IHKplus 10/2021

Prüfer:innen dringend gesucht

Die IHK Köln benötigt für viele Prüfungsausschüsse in den Bereichen Aus- und Fortbildung engagierte Fachkräfte. Unternehmen können Mitarbeitende für einige Tage im Jahr freistellen – und selbst davon profitieren.
Text: Katharina Hamacher
Zittrige Stimme, feuchte Hände und manchmal sogar Tränen: Uta Kölschbach hat in den vergangenen acht Jahren schon vielen nervösen Prüflingen gegenübergesessen. Ihr Rezept gegen die Angst ist simpel. „Atmen Sie einmal tief durch. Ich habe eine wirklich tolle Nachricht für Sie: Wir sind der netteste Prüfungsausschuss, den Sie sich vorstellen können. Und wir freuen uns alle unglaublich für jeden, der die Prüfung hier und heute besteht.“
Den jungen Menschen verständnisvoll, aufgeschlossen und empathisch gegenüberzutreten, gehört für die Vorsitzende des Prüfungsausschusses für Textileinzelhandel zu den wichtigsten Eigenschaften, die Prüfer:innen mitbringen sollten. Davon fehlen nämlich in etlichen Ausschüssen für Aus- und Fortbildungen zahlreiche ehrenamtlich Engagierte.

Angewiesen auf Expert:innen

Etwa 4.000 Prüfer:innen gibt es bei der IHK Köln, die ganz unterschiedlich oft im Einsatz sind. „Manche nehmen monatlich Prüfungen ab, andere nur an wenigen Tagen im Jahr“, sagt Vera Lange, Leiterin Prüfungswesen und Bildungsrecht bei der IHK Köln. Ob sich die Fachkräfte in einem Ausschuss oder in mehreren engagieren, variiert ebenfalls. Fakt ist allerdings: „Wir sind dringend auf ehrenamtliche Unterstützung aus der Wirtschaft angewiesen“, betont Lange. „Als Kammer können wir uns zwar um die gesamte Verwaltung rund um die Prüfungen kümmern, benötigen für die Durchführung aber Expert:innen aus den jeweiligen Berufen.“

Gewinn auch für die Unternehmen

Davon profitieren durchaus auch die Unternehmen, die Mitarbeitende im besten Fall für die Prüfungstage freistellen. Denn viele Prüfer:innen sind wie Uta Kölschbach, die bei der Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf im Kölner Weltstadthaus als Ausbildungskoordinatorin tätig ist, für die eigenen Nachwuchskräfte zuständig. „Durch ihr Engagement bei den Prüfungen bekommen sie eine bessere Vorstellung, wie die Prüfungen in der Praxis ablaufen, was natürlich auch für ihre eigenen Auszubildenden vor Vorteil ist“, sagt Vera Lange. „Damit leisten Unternehmen einen Beitrag zur eigenen Fachkräftesicherung für die Zukunft – und das ist gerade in Hinblick auf die Zeit nach der Corona-Krise wichtig, die einige Branchen sehr gebeutelt hat.“
Dieser Punkt ist auch für Georg Frey, Inhaber Speiserei & Gästehaus Balthasar Neumann in Brühl, entscheidend: „Aktuell ist es sehr schwierig, gutes Fachpersonal zu bekommen. Daher müssen wir rechtzeitig für Nachwuchs-Fachkräfte sorgen, die ihr Handwerk von der Pike auf lernen“, betont der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die Hotelfachleute. Wichtig dafür seien Profis, die wissen, wovon sie sprechen. Frey selbst ist seit über zehn Jahren für die IHK Köln als Prüfer im Einsatz. Im Schnitt fallen für ihn sechs bis sieben Termine im Jahr an. „Da die Daten frühzeitig feststehen, lässt sich das sehr gut langfristig einplanen.“

Unterstützung und faire Prüfungen

Im Laufe der Jahre hat der Gastronom als Ausbilder und Prüfer viele junge Azubis mit großem Potenzial kennengelernt. „Das Herzblut ist das Wichtigste“, sagt Frey.
Talente zu erkennen und sie unterstützen zu können, macht mich sehr stolz.

Georg Frey, Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Hotelfachleute

Seine Kollegin Uta Kölschbach hat ebenfalls den Anspruch, das Beste aus jedem Prüfling herauszuholen. Dazu gehört für sie unter anderem, die Fragen klar, eindeutig und somit fair zu formulieren. „Damit meine ich keineswegs, dass das Niveau ein niedriges ist. Aber es kann ja nicht sein, dass Auszubildende die Abschlussprüfung mit einer schlechten Note absolvieren oder sogar scheitern, weil die Fragen missverständlich gestellt werden und sie diese nicht richtig verstanden haben.
Prüfer:innen dürfen nie vergessen, dass sich die Prüflinge in einer Ausnahmesituation befinden, der Abschluss entscheidend für die Weiterbeschäftigung im Ausbildungsbetrieb sein kann und für die jungen Menschen nach bestandener Prüfung ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Diesen Prozess begleiten zu dürfen, empfinde ich als herausfordernd und gleichermaßen als sehr wertvoll und motivierend.“
Der Weg zum Ehrenamt
Wer sich als Prüfer:in in einem der gesuchten Bereiche engagieren möchte, wendet sich bitte mit einem Kurzlebenslauf an Vera Lange unter Tel. 0221 1640-6020 oder per Mail an Vera.Lange@koeln.ihk.de. Interessierte werden zu einer Hospitation eingeladen und gegebenenfalls in den jeweiligen Prüfungsausschuss berufen. Im Anschluss vermitteln kostenlose Schulungen alle wesentlichen Informationen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Wo derzeit Prüfer:innen gesucht werden

Ausbildungsprüfungen

  • Bauzeichner/Bauzeichnerin (Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau)
  • Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin
  • Fachinformatiker/Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Fachkraft im Fahrbetrieb
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Florist/Floristin
  • Hotelfachleute
  • Hotelkaufleute
  • Industriemechaniker/Industriemechanikerin

Prüfungsausschüsse Oberberg

  • Kaufleute im E-Commerce
  • Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Verfahrensmechaniker/Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Formteile)

Prüfungsausschüsse Köln/Leverkusen

  • Werkzeugmechaniker/Werkzeugmechanikerin
  • Zerspanungsmechaniker/Zerspanungsmechanikerin (Einsatzgebiete Drehmaschinensysteme und Fräsmaschinensysteme)

Prüfungsausschüsse Oberberg

  • Zimmerer/Zimmerin

Fortbildungsprüfungen

  • Betriebswirt/Betriebswirtin
  • Controller/Controllerin (Schwerpunkt EDV),
  • Diätkoch/Diätköchin
  • Fachwirt/Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation
  • Fachwirt/Fachwirtin für Einkauf
  • Fachwirt/Fachwirtin für Marketing
  • Industriemeister/Industriemeisterin Elektrotechnik
  • Industriemeister/Industriemeisterin Pharmazie
  • Industriemeister/Industriemeisterin Print
  • Industriemeister/Industriemeisterin Fachrichtung Druckveredelung/Buchbinder
  • IT Operative Professionals
  • IT Strategische Professionals
  • Medienfachwirt/Medienfachwirtin Fachrichtung Print und Digital
  • Meister/Meisterin für Veranstaltungstechnik
  • Technischer Betriebswirt/Technische Betriebswirtin

Kontakt

Vera Lange
Leiterin Prüfungswesen und Bildungsrecht