Talkrunde: "Sicher auftreten - sicher führen" - So gelingt es im Berufsalltag!


„Sicher auftreten - sicher führen!“ ist das Leitthema unserer Frauen-Business-Tage 2020 – und für unseren Podiumstalk am Donnerstag, 12. November. Wir sprachen mit vier interessante Frauen, die in ganz unterschiedlichen Berufen tätig sind. Die Talkrunde wurde aus dem Sitzungssaal der IHK übertragen.  
Eingeladen hatten wir:
Kathrin Bruhn ( Buchhandlung zur Heide, Osnabrück), die seit Anfang des Jahres gemeinsam mit ihrem Partner Bastian Lenzen, die Traditionsbuchhandlung zur Heide in Osnabrück übernommen hat (in der sie zuvor viele Jahre als Mitarbeiterin tätig war). Was uns besonders interessiert: Wie gelangt (und gelingt) der Wechsel hin zur Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern? Und wie setzt man einen sicheren Anker, wenn kurz nach dem Start die Corona-Pandemie versucht, die Führung zu übernehmen?
Verena Kantrowitsch (Dipl.-Psychologin und Autorin, Osnabrück), die aus Münster stammt, in Osnabrück studiert hat und als Dipl.-Psychologin im öffentlichen Dienst arbeitet. In diesem Jahr hat sie im mare-Verlag das Buch „Ich kann fliegen!“ veröffentlich, das sich dem Thema Flugangst widmet. Einer der Tipps darin: „Sich eine langweilige Doku über die Vorgänge an Bord vorzustellen – und nicht einen Horrorfilm.“ Was uns besonders interessiert: Wie können Frauen mutiger werden, wenn es darum geht, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen? Und wie geht es weiter, ohne ´abzuheben´?
Heike Dorenz (Geschäftsführerin des  Grafschafter TechnologieZentrum, Nordhorn), die Geschäftsführerin des Grafschafter TechnologieZentrum (GTZ) in Nordhorn. Kernaufgabe des GTZ ist es, Gründungen, Innovationen und Technologieentwicklungen zu fördern. Selbst Führungskraft, begleitet Heike Dorenz insbesondere Menschen, die ihre Unternehmen am Markt neu positionieren und festigen wollen. „Gründungen sind ganz individuelle Prozesse,” sagt sie. Was uns besonders interessiert? Welche Tipps es gibt, die Sicherheit geben können – aber auch, ob (Selbst-)Führung den Mut braucht, sich sicherheitshalber auch einmal in Krisenszenarien hineindenken zu können.
Carola Holl ( Werbeagentur Holl GmbH & Co. KG, Meppen) ist die Inhaberin der Werbeagentur Holl GmbH & Co. KG in Meppen. In ihrer Rolle als Führungskraft ist es ihr wichtig, die Mitarbeiter intern zu motivieren. Dabei legt Wert auf Aspekte wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das betriebliches Gesundheitsmanagement und die Möglichkeit, dass im Homeoffice gearbeitet werden kann. Was uns besonders interessiert: Welche Rolle spielt die Selbstführung in diesen Prozessen – und was können wir uns davon abschauen?  
Moderation: Enno Kähler, IHK / Dr. Beate Bößl, IHK