Ausbildungsberufe A-Z

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Waren aller Art. Auch die Beratung der Kunden und die Entgegennahme von Reklamationen gehört zu ihren Aufgaben. Sie übernehmen weiterhin Arbeiten im Einkaufs- und Lagerwesen und sind verantwortlich für betriebswirtschaftliche Aufgaben wie das Rechnungswesen und Marketing. Arbeitgeber sind vor allem Einzelhandelsunternehmen, aber auch Tankstellen.
Für den Ausbildungsberuf gilt seit dem 1. August 2017 eine neue Ausbildungsverordnung (PDF-Datei · 318 KB).
Die Struktur der Einzelhandelsberufe – Pflicht- und Wahlqualifikationen sowohl bei den zweijährigen Verkäufern als auch bei den dreijährigen Kaufleuten im Einzelhandel – ermöglicht den unterschiedlichen Betriebsformen, ihre Mitarbeiter/-innen passgenau auszubilden.
Die Ausbildungsdauer beträgt gemäß Ausbildungsordnung drei Jahre.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Wirtschaftszweig des Ausbildungsbetriebes. Hinweise zu den Ausbildungsvergütungen finden Sie hier.
 
Höhe der monatlichen Ausbildungsvergütung im Einzelhandel ab 01.09.2020:
Jahr
Vergütung
1. Ausbildungsjahr
900,00 €
2. Ausbildungsjahr
1.000,00 €
3. Ausbildungsjahr
1.120,00 €
4. Ausbildungsjahr
1.200,00 €
Höhe der monatlichen Ausbildungsvergütung im Tankstellen- und Garagengewerbe ab 01.09.2020:
Jahr
Vergütung
1. Ausbildungsjahr
650,00 €
2. Ausbildungsjahr
720,00 €
3. Ausbildungsjahr
830,00 €
4. Ausbildungsjahr
930,00 €

Berufskolleg

Der Auszubildende muss vom Betrieb beim Berufskolleg angemeldet werden. Informationen zum Thema Berufskolleg erhalten Sie auf der folgenden Seite.

Wahlqualifikationen

Kaufleute im Einzelhandel vereinbaren eine dieser Wahlqualifikationen:
  1.     Sicherstellung der Warenpräsenz
  2.     Beratung von Kunden
  3.     Kassensystemdaten und Kundenservice
  4.     Werbung und Verkaufsförderung
Neuordnung-Handel_1
Darüber hinaus müssen drei weitere Wahlqualifikationen ausgewählt werden, dabei mindestens eine aus Nr. 1 - 3:
    1. Beratung von Kunden in komplexen Situationen
    2. Beschaffung von Waren
    3. Warenbestandssteuerung
    4. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
    5. Marketingmaßnahmen
    6. Onlinehandel
    7. Mitarbeiterführung und -entwicklung
    8. Vorbereitung unternehmerischer Selbstständigkeit
Neuordnung-Handel_2

Ausbildungsgebühr

Fortbildungsmöglichkeiten

Nach Abschluss der Ausbildung gibt es vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten mit einer IHK-Fortbildung. Dazu gehören beispielsweise folgende Fortbildungsprüfungen:
Hier finden Sie weitere Informationen zu den Fortbildungsmöglichkeiten.

Downloads