IHK & Region | 20.02.2024

Gesucht: Neue Geschäftsideen für die Heilbronner Innenstadt

IHK-Präsidentin Kirsten Hirschmann ist Schirmherrin der Heilbronner Innenstadt-Initiative „Raum für Ideen“ - gemeinsam mit Oberbürgermeister Harry Mergel. Jetzt gaben sie zusammen mit Erstem Bürgermeister Martin Diepgen und Wirtschaftsförderer Stefan Ernesti den Startschuss für einen Gründerwettbewerb, der bis Ende Juni läuft. Von Andreas Lukesch
Kirsten Hirschmann, Präsidentin der IHK Heilbronn-Franken, ist überzeugt vom kreativen Potenzial in der Region. „Ich bin zuversichtlich und weiß aus eigener IHK-Erfahrung, dass es an jungen Kreativen nicht mangelt. Oft braucht es nur eine kleine Hilfestellung, um einer zündenden Idee nachhaltig zum Erfolg zu verhelfen.“ Genau das will der Innenstadt-Gründerwettbewerb „Raum für Ideen“, den die Stadt Heilbronn jetzt unter der Schirmherrschaft von Kirsten Hirschmann und Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel ins Leben gerufen hat. Bis 28. Juni 2024 können sich Gründerinnen und Gründer sowie Jungunternehmerinnen und -unternehmer mit ihren Konzepten bewerben, unter denen eine Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Nicole Graf, Rektorin der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn, die besten Vorhaben auswählt und am 19. Juli prämiert.
Die Gewinnerinnen und Gewinner können ihr Konzept dann mit finanzieller und fachkundiger Unterstützung in der Heilbronner Innenstadt umsetzen. Es gibt Startkapital-Hilfen sowie Miet- und Energiekostenzuschüsse und vor allem jede Menge fachliches Knowhow, unter anderem von der IHK, zu deren Kernkompetenzen laut Kirsten Hirschmann die Begleitung und Beratung von Startups, Existenzgründerinnen und Existenzgründern gehört. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Land, das 100.000 Euro Fördergeld zur Verfügung stellt.
Die Geschäftsflächen in der Heilbronner Innenstadt sollen mit kreativen, innovativen und nachhaltigen Konzepten neu belebt und ergänzt werden.

Erster Bürgermeister Martin Diepgen

Während Kirsten Hirschmann auf die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage und die mannigfaltigen Herausforderungen für Handel und Gastronomie verwies, bezeichnete OB Harry Mergel die Zukunft der Innenstadt als eine der wichtigsten kommunalen Aufgaben: „Der Gründerwettbewerb ergänzt unsere bisherigen erfolgreichen Aktivitäten, wozu auch der Innenstadtkongress Frequentcity oder der Masterplan Innenstadt gehören. Die Initiative soll Mut machen, sich in der Heilbronner Innenstadt zu engagieren, damit viele Menschen sie gerne zum Einkaufen oder Bummeln, zur Einkehr in der Gastronomie oder zu kulturellen Veranstaltungen und Events besuchen. Wir wollen die Innenstadt in ihrer Transformation begleiten und sie noch attraktiver machen.“ Ein Beitrag sind übrigens auch die City-Dinner-Touren der IHK, die regelmäßig auch in Heilbronn stattfinden.
Der Wettbewerb richtet sich laut einer Mitteilung der Stadt an alle Gründerinnen und Gründer, junge sowie bereits tätige Unternehmerinnen und Unternehmet mit neuen, noch nicht realisierten Geschäftskonzepten. Auch Interessenten mit einer Standorterweiterung nach Heilbronn oder Gründungskollaborationen, die zu einer Belebung der Innenstadt Heilbronn führen, sind angesprochen. Das eingereichte Konzept soll einen Mehrwert für die Innenstadt, beispielsweise im Bereich Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk, Kreativwirtschaft, Soziales oder Dienstleistungen bieten.
„Die Geschäftsflächen in der Heilbronner Innenstadt sollen mit kreativen, innovativen und nachhaltigen Konzepten neu belebt und ergänzt werden“, erklärt Erster Bürgermeister Martin Diepgen. „Dabei sind alle Konzepte mit Innenstadtrelevanz willkommen, beispielhaft aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk, Kreativwirtschaft, Soziales, Dienstleistungen.“
Hier gibt es alle weiteren Informationen zum Wettbewerb sowie den Bewerbungsbogen.
Alle Informationen und Angebote für Gründerinnen und Gründer hat die IHK auf ihrer Webseite zusammengefasst.

Foto oben: Sie starteten gemeinsam den Gründerwettbewerb Innenstadt Heilbronn (von links): Wirtschaftsförderer Stefan Ernesti, Oberbürgermeister Harry Mergel, IHK-Präsidentin Kirsten Hirschmann und Erster Bürgermeister Martin Diepgen. Foto: IHK Heilbronn-Franken/A. Lukesch

Kontakt

Andreas Lukesch
Andreas Lukesch
Leiter Marketing & Kommunikation und Pressesprecher