IHKplus 08/2022

Vom guten Gefühl, Sinnvolles zu tun

Die Kölner Freiwilligen Agentur unterstützt seit 25 Jahren soziales Engagement und bringt Hilfsbereite und Hilfesuchende zusammen – auch Unternehmen.
Text: Katharina Hamacher
Dass soziales Engagement glücklich macht, wissen Ulla Eberhard und ihre Mitstreitenden aus langjähriger Erfahrung. Unzählige Male haben die Geschäftsführerin der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. und ihr Team Menschen, die Unterstützung benötigen, mit motivierten Helfenden zusammengebracht.
Anlässlich des 25-jährigen Bestehens, das unter dem Motto „Wir sind der Wandel – der Wandel bist du“ steht, blickt Eberhard auf die Erfolgszahlen: „Mehr als 14.000 Menschen haben mit unserer Hilfe ein passendes Engagement gefunden.“ Die Wünsche der Hilfsbereiten sind dabei ganz unterschiedlich: „Manche möchten sich regelmäßig und über einen längeren Zeitraum engagieren, andere lieber an einzelnen Tagen.“ Deshalb hat die Kölner Freiwilligen Agentur die neue Rubrik „Kurz & Gut“ eingeführt, die Möglichkeiten für zeitlich begrenzte Hilfsaktionen anbietet. Richtet sich dieses Angebot vor allem an Privatpersonen, ist bei Unternehmen das Konzept des Freiwilligentages sehr gefragt.

Unternehmen schätzen Freiwilligentage

Während Privatpersonen sich meist regelmäßig engagieren, zum Beispiel für Geflüchtete, nutzen Unternehmen die Möglichkeit, an einem Tag mit vereinten Kräften etwas Gutes zu tun. „Freiwilligentage sind wunderbar geeignet, um die Personalentwicklung zu unterstützen“, beobachtet Ulla Eberhard. „Für die Teilnehmenden ist es ein tolles Gefühl, am Ende des Tages nicht nur Spaß gehabt, sondern auch etwas Sinnvolles getan zu haben.“
Social Days steigern die Attraktivität der Unternehmen.
„Zudem steigern sogenannte Social Days die Attraktivität der Unternehmen und fördern durch team- und hierarchieübergreifende Tätigkeit auf einfache Art die Kommunikation“, beobachtet Krista Meurer. Sie verantwortet den Unternehmensbereich der Freiwilligen Agentur, berät Interessierte, bringt Firmen mit gemeinnützigen Einrichtungen zusammen und hilft bei der Durchführung der Freiwilligentage. „Das Unternehmensengagement ist für Einrichtungen eine große Hilfe und bedeutet für Unternehmen einen Pluspunkt im Bereich Mitarbeiterbindung und -motivation“, so Meurer. „Viele Menschen möchten sich gern engagieren und schätzen es, wenn ihre Unternehmen die Möglichkeit dazu schaffen.“ Weitere Pluspunkte für die Unternehmen: öffentliche Präsenz und Sichtbarkeit durch bürgerschaftliches Engagement.
Möglichkeiten dazu gibt es etliche: von Sammelaktionen am Rhein oder im Wald über Renovierungsarbeiten an Schulen oder Kindergärten bis hin zu Spiel- und Sportangeboten für Jugendliche oder Ausflüge mit älteren Menschen: „Wir finden für jeden das passende Projekt“, versichert die Geschäftsführerin. Interessierte können sich an Krista Meurer wenden: Tel. 0221 888 278-12, krista.meurer@koeln-freiwillig.de.
Marktplatz “Gute Geschäfte”
Der Marktplatz „Gute Geschäfte“ bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen zusammen, um im lockeren  Speed-Dating-Format Kontakte zu knüpfen und Engagement-Kooperationen für den guten Zweck zu vereinbaren. Die Veranstaltung wird finanziert und organisiert von Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen, der Stadt Köln und der IHK Köln. Aktuell versucht die Freiwilligen Agentur, digitale Infrastrukturen, Formate und Prozesse zu etablieren, mit denen  Engagement-Partnerschaften im digitalen Raum ermöglicht werden. Interessierte Sozialinvestoren und -investorinnen wenden sich an Dieter Schöffmann, Tel. 0221 888 278-16, dieter.schoeffmann@koeln-freiwillig.de

Kontakt

Industrie- und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10 - 26
50667 Köln

Tel: 0221 1640-0
E-Mail: service@koeln.ihk.de