IHKplus 02/2022

„Wir sind hier an unserem Standort zufrieden.“

Heribert Schamong ist Geschäftsführer der Kaffeerösterei Schamong GmbH & Co. KG an der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld und Mitglied der IHK-Vollversammlung. Sein Vater gründete das Unternehmen 1959, seitdem wird an der Venloer Straße Kaffee geröstet.
Text: Lothar Schmitz
Heribert Schamong, Geschäftsführer der Kaffeerösterei Schamong
© IHK Köln / Michael Claushallmann

Wie hat sich Ihre Filiale an der Venloer Straße bis März 2020 entwickelt – und wie seit Beginn der Corona-Pandemie?

Wir erzielen je ein Drittel unseres Umsatzes mit dem Großhandel, über unseren Onlineshop und im Laden an der Venloer Straße. Der Laden ist also sehr wichtig für uns. Zwar mussten wir mit dem Beginn der Corona-Pandemie den Café-Betrieb im Laden einstellen – je nach gerade geltender Coronaverordnung dürfen nur wenige Menschen gleichzeitig den Laden betreten. Deshalb haben wir auf „To go“ umgestellt. Das hat dem Verkauf unserer Kaffeespezialitäten aber keinen Abbruch getan. Die Leute kommen gerne, weil wir im Laden rösten, das ist ein sehr sinnliches Erlebnis.

Welche Vorteile bietet Ihnen die dortige Lage?

Wir sind hier im Veedel verwurzelt und auch nach über 60 Jahren immer noch sehr zufrieden mit dem Standort. Wir sind hier sehr nah an unseren Kunden, die uns per öffentlichem Nahverkehr, Fahrrad, Auto und zu Fuß gut erreichen. Unser Einzugsgebiet ist groß und wächst sogar beständig, denn hier sind in den vergangenen Jahren viele neue Wohnungen entstanden.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie an Ihrem Standort?

Wir haben hier definitiv viele Verkehrsprobleme. Der Radweg wird streckenweise auf dem Bürgersteig geführt, das ist problematisch für die Fußgänger. Für den Anlieferverkehr gibt es zu wenig Ladezonen, sie müssen in zweiter Reihe parken, was wiederum den Durchgangsverkehr behindert. Zudem mangelt es an Parkplätzen.

Wie beurteilen Sie die Verkehrspläne der Stadt Köln für die Venloer Straße (Einbahnstraße, 20 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit u.a.)?

Die Pläne der Stadt sehen wir positiv. Die Verkehrsberuhigung kann der Straße, den Gewerbetreibenden und Anwohnern nur gut tun. Trotzdem haben wir es hier besser als die Händlerinnen und Händler in der Innenstadt. Dort ist die Erreichbarkeit teils schwieriger, außerdem sind die Mieten horrend. In der City will ich kein Geschäft haben.

Wenn Ihnen eine gute Fee einen Wunsch für Ihren Standort erfüllen würde: Was sollte das sein?

Wir haben aktuell keinen Wunsch. Wir sind hier an unserem Standort zufrieden und glücklich.