IHK erreichbar - viele digitale Angebote jedoch weiterhin gestört

Viele digitale Angebote der IHK Braunschweig sind weiterhin gestört. Die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen hat mitgeteilt, dass sie dem Anfangsverdacht der Computersabotage nachgeht. Ob bei dem Vorfall Daten abgeflossen sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. Ein Erpresserschreiben liegt nicht vor.
Um möglichen Schaden zu vermeiden und Datensicherheit zu gewährleisten, wurden infolge des Vorfalls die IT-Systeme der IHK-Organisation vorsorglich vom Netz getrennt. Schrittweise werden die einzelnen Services wieder hochgefahren.
Weitere Informationen finden Sie auch beim DIHK.
Aktuell können wir Ihnen daher nur eine stark reduzierte Version unserer Homepage bereitstellen; leider stehen derzeit Such- und Anmeldefunktionen nicht zur Verfügung. Zudem können wir momentan keine Newsletter versenden.

Vor Ort

In unseren Geschäftsstellen sind wir zu unseren Geschäftszeiten wie gewohnt erreichbar.

E-Mail

Die E-Mailkommunikation ist in Teilen möglich. Bitte nutzen Sie für Ihre Anfragen folgende E-Mailadressen.
Für alle Themen rund um die Ausbildung:
ausbildung@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen rund um die Weiterbildung, Seminare und Aufstiegsfortbildungen:
weiterbildung@braunschweig.ihk.de
Für Themen und Dokumente rund um die Außenwirtschaft:
zoll@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen rund um rechtliche Fragestellungen und Angelegenheiten:
recht@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen und Fragestellungen im Vermittlerwesen:
vermittler@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen, die die wirtschaftliche Situation und entsprechende Themen betreffen:
wirtschaft@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen rund um Ihren IHK-Beitrag:
beitrag@braunschweig.ihk.de
Für alle Themen rund um Ihre Mitgliedschaft:
mitgliederverwaltung@braunschweig.ihk.de
Für allgemeine Anfragen oder bei Unsicherheit der Zuordnung:
info@braunschweig.ihk.de
Für presserelevante Themen und Anfragen:
presse@braunschweig.ihk.de

Achtung

Die Cyberattacke auf die IHK-Organisation könnte mit hoher Wahrscheinlichkeit Trittbrettfahrer auf den Plan rufen, die Phishing, Social-Engineering und andere Versuche zum Ausnutzen der aktuellen Situation einsetzen werden. Mitgliedsunterunternehmen und ehrenamtliche Mitarbeitende sollten aus diesem Grund besonders wachsam im Umgang mit (vermeintlichen) E-Mails der IHK sein. Wenn Zweifel bestehen, ob eine E-Mail tatsächlich aus der IHK stammt, sollte zur Absicherung eine kurze telefonische Klärung stattfinden.

Telefon

Telefonisch sind unsere Mitarbeitenden wie gewohnt erreichbar. Unsere Telefonnummern finden Sie in unserem Organigramm oder in der Übersicht unserer Ansprechpersonen.