IHK & Region | 18.07.2022

Die Kandidaten stellen sich vor

Vielfältiger, regionaler und digitaler.
In der künftigen Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken wird einiges anders sein. Das zeigt der Blick auf die 85 Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich für die Legislaturperiode 2023/2027 zur Wahl stellen. So liegt etwa das Durchschnittsalter der Kandidatinnen und Kandidaten unter 50 Jahren. Der jüngste Bewerber wirbt mit gerade einmal 28 Jahren um Stimmen für einen Sitz im Parlament der regionalen Wirtschaft. Was ihn antreibt, steht ab sofort auf der Wahlseite der IHK Heilbronn-Franken, www.ihkwahl.de. Alle 85 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich dort mit individuellen Profilen vor und geben ihre ganz persönlichen Wahlstatements ab. Die Kandidatenliste spiegelt die starke wirtschaftliche Vielfalt der Region wider. Die vier Landkreise Hohenlohe, Heilbronn, Schwäbisch-Hall und Main-Tauber sowie die Stadt Heilbronn sind nahezu paritätisch vertreten.

Die erste Hybridwahl

Natürlich gibt es darüber hinaus auf www.ihkwahl.de alle Informationen rund um die Wahl zur Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken, die vom 14. September bis 25. Oktober stattfindet. Auch das ist neu: Nachdem die Wahlunterlagen ab dem 13. September verschickt sind, haben die Wahlberechtigten die Möglichkeit, die Stimmen für ihre Favoriten bequem online abzugeben. Es ist die erste Hybridwahl zur Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken.
Alles Wissenswerte rund um die IHK-Wahl 2022, Informationen zu den Kandidaten, die Möglichkeit zur Onlinewahl und einen Zeitplan finden Sie auf www.ihkwahl.de

Kontakt

Stefan Gölz
Stefan Gölz
Mitglied der Geschäftsleitung I Leiter Recht & Facility