Nachfolge

Herausforderung gesucht

Geschäftsaufgaben, Geschäftsübernahmen und Nachfolgen gehören zum gesellschaftlichen Alltag. Allerdings steckt auch hier meist der Teufel im Detail. Davon kann auch Christian Kügler ein Lied singen. Er ist seit 2004 Automobilkaufmann und führt seit 2005 als „Einzelkämpfer“ einen Fahrzeug- und Gebrauchtwagenhandel in Finowfurt (Barnim). Die Liebe zu Kraftfahrzeugen treibt ihn nach eigenen Worten schon von Kindesbeinen an. Als Jugendlicher hat er dann mit dem Schrauben an diversen DDR-Mopeds begonnen.
„Mit 47 Jahren habe ich jetzt ein Alter erreicht, in dem ich gern beruflich noch einmal etwas Neues und Handfestes anpacken möchte. Seit fünf oder sechs Jahren suche ich bereits nach einem geeigneten Unternehmen“, berichtete Christian Kügler. „Am liebsten wäre mir ein Autohaus im Umkreis von etwa 50 Kilometern, egal ob auf bestimmte Typen spezialisiert oder offen“, fügte er hinzu. Er wäre aber auch offen für die Übernahme eines branchenfremden Unternehmens, zum Beispiel im Bereich Handel.
Bisher hat es noch nicht geklappt. Vor allem die Preisvorstellungen vieler Verkäufer haben meinen nicht entsprochen. Und natürlich müssen auch die Größe der Immobilie und die Infrastruktur zu meinen Plänen passen.

Auch sein Engagement auf der Nexxt Change Unternehmensbörse habe bislang in vier Jahren noch keinen Treffer gebracht. Ebenso sei er seit einiger Zeit in ständigem Austausch mit dem für die Region Barnim-Uckermark zuständigen Spezialisten der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg.

Spezialist für gebrauchte Pkw und Transporter

Christian Küglers Firma Auto Kontor Finow Schorfheide ist ein Gebrauchtwagenhandel (Mehrmarkenhändler) und verfügt über rund 1000 Quadratmeter Stellfläche. „Ich habe mich spezialisiert auf gebrauchte Pkw und Transporter und kooperiere mit einer Meisterwerkstatt in unmittelbarer Nachbarschaft“, erzählte er. Neben viel regionaler Laufkundschaft hat er auch viele treue Stammkunden. „Eine Baufirma aus der Region kauft bei mir seit 2014 regelmäßig Transporter, die AWO Kleinwagen für den Pflegedienst. Und zum Glück kommen zu mir auch immer wieder zufriedene Privatkäufer“, sagte er.
 

Christian Kügler hat ständig zwischen 30 und 35 Fahrzeuge verfügbar. Dabei handelt es sich um Leasing-Rückläufer und Jahreswagen von Autoherstellern sowie Mietwagenfirmen. Der Zukauf erfolgt aber auch über Privatverkäufer aus der Region. Zudem arbeitet er über die Internetportale mobile.de und autoscout24. Er nimmt Wunschbestellungen hinsichtlich Fahrzeugtyp und Kilometerstand entgegen und bietet seinen Kunden auch einen Zulassungsservice an.

„Mit dem Verlauf der letzten beiden Geschäftsjahre bin ich sehr zufrieden, trotz der durch die Corona-Maßnahmen behördlich verordneten zehnwöchigen Schließung. In jedem Jahr verkaufe ich zwischen 100 und 120 Fahrzeuge. Mein Jahresumsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2020 lag bei knapp einer Million Euro“, berichtete Christian Kügler auf Nachfrage. Trotzdem ist er fest entschlossen, beruflich noch einmal etwas Neues anpacken zu wollen.
  FORUM/Uwe Werner

Kontakt

Katrin Hüther-Kay
Katrin Hüther-Kay
Referentin Unternehmensbetreuung
Regionalcenter Berliner Umland