Für eine Nachhaltige Wirtschaft.

Umwelt, Energie und Klima

Hier konzentrieren wir uns auf ökologische Aspekte. Haben Sie Ihre umweltbezogenen Chancen und Risiken erkannt und einen guten Überblick über den Verbrauch von Ressourcen in Ihrem Unternehmen? Haben Sie sich Reduzierungsziele gesetzt oder wollen das tun? Wir können Sie dabei unterstützen. Zudem finden Sie hier unsere politischen Positionen für ökonomisch tragfähige und klare Rahmenbedingungen. 

Umwelt

Jedes Unternehmen nimmt natürliche Ressourcen in Anspruch. Immer mehr Unternehmer*Innen wollen deshalb Verantwortung für die Nutzung von Wasser, Boden, Flächen, Biodiversität und die Erzeugung von Abfall übernehmen und Veränderungsprozesse einleiten. Entwickeln Sie konkrete Zielvorstellungen in Ihrem Unternehmen, z.B. für Energieeffizienz und Klimaschutz.

Energieeffizienz und Klima im Unternehmen

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Haben Sie sich dazu schon Gedanken gemacht, wie Sie damit umgehen wollen? Als IHK bieten wir für Unternehmen kostenfreie Serviceangebote, Unternehmensnetzwerke und Informationen zu Förderprogrammen an, die Ihnen Wege für mehr Klimaschutz, Klimaanpassung und Energieeffizienz aufzeigen.

IHK-Positionen im Kontext von Energie- und Klimapolitik

Die Politik muss Klimaschutz und Klimaanpassung ganzheitlich und fachübergreifend verstehen. Als IHK haben wir diese Aufgabe ganz oben auf unsere Arbeitsagenda gesetzt. Lesen Sie, wie wir uns für einen integrativen Stadtumbau in den Handlungsfeldern Ressource, Mobilität, Raum und Governance gegenüber der Politik positionieren.
Für eine Nachhaltige Wirtschaft.

Nachhaltiger Arbeitgeber

Hier fokussieren wir soziale und ökonomische Aspekte von Nachhaltigkeit. Unternehmen, die zukunftsorientiert agieren und dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben wollen, haben längst erkannt, dass qualifizierte und motivierte Mitarbeiter das wichtigste Kapital sind. Sie zu finden, für die eigenen Anforderungen auszubilden und über einen langen Zeitraum an sich zu binden, ist eine große Herausforderung. Ein nachhaltiger und wertschätzender Umgang mit den eigenen Mitarbeitern bedeutet, soziale Verantwortung zu übernehmen und gleichzeitig gewinnbringende Investition für das eigene Unternehmen.

Ausbildung

Sie wollen Ausbilden oder tun das schon, um jungen Menschen den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglichen? Prima, denn an diesem Punkt überschneiden sich unternehmerische Interessen an guten Fachkräften und soziale Aspekte der Nachhaltigkeit. Hier kommen unsere  Hilfestellungen für Sie:

Weiterbildung

Sie wollen sich darum kümmern, dass Ihre Mitarbeiter in Zukunft den Anforderungen im Berufsleben gewachsen sind und mit den richtigen Fähigkeiten weiter am Arbeitsleben teilnehmen können? Wir unterstützen Sie dabei.

Chancengerechtigkeit

Für Sie ist Vielfalt im Unternehmen eine Chance und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Anliegen? Sie wollen Ihre Unternehmenskultur tolerant, offen und nachhaltig ausrichten? Hier unsere Hilfestellungen:
Für eine Nachhaltige Wirtschaft.

Nachhaltige Unternehmensführung

Das eigene Unternehmen nachhaltig führen heißt in erster Linie, wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Es heißt aber auch, über den eigenen unternehmerischen Kernbereich hinaus weitere nachhaltige Facetten einzubeziehen. Hier finden Sie Anregungen zum Thema.

Unternehmen langfristig erfolgreich führen

Den Fortbestand des Unternehmens sichern, ist Kern der ökonomischen Nachhaltigkeit. Dabei sind Konfliktvermeidung und rechtskonformes Verhalten essentiell. Unsere Hilfestellungen:

Nachhaltigkeit verstehen und managen

Nachhaltigkeitsmanagement ist kein Marketinginstrument, sondern eine grundlegende Unternehmensausrichtung. Das Thema integriert anzugehen, erfordert Aufwand und Expertise, ist aber mit zahlreichen unternehmerischen Chancen für Sie verbunden. Wir informieren Sie über Umsetzungsmöglichkeiten und zeigen Ihnen, wie andere es machen. Unsere Hilfestellungen:

Gesellschaftlich engagiert sein

Tue Gutes und rede darüber! Zeigen Sie auf, wie Sie mit Ihrem Unternehmen Ihr Umfeld stärken. Unsere Tipps:

Für eine Nachhaltige Wirtschaft.

Förderung für Nachhaltigkeit

Das Angebot an Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten auf Bundes- und Landesebene zum Thema Nachhaltigkeit ist vielschichtig. Vor diesem Hintergrund geben wir Ihnen einen Überblick und eine bedarfsorientierte Auswahl an Förderprogrammen.


Förderprogramme für Elektromobilität und Ladestationen 

Elektromobilität ist ein wichtiger Schlüssel zur nachhaltigen Mobilität. Immer mehr Unternehmen in der Hauptstadt leisten ihren Beitrag, um die Lärm- und Schadstoffbelastung im Wirtschaftsverkehr zu reduzieren. Egal ob Fuhrpark oder Lastenrad: Berliner Unternehmen können von verschiedenen Anreizen zur Förderung der gewerblichen E-Mobilität profitieren. 

Förderprogramme Energie und Umwelt

Wer Energie spart, schont Ressourcen und senkt zugleich Kosten. Unternehmen können ihre Energieeffizienz durch verschiedene förderfähige Maßnahmen steigern. Neben der energetischen Optimierung von Gebäuden, Anlagen und Prozessen kann auch die Nutzung von erneuerbaren Energien und deren Abwärme sinnvoll sein. 

Förderung Umweltwirtschaft

Umweltschutz hat bei Weitem nicht nur einen ideellen Wert. Er ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Deutschland und deutsche Umweltschutzgüter sind in allen Regionen der Welt und über alle Umweltschutzbereiche hinweg gefragt. Die globalen Märkte für Umwelt- und Effizienztechnologien weisen ein sehr hohes Wachstum auf, denn Energie-, Rohstoff- und Materialeffizienz werden zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor. 

Förderung Kreislaufwirtschaft

Um natürliche Ressourcen zu schonen, kommt der Schaffung geschlossener Stoffkreisläufe eine hohe Bedeutung zu. Eine moderne Abfall- und Kreislaufwirtschaft trägt hierzu einen sehr wichtigen Teil bei. Denn sie sorgt dafür, dass anfallende Abfälle einer erneuten Verwendung oder einer möglichst hochwertigen Verwertung zugefügt werden.

Förderung von Beratungsleistungen

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

Die Förderdatenbank ermöglicht eine komfortable Suche nach Förderprogrammen aus Bund, Ländern und der EU. Die Suche kann anhand von Förderkriterien wie Fördergebiet, Förderberechtigte, Förderbereich und Förderart sowie der Unternehmensgröße gefiltert werden. Hierdurch wird die sehr breite Förderlandschaft auf die für Sie passenden Programme eingegrenzt. 
Sie können einfach einen Suchbegriff in das dafür vorgesehene Feld eingeben oder dieses Feld leer lassen und die Suche bestätigen, um die erweiterten Filteroption angezeigt zu bekommen. Letzteres eignet sich besonders, wenn Sie sich einen generellen Überblick verschaffen möchten oder einfach mal zu bestimmten Förderthemen stöbern möchten. Auch zum Thema Nachhaltigkeit können Sie hier zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten finden, wenn Sie beispielsweise den Förderbereich auf “Energieeffizienz und Erneuerbare Energien” oder “Umwelt- & Naturschutz” eingrenzen.  
Die recherchierten Programme sind dann so aufbereitet, dass Sie in einer Kurzzusammenfassung schnell einen Überblick bezüglich der wichtigsten Informationen erhalten. Also unter anderem was, wer und wie gefördert wird. Ergänzt wird diese Zusammenfassung durch Zusatzinfos und die rechtlichen Grundlagen. Darüber hinaus finden Sie hier die Links zu den externen Programmseiten und die Kontaktangaben der jeweiligen Ansprechpartner. 
Probieren Sie am besten selbst einmal die Förderdatenbank des BMWK aus und finden Sie passende Programme für Ihr Unternehmen zu verschiedensten Förderbereichen.