbrauchten Energie vor.

06.05.2022
Finanzlage bei jedem vierten Unternehmen kritisch

Jedes vierte Unternehmen in der IHK-Region Hannover meldet nach zwei Jahren Corona noch eine problematische Finanzlage, so das Ergebnis der aktuellen regionalen Konjunkturbefragung der IHK Hannover von 500 Unternehmen.
„Mit umfangreichen staatlichen Hilfen hat die Politik die meisten existenzbedrohenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie abgemildert. Die Finanzlage bei einem Viertel der Betriebe in unserer Wirtschaftsregion ist aber nach wie vor angespannt und durch Eigenkapitalrückgang, Liquiditätsengpässe und zunehmende Forderungsausfälle geprägt“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover.

05.05.2022
Fit für den Arbeitsmarkt durch TQ

Megatrends am Arbeitsmarkt wie Digitalisierung, demografischer und ökologischer Wandel bewirken, dass klassische Berufe komplett verschwinden, neue hinzukommen und viele Berufsbilder sich derzeit wandeln. Aktuell ist bereits die Hälfte aller Erwerbstätigen von diesem Strukturwandel betroffen.

26.04.2022
Ländliche Räume schneller digital anbinden

Die IHK-Region hat bei der Breitbandversorgung ein deutliches Stadt-Land-Gefälle und erhebliche Versorgungslücken bei höheren Bandbreiten. Der Ausbaubedarf im IHK-Bezirk bei Gigabitanschlüssen und Glasfaser ist entsprechend nach wie vor groß: Zu diesem Ergebnis kommt die IHK Hannover in einer Analyse der regionalen Breitbandverfügbarkeit in acht Landkreisen und der Region Hannover.
„Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur als zentrale Lebensader für Unternehmen und Bevölkerung ist mittlerweile überlebenswichtig gerade für die Wettbewerbsfähigkeit unserer ländlichen Räume“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover. „Die Corona-Jahre haben mit dem flächendeckenden Umschalten auf mobiles Arbeiten die Dringlichkeit des Breitbandausbaus auch außerhalb größerer Städte mehr als deutlich gezeigt.“

04.04.2022
IHK sammelt Arbeitsangebote für Geflüchtete

Unternehmen, die Menschen aus der Ukraine eine berufliche Perspektive bieten wollen, können ihre Angebote ab sofort bei der IHK Hannover melden. Die IHK arbeitet dabei eng mit den lokalen Arbeitsagenturen zusammen, um die meist gut qualifizierten Geflüchteten mit Unternehmen in der Region zusammenzubringen.

“Last Call“ 2022
25.03.2022
Woche der beruflichen Bildung in Niedersachsen

Fragen zur Ausbildung oder noch auf der Suche nach einer beruflichen Perspektive? Per Instagram oder telefonisch bei der IHK informieren!

24.03.2022
IHK-Beratung für Geflüchtete aus der Ukraine

Viele aus der Ukraine geflüchtete Menschen bringen sehr gute Qualifikationen mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen mit. Als Hilfestellung für Ukrainerinnen und Ukrainer beim Einstieg in den Arbeitsmarkt der IHK-Region hat die IHK Hannover auf Ihrer Website ein kompaktes Info-Angebot zur Anerkennung ihrer Abschlüsse in ukrainischer Sprache gestartet und bietet individuelle Beratungen an.

22.03.2022
IHK Nord: Energieversorgung sichern

IHK Nord drängt auf Beschleunigung, um die Abhängigkeit von russischen Energieimporten zukünftig zu minimieren.
Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat massive Auswirkungen auf die norddeutsche Wirtschaft. Internationale Lieferketten und Wirtschaftsbeziehungen sind unterbrochen und angespannt. Dabei steht eine wirtschaftliche Sorge im Vordergrund – die Sicherheit der Energieversorgung. Der Anstieg der Energiepreise belastet Unternehmen sowie Verbraucher schwer.

18.03.2022
IHK online - Indien als Absatz- und Beschaffungsmarkt

Am 28. März bietet die IHK Hannover einen „Online-Sprechtag Indien“ an. Unternehmen können sich in Einzelgesprächen mit einem Experten-Team der Auslandshandelskammer Indien (AHK Indien) und der IHK Hannover über ihre Geschäftspotentiale in Indien informieren.

17.03.2022
IHK fordert: Keine Steuererhöhungen in Lehrte

Die IHK Hannover lehnt die von der Stadt Lehrte geplante Erhöhung der Hebesätze der Gewerbesteuer von 440 auf 480 Prozent und die Anhebung der Grundsteuer ab.
„Diese Steuererhöhungen sind ein fatales Signal für die Lehrter Wirtschaft“, sagt Guido Langemann, Steuerexperte der IHK Hannover. Viele Betriebe seien nach zwei Jahren mit der noch weiter andauernden Corona-Pandemie bereits erheblich belastet.

03.03.2022
IHK-Blitzumfrage: Russlandgeschäft wird weitflächig eingestellt

Regionale Unternehmen stellen ihr Russlandgeschäft weitflächig ein. Das ergab die Anfang März durchgeführte Blitzumfrage der IHK Hannover bei über 100 Mitgliedsfirmen. Die Umfrage zeigt auch ein klares Bekenntnis zu den Sanktionen.

28.02.2022
Digitale Hilfestellung für den Einzelhandel

Im Rahmen des niedersächsischen Förderprogramms „Digital aufgeLaden“ bietet die Digitalagentur Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der IHK Hannover virtuelle Hilfestellung für stationäre Einzelhändler an. In zwei Workshops am 16. und 23. März gibt es praktische Tipps und Impulse in den für den Handel gerade hochaktuellen Themen „Digitale Sichtbarkeit“ und „Omnichannel Vertrieb“. Experten bieten ihr fundiertes Know-how an und stehen den Unternehmen für individuelle Fragen zur Verfügung.

23.02.2022
Azubis werden Energyscouts

Unternehmen aus dem IHK-Bezirk Hannover können ihre Auszubildenden in diesem Jahr wieder zu Energyscouts qualifizieren. Dabei lernen die Nachwuchskräfte, Effizienzpotenziale im eigenen Unternehmen zu erkennen, zu analysieren und Einsparmaßnahmen im Betrieb umzusetzen.

17.02.2022
IHK-Webinar zur Türkei

Die Türkei gehört für die niedersächsische Wirtschaft mit einem Ausfuhrvolumen von 1,7 Mrd. Euro zu den 20 wichtigsten Exportmärkten. Worauf sich Unternehmen im Türkeigeschäft 2022 jetzt einstellen müssen, steht am 23. Februar im Mittelpunkt eines Webinars der IHK Hannover mit einem Experten-Team aus Istanbul. Die Teilnahme ist kostenfrei und im Nachgang sind auch Einzelgespräche mit den Türkei-Experten möglich.

10.02.2022
Regionale Konjunktur: Fachkräfte und Vorprodukte fehlen

Die Geschäftsentwicklung der regionalen Wirtschaft im IHK-Bezirk Hannover hat mit der vierten Corona-Welle über den Winter einen Dämpfer erhalten, bleibt aufgrund der guten Auftragslage in der Industrie und im Dienstleistungssektor aber insgesamt positiv. Der regionale IHK-Klimaindikator sinkt im Winter von 109 auf 106 Punkte, und liegt damit im langjährigen Durchschnitt.
„Das größte Problem in der gesamten Wirtschaftsregion und über nahezu alle Branchen ist aktuell der Fachkräftemangel, der viele Unternehmen bereits im Winter ausgebremst hat und in den kommenden Monaten eine schwere Hypothek auch für den Re-Start der bisher durch die Corona-Auflagen eingeschränkte Branchen wie Gastronomie, Freizeit- und Veranstaltungswirtschaft bilden wird“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover.

08.02.2022
IHK fordert Perspektive für Lockerungen

Niedersachsen ist jetzt politisch gefordert, den im IHK-Bezirk Hannover nach wie vor stark durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Unternehmen aus Gastronomie und Hotellerie, der Freizeit- und Veranstaltungsbranche und der Messewirtschaft zügig eine Perspektive für die nächsten Wochen aufzuzeigen. “Wir alle hoffen, dass die Omikron-Welle im Februar überwunden wird. Viele Unternehmen in unserer Wirtschaftsregion sind bereits seit dem Herbst wieder schwer gebeutelt worden und brauchen jetzt dringend eine belastbare Perspektive mit deutlichen Lockerungen, damit ihnen auf den hoffentlich letzten Metern dieses Corona-Winters nicht noch die Luft ausgeht“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover. „Mehr Mut zu schnellen Lockerungen und eine klare Perspektive für die regionale Wirtschaft mit Planungssicherheit für das Durchstarten möglichst aller Branchen in den Frühling“, fordert Bielfeldt.

08.02.2022
IHK-Praxistour Industrie 4.0 geht online

Was Industrie 4.0 im Betrieb bedeutet und welche Anwendungen bereits Realität sind, zeigt die IHK Hannover in Kooperation mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Hannover auf einer „Praxistour 2022“. Alle Termine werden als Online-Meeting durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
„Die Tour zeigt einige neue Trends in der Industrie, vom Drohneneinsatz bis zur Robotik, nicht nur in der Theorie, sondern ganz anschaulich direkt aus der Betriebspraxis unserer Wirtschaftsregion“, sagt Dr. Mirko-Daniel Hoppe, Leiter der Industrieabteilung bei der IHK Hannover.

03.02.2022
Mehr qualifizierte Zuwanderung in die Region

Der akute Mangel an Fachkräften ist für zwei Drittel der Unternehmen im IHK-Bezirk Hannover bereits das größte Geschäftsrisiko in diesem Jahr, so das Ergebnis der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage im Winter. Mit Überwinden der Corona-Lage wird der Fachkräftemangel noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Qualifizierte Zuwanderung wird in den nächsten Jahren einer der wichtigsten Eckpfeiler, um die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zu sichern.

28.01.2022
2 G im Einzelhandel im ganzen Norden abschaffen

IHK Nord fordert für die norddeutsche Wirtschaft abgestimmte Corona-Regelungen in allen Ländern im Norden.

24.01.2022
Erster Lichtblick am Ausbildungsmarkt

Im zweiten Corona-Jahr hat der Ausbildungsmarkt 2021 trotz schwieriger Rahmenbedingungen wieder Boden gut gemacht: Bis zum 31. Dezember 2021 wurden im IHK-Bezirk Hannover 8.938 Berufsausbildungsverträge neu abgeschlossen, ein Plus von 7,5 Prozent zum Vorjahr.
„Das ist wieder ein erster Lichtblick in der betrieblichen Ausbildung und war so in der andauernden Pandemie mit einem extrem schwierigen wirtschaftlichen Fahrwasser in vielen Branchen nicht unbedingt zu erwarten,“ sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover. „Der Fachkräftemangel wird aber überall spürbarer und die Betriebe haben im letzten Jahr kräftig in die Ausbildung investiert, mit starken Zuwächsen auch beim Handel und den zuletzt arg gebeutelten Hotels und Gaststätten.“

13.01.2022
Adelante! - Spanische Fachkräfte für den Betrieb

Das IHK-Projekt Adelante! geht in eine neue Runde: Unternehmen können sich noch bis zum 21. Januar bei der IHK Hannover melden, um qualifizierte junge Fachkräfte mit einem spanischen Berufsabschluss zu finden und an Bord zu holen. In der letzten Runde sind 2021 über 100 spanische Fachkräfte nach Niedersachsen gekommen und im Anschluss an die betriebliche Anpassungsqualifizierung haben rund 90 Prozent sich dann vertraglich an den Betrieb gebunden.

05.01.2022
Ohne Norddeutschland keine Energiewende

IHK Nord veröffentlicht energiepolitische Positionen. Die norddeutsche Wirtschaft erwartet von der neuen Bundesregierung, die mit dem Koalitionsvertrag angekündigte grundlegende Reform der Planungs- und Genehmigungsverfahren in Deutschland vorrangig anzugehen.

17.12.2021
Nach dem Aus für die 2G-Regel im Handel: IHK fordert verlässliche Corona-Vorgaben

Die IHK Hannover begrüßt das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, das gestern die 2G-Regelung im niedersächsischen Handel gekippt hat. Die IHK Hannover sieht die Entscheidung neben den Erleichterungen für die betroffenen Unternehmen vor allem als deutliches Signal an die Landesregierung, künftig für rechtssichere und damit verlässliche Corona-Maßnahmen zu sorgen. Angesichts der Ungewissheit, was den weiteren Verlauf der Pandemie angeht, seien klare und verständliche Vorgaben, die nicht nach kurzer Zeit wieder zurückgenommen werden müssen, eine unverzichtbare Forderung der Wirtschaft, so IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt.

09.12.2021
Geschlossenheit in der Norddeutschen Wirtschaft: IHK Hannover tritt IHK Nord bei

Zum 1. Januar 2022 tritt die IHK Hannover der IHK Nord bei. Die IHK Hannover ist mit über 180.000 Mitgliedsunternehmen die drittgrößte IHK Deutschlands. Die IHK Nord vertritt mit diesem Zuwachs knapp 900.000 Unternehmen aus 13 Industrie und Handelskammern in den fünf norddeutschen Bundesländern. Damit vertritt die IHK Nord eine Wirtschaftskraft vergleichbar der Schwedens oder der Summe von Portugal und Dänemark.

01.12.2021
IHK Hannover warnt: 2G im Handel geht über das Ziel hinaus

Die Pläne für eine 2G-Regelung im niedersächsischen Handel werden von der IHK Hannover äußerst kritisch beurteilt. „Der Handel ist kein Treiber für das Corona-Infektionsgeschehen. Deswegen gehen die Pläne des Landes, zeitnah eine 2G-Regelung für die Geschäfte vorzuschreiben, deutlich über das Ziel hinaus“, meint Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover. Sie verwies auch auf die seit heute geltenden Regeln für die Gastronomie, wo die verschärften Bedingungen mit 2Gplus bereits jetzt höhere Hürden für Gäste bedeuten und zu Umsatzeinbußen führen werden. Das gilt umso mehr, wenn keine ausreichenden Testkapazitäten zur Verfügung stehen.

30.11.2021
IHK Hannover: Regeln auf Weihnachtsmärkten einhalten

Die für morgen in weiten Teilen Niedersachsen angekündigte Corona-Warnstufe 2 trifft die Weihnachtsmärkte mit den dort vertretenen Unternehmen mit voller Härte. Viele Schaustellerbetriebe müssen nun nach einer bereits langen Durststrecke einen weiteren Rückschlag hinnehmen. „Die drastischen Vorgaben mit 2Gplus lassen eine Stimmung, wie man sie sich auf Weihnachtsmärkten wünscht, kaum noch aufkommen“, stellt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover fest. Sie ruft Besucherinnen und Besucher jedoch eindringlich auf, sich an die jeweils geltenden Regeln zu halten und einen Weihnachtsmarkt nicht durch Ver-stöße zu gefährden.

29.11.2021
IHK Hannover stellt Standortuntersuchung vor

Unternehmen brauchen attraktive Standortbedingungen. Die IHK Hannover hat deshalb eine Standortuntersuchung veröffentlicht, die anhand verschiedenster Kriterien einen Überblick über die Situation im Bereich der IHK bietet. Das Standortkompendium zeigt dabei deutliche Unterschiede zwischen den Regionen.

29.11.2021
IHK Hannover: Südschnellweg-Ausbau ist unverzichtbar

Aus Sicht der Wirtschaft ist ein schneller Neubau des Südschnellwegs in Hannover unverzichtbar. Das stellt die IHK Hannover mit Blick auf die große Bedeutung der Straße und die nur noch bis etwa 2023 laufende Restnut¬zungszeit der bestehenden Brücken klar. Rund 40.000 Fahrzeuge passieren täglich die Südschnellweg-Brücke über die Hildesheimer Straße, so die IHK. An diesem Knotenpunkt würden aber insgesamt noch deutlich mehr Autos gezählt, und der Schwerverkehrsanteil ist mit 10 Prozent relativ hoch. „Der Südschnellweg gehört zum Rückgrat der Mobilität in der Region Hannover. Er ist für die Wirtschaft wichtig, und wir als IHK unterstützen die Pläne für den Neubau“, so IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt.

17.11.2021
Lockdown verhindern, Hilfen verlängern

Winter is coming! Die vierte Corona-Welle zieht derzeit mit hoher Dynamik nicht allein über Süd- und Ostdeutschland, sondern schwappt mittlerweile auch über die IHK-Region Hannover. Betriebsschließungen wie vor einem Jahr müssen auf jeden Fall verhindert werden. Ein erneuter Lockdown würde etwa den Einzelhandel in seiner umsatzstärksten Phase mit rund 20 Prozent des Jahresumsatzes empfindlich treffen.

15.11.2021
Aktuelles-Ranking: Die Unternehmen mit den meisten Jobs in der IHK-Region Hannover

Mit VW Nutzfahrzeuge und Continental liegen zwei Automotive-Unternehmen unter den größten Arbeitgebern in der IHK-Region Hannover auf den ersten beiden Plätzen. VW bietet in Hannover aktuell etwa 16.000 Arbeitsplätze, bei Continental sind es am Stammsitz in der niedersächsischen Landeshauptstadt rund 9.000. Die IHK Hannover hat eine Liste der 100 größten Unternehmen nach Beschäftigung aufgestellt.

08.11.2021
Aufschwung im Schatten von Lieferketten und Personalmangel

Die aktuelle Geschäftslage der Wirtschaft hat sich in der IHK-Region Hannover im 3. Quartal weiter verbessert. Die Erwartungen an die kommenden Monate sind aber gedämpft. Ursache sind sowohl Mate-rial- als auch Personalmangel. Beides bremst derzeit viele Unternehmen aus. Im Ergebnis sinkt der IHK-Konjunkturklimaindikator im Bereich der IHK Hannover im 3. Quartal 2021 leicht um vier auf 109 Punkte. Zum Vergleich: Für Niedersachsen insgesamt hatte sich der Indikator im dritten Quartal auf 111 Punkte eingependelt.

Fin-Hannover_2021-11-04-IHK-Azubi-2021-005 © HERMANN PENTERMANN
04.11.2021
Landesbeste Azubis geehrt

Im Bereich der IHK Hannover haben in diesem Jahr 39 junge Menschen ihre Ausbildung als landesweit Beste abgeschlossen.

03.11.2021
Neue Hürden beim Export nach Ägypten

Ägypten ist für niedersächsische Unternehmen Nordafrikas wichtigster Absatzmarkt mit einem Exportvolumen von rund 330 Mio. Euro. Aktuell stoßen niedersächsische Exporteure allerdings auf zwei neue Hürden bei der Wareneinfuhr nach Ägypten: das gerade gestartete digitale Dokumentenportal ACI und neue Regelungen zur Halal-Zertifizierungspflicht.

02.11.2021
Appell der Norddeutschen Wirtschaft: Weiterer Ausbau der Straßeninfrastruktur für den Wirtschaftsstandort Norddeutschland zwingend notwendig

Anlässlich der Koalitionsverhandlungen und der Diskussion über den Stellenwert des Straßenverkehrs weist die IHK Hannover eindrücklich darauf hin, dass die Realisierung von Aus- und Neubauprojekten im Straßenbau für den Wirtschaftsstandort Norddeutschland auch weiterhin von größter Bedeutung ist. Die IHK stellt sich damit hinter einen gemeinsamen Appell der Norddeutschen Wirtschaft als gemeinsamer Plattform von Kammern und Verbänden aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg.

02.11.2021
TECHTIDE-Regionalkonferenz New work am 5. November

Die IHK Hannover öffnet am 5. November ihren virtuellen Konferenzraum zum Thema digitale Arbeitswelt 4.0 - New work. Mit dabei sind Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann, Staatssekretär Stefan Muhle und IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt. Im Programm stehen Impulsvorträge von Prof. Marina Schröder (Uni Hannover) zur aktuellen Entwicklung von New work, von Barbara Möller und Christoph Humberg (MTU Langenhagen) zur Change Culture bei MTU, von Burkhard Remmers (Wilkhahn Bad Münder) zu den Arbeitsorten 4.0 und Julian Valksier (Madsack Hannover) zum Digitalen Recruiting.

01.11.2021
Ausbildung bei der TenneT TSO GmbH ausgezeichnet

Das Ausbildungszentrum Lehrte der TenneT TSO GmbH war am 1. November Schauplatz einer besonderen Auszeichnung: Prof. Dr. Günter Hirth, Abteilungsleiter Berufsbildung bei der IHK Hannover, verlieh der TenneT TSO GmbH das Qualitätssiegel „Top Ausbildung“.

Wechsel GST Göttingen
IHK-Geschäftsstelle Göttingen
Nadia Mohseni übernimmt die Leitung

Nadia Mohseni ist neue Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Göttingen - Dr. Martin Rudolph wechselt in den Ruhestand.

01.10.2021
IHK-Hotline Ausbildung ab 4. Oktober

Der Ausbildungsstart 2021 ist weiter offen, in vielen Betrieben laufen jetzt noch Bewerbungsgespräche für Kurzentschlossene. Auch zum 15. Oktober oder zum 1. November kann eine betriebliche Ausbildung problemlos gestartet werden.

29.09.2021
Wirtschaft hofft auf schnellere internationale Reiselockerungen

Als US-Präsident Biden kürzlich in Aussicht stellte, ab November für geimpfte Europäer wieder eine Einreise ohne Ausnahmegenehmigung zu ermöglichen, wurde das vielerorts als Auftakt für eine weltweit wiederkehrende Reisefreiheit begriffen. Im Moment allerdings bleibt es bei der vagen Ankündigung. Eine Signalwirkung für Öffnungen in aller Welt ist nicht erkennbar – wird aber dringend benötigt.

07.09.2021
IHK entscheidet über Verkauf an die BAUM Unternehmensgruppe

07.09.2021: Die Vollversammlung der IHK Hannover hat sich am Montag für die Veräußerung ihres Hauptsitzes in der Landeshauptstadt Hannover an die BAUM Unternehmensgruppe entschieden.
„Ich freue mich, dass wir in einem transparenten Verkaufsprozess ein für die IHK attraktives und verbindliches Angebot für unsere Altimmobilie erreicht haben. Wir sind auch davon überzeugt, dass der Käufer eine nachhaltige Lösung für die Nachnutzung an diesem Standort entwickeln wird“, sagt Gerhard Oppermann, Präsident der Industrie- und Handelskammer Hannover.

03.09.2021
Lockdown-Branchen mit deutlichen Zuwächsen bei der Ausbildung

Zum 1. September sind im Bereich der IHK Hannover 8.196 Berufsausbildungsverträge abgeschlossen worden, ein Plus von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutlich mehr Auszubildende als im Jahr 2020 verzeichneten dabei vor allem von der Pandemie besonders betroffene Wirtschaftsbereiche, in denen sich nach dem Neustart der Fachkräftemangel weiter verschärft hat.

01.09.2021
Anschubförderung für Pilot-Quartiere

Für die Anschubfinanzierung von Business Improvement Districts (BIDs) hat das Land Niedersachsen einen neuen Förder-Wettbewerb gestartet. Insgesamt 800.000 Euro stehen für die ersten Pilot-Quartiersgemeinschaften bereit. Bewerbungen sind bis zum 30. September 2021 möglich.

18.08.2021
IHK Hannover begrüßt Berücksichtigung weiterer Faktoren bei Corona-Warnstufen

Die IHK Hannover begrüßt grundsätzlich die Pläne der Landesregierung, die durch Corona erzwungenen Einschränkungen künftig nicht mehr allein von der Inzidenz abhängig zu machen. Die aktuell diskutierte neue Corona-Verordnung des Landes sieht so genannte Warnstufen vor, bei denen neben der Zahl der Neuinfektionen zwei weitere Indikatoren berücksichtigt werden: die durch Corona bedingten Krankenhaus-Einweisungen sowie die mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten.

13.08.2021
IHK Hannover gratuliert 3.022 Absolventinnen und Absolventen in der Region Hannover

Nachdem in diesem Sommer die dritte Abschlussprüfung in Folge aufgrund der Corona-Pandemie unter erheblich erschwerten Bedingungen durchgeführt wurde, konnten jetzt in der Region Hannover 3.022 Absolventinnen und Absolventen in IHK-Berufen als Fachkräfte in die Berufswelt entlassen werden. Davon haben 2.147 eine kaufmännische sowie 875 eine industriell-technische Abschlussprüfung bestanden.

30.07.2021
Ausbildungsmarkt deutlich im Plus

Zum 1. August, an dem traditionell in vielen Unternehmen die Ausbildung startet, zeichnet sich auf dem regionalen Ausbildungsmarkt eine deutliche Erholung ab: im IHK-Bezirk Hannover sind bisher 7.220 Berufsausbildungsverträge abgeschlossen worden, ein Plus von 7,8 Prozent zum Vorjahr.

23.07.2021
Fachkräftemangel bremst Aufschwung in der Region

Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen im Frühjahr blüht die regionale Wirtschaft insgesamt weiter auf. Einzelhandel, Gastgewerbe und Dienstleister treiben das Konjunkturklima für den IHK-Bezirk Hannover wieder auf das Vorkrisenniveau. Der regionale IHK-Klimaindikator steigt zum Ende des zweiten Quartals von 97 auf 113 Punkte, drei Punkte über den langjährigen Durchschnitt.

20.07.2021
IHK warnt vor drohenden Einschränkungen im Sommer

Die Inzidenzen steigen in Niedersachsen im bundesweiten Trend mit der Ausbreitung der Delta-Variante wieder deutlich an: die Region Hannover liegt mit einem Wert von 23 landesweit bereits mit an der Spitze. Die IHK Hannover warnt davor, dass durch den ausschließlich auf Inzidenzwerten basierendem Stufenplan der Landesverordnung in vielen Branchen kurzfristig wieder deutliche Einschränkungen drohen.

19.07.2021
Erstmals live: Über Instagram zum Ausbildungsplatz

Freie Ausbildungsplätze warten auf Kurzentschlossene: Um Ausbildungsinteressierte und Unternehmen mit freien Lehrstellen noch direkt zusammenzubringen, geht die IHK Hannover neue Wege. Am Dienstag, 20. Juli, um 15 Uhr lädt das Social-Media-Team erstmals zum „Live-Talk“ auf Instagram ein.

08.07.2021
Jetzt Bewerben - IHK-Bildungspreis 2022

Unternehmen, die sich durch innovative Konzepte und Engagement in der beruflichen Bildung auszeichnen, sollten sich jetzt auf den IHK-Bildungspreis 2022 bewerben. Mit dem von der Otto Wolff Stiftung gestifteten IHK-Bildungspreis werden Unternehmen ausgezeichnet, die den Wert der Berufsbildung für sich erkannt haben und ihren Personalbedarf durch geeignete ganzheitliche Qualifizierung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sichern.

07.06.2021
Ausbildungsstart 2021 – noch alles drin!

Der Ausbildungsmarkt in der IHK-Region kommt im Frühsommer in Schwung. Nach dem Corona-Restart in vielen Branchen und mit einem drohenden Fachkräftemangel vor Augen bietet die regionale Wirtschaft viele attraktive Ausbildungsplätze an. Allein in der IHK-Lehrstellenbörse sind über 1.000 Ausbildungsplätze noch unbesetzt. Die Chancen für Jugendliche, kurzfristig in den nächsten Monaten in eine Ausbildung zu starten, sind gut – noch alles drin!

30.06.2021
IHK legt Positionen zur Kommunalwahl 2021 vor

Am 12. September finden in Niedersachsen die Kommunalwahlen statt. Die Vollversammlung der IHK Hannover hat jüngst ihre Kommunalpolitischen Positionen beschlossen, mit Leitlinien und Handlungsempfehlungen für eine wirtschaftsfreundliche Gestaltung der Standorte im IHK-Bezirk. Die IHK Hannover vertritt hier die Interessen von rund 175.000 Unternehmen mit Sitz in der Region Hannover und den acht Landkreisen Nienburg, Diepholz, Hildesheim, Holzminden, Hameln-Pyrmont, Schaumburg, Göttingen und Northeim.

29.06.2021
IHKN-Frühstücksdialog am 8. Juli zu Business Improvement Districts

Am 28. April hat der Niedersächsische Landtag das Niedersächsische Quartiersgesetz beschlossen, mit dem zukünftig auch in Niedersachsen Business Improvement Districts (BIDs) ermöglicht werden.

22.06.2021
IHK: Alternativen am Schiffgraben möglich - Funktion des City-Rings erhalten

Im Nadelöhr Bahnunterführung Schiffgraben prallen die jeweils berechtigten Ansprüche von Fußgängern, Radfahrern und Autoverkehr wie kaum an einer anderen Stelle in Hannover aufeinander: Der zu schmale Fuß- und Radweg stadtauswärts ist aus Gründen der Verkehrssicherheit kritisch und macht das Fahrradfahren unattraktiv. Andererseits hat der Schiffgraben als Teil des City-Ringes eine herausragende Bedeutung. So steht es auch im Verkehrskonzept von Bündnis 90/Die Grünen. Der City-Ring sei eine Schlagader für den Verkehr in Hannover, die Wirtschaft auf eine funktionierende Mobilität angewiesen, so die IHK.

22.06.2021
Eltern als Berufswahlcoach für ihr Kind

IHKs informieren bei kostenfreiem Webinar über den Berufseinstieg
und die Karrierechancen mit einer dualen Ausbildung
Die Karrierechancen mit einer beruflichen Ausbildung stehen im Mittelpunkt eines kostenfreien Webinars, mit dem sich die Industrie- und Handelskammern (IHKs) Lüneburg, Hannover und Oldenburgische IHK am 7. Juli, 19 bis 20 Uhr, an Eltern richten.

26.05.2021
Webinar zu den neuen Härtefallhilfen am 28. Mai

Die IHK Niedersachsen informiert am Freitag, den 28. Mai, ab 11.30 Uhr in einer kostenfreien Online-Veranstaltung über die neuen Härtefallhilfen von Bund und Land. Unter der Regie der IHK Hannover bekommen Interessierte einen Überblick zum Hilfsprogramm, zur Antragstellung und zu den Kriterien für eine Bewilligung. Rede und Antwort stehen Expertinnen und Experten der NBank.

25.05.2021
Sommer-Abschlussprüfung für 8.000 Azubis

Erste Etappe bewältigt: Im Mai haben bei der Industrie- und Handelskammer Hannover rund 8.000 Auszubildende in rund 100 IHK-Berufen ihre letzten schriftlichen Abschlussprüfungen abgelegt. Bis in den Juli folgen dann die mündlichen und praktischen Prüfungen.

18.05.2021
Neue Corona-Hilfe für Härtefälle

Unternehmen und Soloselbständige, die bisher trotz existenz-bedrohender Umsatzrückgänge keine Chance auf staatliche Corona-Hilfen hatten, können in Niedersachsen ab sofort Härtefallhilfen beantragen. Antragsberechtigt sind Betriebe die pandemiebedingt eine besondere Härte erleiden, aber weder November-/Dezemberhilfe noch die Überbrückungshilfen II und III in Anspruch nehmen konnten.

04.05.2021
Endlich eine Öffnungsperspektive

Die IHK Hannover begrüßt die heute von der Landesregierung angekündigten Lockerungen grundsätzlich als wichtiges Signal für einen wirtschaftlichen Neustart. „Für die seit Monaten geschlossenen Betriebe in Gastronomie, Hotellerie und Tourismus zeichnet sich jetzt endlich die lang vermisste Öffnungsperspektive ab“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover. Ausgeschlossen von den Lockerungen sind allerdings weiter die Betriebe in Kommunen mit Inzidenz über 100, also aktuell auch alle Unternehmen in der Region Hannover.

26.04.2021
IHK: Infektionsschutzgesetz bringt Erleichterungen – aber auch schwer nachvollziehbare Vorgaben

Die IHK Hannover begrüßt grundsätzlich die Öffnungsmöglichkeiten, die das Bundesinfektionsschutzgesetz jetzt Teilen des Handels bietet. "Wir spüren bei den Geschäften, die jetzt wieder mit Click & Meet für ihre Kundinnen und Kunden öffnen dürfen, eine große Erleichterung", erklärte Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover.

23.04.2021
IHK-Online-Dialog „Mit E-Fuels zur Klimaneutralität“ – Minister Scheuer für Technologieoffenheit

Das europäische Ziel der Klimaneutralität bis 2050 ist mittlerweile fest verankert. Der Verkehrsbereich muss im Vergleich zu anderen Sektoren bei der Absenkung der CO2-Emissionen noch aufholen. Bei einer hochkarätig aus Wirtschaft und Politik besetzten Online-Veranstaltung der IHK Hannover wurden die Zukunftschancen und der Beitrag von E-Fuels zur Erreichung der Klimaneutralität im Mobilitätssektor erörtert. IHK-Präsident Gerhard Oppermann eröffnete mit dem Appell an die Politik, die Vielfalt der Lösungsmöglichkeiten für eine umweltfreundlichere Mobilität technologieoffen zu diskutieren und gemeinsam mit der Wirtschaft anzugehen.

25.03.2021
Hohe Bereitschaft zum Testen in der Wirtschaft

Jedes zweite niedersächsische Unternehmen bietet seinen Beschäftigten bereits regelmäßig Corona-Tests an oder plant, dies in Kürze zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der IHK-Organisation, an der sich 950 Betriebe aus Niedersachsen beteiligt haben.

23.03.2021
Regionale Wirtschaft weiter ausgebremst

Zu Ostern und bis weit in den April gibt es auch nach den gestrigen Bund-Länder-Beschlüssen wieder keine planbare Perspektive für Handel, Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und Kulturwirtschaft. Die Hoffnungen auf einen Strategiewechsel bei den Corona-Auflagen für die Wirtschaft mit kurzfristig möglichen Öffnungsschritten wurden gestern Nacht weitestgehend ausgebremst.

05.03.2021
Digitale Gründungswoche der IHK

Mit einer digitalen Gründungswoche geht die IHK in der kommenden Woche in die Offensive: Rund 25 Webinare und Online-Talks sollen Gründungsinteressierten den Start in die Selbstständigkeit erleichtern.

04.03.2021
Öffnungspolitik mit angezogener Handbremse – Regionale Wirtschaft ernüchtert

An die gestrige Bund-Länder-Runde hatten die vom Lockdown hart getroffenen Branchen in der IHK-Region hohe Erwartungen. Die seit Monaten geschlossenen Betriebe in Handel, Tourismus, Gastronomie, Dienstleistung sowie Freizeit- und Kulturwirtschaft haben auf einen zeitnahen Neustart im März gehofft und sind jetzt in weiten Teilen ernüchtert.

24.02.2021
Brexit torpediert Versandhandel und Kundenservice

Die ersten acht Wochen mit neuen Regeln im niedersächsisch-britischen Handel zeigen deutlich, wo Unternehmen und Geschäftsmodelle an ihre Grenzen kommen. Große Probleme bereiten mittlerweile die für Drittländer greifenden zoll- und steuerrechtlichen Anforderungen sowie die hier geltende eingeschränkte Personenfreizügigkeit.

24.02.2021
IHK Hannover fordert einheitlichen Fahrplan für Öffnungen

Im Vorfeld der nächsten Bund-Länder-Konferenz am 3. März fordert die IHK Hannover von der Politik dringend einen Fahrplan für das Wiederhochfahren der Wirtschaft. Dieser sollte zeitnah starten und bundesweit auf einheitlichen und nachvollziehbaren Regeln basieren.

16.02.2021
Online-Aktionswoche GöBit-on-Tour – Berufsorientierung trotz Lockdown

Berufsorientierungsmessen sind ersatzlos ausgefallen, Besuche von Ausbildungsbotschaftern im Unterricht und andere Schulprojekte waren nicht möglich, Betriebspraktika bis auf Weiteres gestrichen - die Corona-Pandemie erschwert die Suche nach der so wichtigen Antwort auf die Frage: Schule, und was dann?

16.02.2021
Digitale Ideen für den Einzelhandel am 18. Februar

Der stationäre Einzelhandel fiebert dem Ende des Lockdowns entgegen. Aber sind die Kunden die gleichen geblieben? Viele haben in den letzten Montane doch mehr online eingekauft. Sie sind digitaler geworden. Nicht jedes Ladengeschäft muss jetzt einen eigenen Onlineshop aufbauen. Aber die Händler sollten bei ihrer digitalen Ausstattung nachrüsten, um den Kundenwünschen gerecht werden zu können.

15.02.2021
Einzelhandel kämpft im Lockdown um jeden Kunden

Für den Einzelhandel ist die Schließung der Geschäfte seit Mitte Dezember eine wirtschaftliche Katastrophe. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für den Facheinzelhandel erreicht mit 53 von 200 möglichen Punkten zum Jahresbeginn einen Tiefpunkt. "Der Einzelhandel ist in seiner Existenz bedroht. Den Händlern fehlt der Umsatz der letzten acht Wochen während die Fixkosten wie Miete weiter laufen. Und jetzt fehlt eine konkrete Perspektive, wann es wieder weitergehen kann", so Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Hannover.

12.02.2021
IHK startet neues Angebot Brexit-Support

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus dem EU-Binnenmarkt zum 1. Januar 2021 belastet die Handelsbeziehungen zum viertwichtigsten Exportmarkt für Niedersachen mittlerweile deutlich.
„Der Handel mit Großbritannien hat sich wegen der Unsicherheit durch die jahrelang andauernden Verhandlungen schon in den letzten Jahren rückläufig entwickelt. Nun wird er durch Zollformalitäten, Logistikprobleme und verkomplizierte Geschäftsreisen weiter belastet. Das lässt insbesondere kleinere Unternehmen daran zweifeln, ob sie Geschäfte in Großbritannien noch profitabel durchführen können“, sagt Tilman Brunner, Leiter International der IHK Hannover.

11.02.2021
IHK-Ausbildung: Abschlussprüfung für 4.000 Azubis im Winter

Im aktuellen Schul-Lockdown haben bei der IHK Hannover bis Ende Januar 4.200 Auszubildende in den IHK-Berufen ihre schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfungen abgelegt und können ohne Verzögerung in das Berufsleben einsteigen.
„Unter Corona-Bedingungen waren die Vorbereitung und die Prüfungen für viele Auszubildende in diesem Winter ein erheblicher Kraftakt und ihr Abschluss verdient großen Respekt“, sagt Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin der IIHK Hannover.

11.02.2021
Statement zum Beschluss der Bund-Länder-Konferenz

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
zu den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 10. Februar senden wir Ihnen nachfolgend ein erstes kurzes Statement der Industrie- und Handelskammer Hannover:

10.02.2021
Ausbildungsangebot 2021 wächst - IHK Hannover startet neues Projekt zur Besetzung

Trotz der Schwierigkeiten in vielen Branchen durch die Corona-Krise bleibt die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen im Bereich der IHK Hannover weiter hoch. Mehr als 60 Prozent der IHK-Ausbildungsbetriebe haben ihr Engagement für das kommende Ausbildungsjahr 2021/2022 bereits geplant und wollen durchschnittlich sogar 10 Prozent mehr Ausbildungsplätze anbieten als im Vorjahr. So das zentrale regionale Ergebnis einer aktuellen landesweiten Ausbildungsumfrage, an der sich über 500 Betriebe der IHK Hannover beteiligt haben.

10.02.2021
Neues Förderprogramm für den Handel

Im aktuellen Lockdown hat sich die Situation für viele Einzelhändler deutlich verschlechtert, während die Online-Konkurrenz neue Umsatzrekorde einfährt. Eine stärkere Digitalisierung im lokalen Handel ist unvermeidlich, um weiter Schritt zu halten. Dafür stehen mit Webportalen, eigenen Shops oder Social-Media-Kanälen viele Wege offen. Mit dem Programm „Niedersachsen Digital aufgeLADEN“ können sich Einzelhändler beraten lassen, bevor sie ihr Geschäftskonzept neu und nachhaltig ausrichten. Die IHK informiert über diese neue Unterstützungsleistung des Landes in einem kostenfreien Webinar am 12. Februar von 10.00 bis 11.00 Uhr

09.02.2021
Heimat Shoppen – jetzt vorbereiten

Handel und Gastronomie hoffen auf ein baldiges Ende des Lockdowns und stecken gleichzeitig in einem Dilemma: Kunden müssen zur Rückkehr in die Innenstädte, Stadtteilzentren und Ortskerne bewegt werden, auf der anderen Seite werden nach der Öffnung auch in den kommenden Monaten Menschenmassen kaum erwünscht sein.

05.02.2021
Durchstarten: Digitale Gründungswoche der IHK

Handel und Gastronomie hoffen auf ein baldiges Ende des Lockdowns und stecken gleichzeitig in einem Dilemma: Kunden müssen zur Rückkehr in die Innenstädte, Stadtteilzentren und Ortskerne bewegt werden, auf der anderen Seite werden nach der Öffnung auch in den kommenden Monaten Menschenmassen kaum erwünscht sein.

20.01.2021
Existenzängste bei Unternehmen wachsen

Die erneute Verlängerung des Lockdowns wird für viele Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie und Freizeitwirtschaft zur Existenzfrage. Die umsatzstarken Tage rund um Weihnachten und Silvester sind komplett ausgefallen. Und seit vielen Wochen haben die Betriebe so gut wie keine Einnahmen, während die fixen Kosten weiter laufen. Da die Corona-Hilfen nur langsam ausgezahlt werden, ist die Liquidität mittlerweile äußerst angespannt.