Presse/Publikation

Nach versuchtem Cyberangriff: Bewerbungsfrist für IHK-Wahl verlängert

Der Wahlausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) verlängert die Bewerbungsfrist für die Kandidatur zur Vollversammlung.
Christian Schmitz, ehrenamtlicher Vorsitzender des Wahlausschusses: „Aufgrund des versuchten Cyberangriffs auf die IHKs und dem damit verbundenen Shut down diverser IT-Systeme, haben wir die Frist bis zum 18.08.2022, 17 Uhr, verlängert. Alle Unternehmerinnen und Unternehmern aus der MEO-Region haben daher noch die Chance, sich für die Vollversammlungswahl der IHK zu Essen als Kandidatin, als Kandidat aufstellen zu lassen.  
Interessierte finden die Unterlagen unter www.meinestimmefuermeo.de
Die ausgefüllten Anmeldungen können via Post, persönlich, per E-Mail an wahlausschuss@ihk.ruhr oder per Fax: 0201 207866 eingereicht werden.
IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel betont die Wichtigkeit dieser Wahl: „Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, um sich als Kandidat, als Kandidatin aufstellen zu lassen. Aus dem Gremium der Vollversammlung heraus eröffnen sich für Sie neue Netzwerke, spannende Themen und die Zusammenarbeit mit engagierten Menschen aus der Region. Und ich kann Ihnen versichern, es macht auch noch großen Spaß“, unterstreicht sie ihre Aufforderung.
Alle Fragen rund um die Wahl, die Wahlgruppen oder zum Ablauf sind auf der zentralen Landingpage: www.meinestimmefuermeo.de  gebündelt. Für Rückfragen ist Jan Borkenstein, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Essen, unter der Telefon-Nr.: 0201 1892-198 erreichbar.