20. Juli 2023

Neue IHK-Auszeichnung: EUROIMMUN in Lübeck ist erster TOP-Ausbildungsbetrieb

Als erstes Unternehmen im Hansebelt hat die EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG in Lübeck die Auszeichnung TOP-Ausbildungsbetrieb von der IHK zu Lübeck erhalten. „Sie spielen in der Bundesliga und sind damit Vorbild für tausende Ausbildungsbetriebe in unserem Bezirk“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning bei der Übergabe der Urkunde und einer Plakette für den Eingangsbereich. Besonders beeindruckt waren Schöning und der neue Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung Sebastian Grothkopp von der Einbindung der Auszubildenden in die Abläufe bei EUROIMMUN. Zuvor hatten die angehenden Biologielaboranten Celina Claus und Tim Plodzikowski ihre derzeitigen Stationen und das Ausbildungslabor präsentiert. „Die beiden kennen sich in den jeweiligen Themen bestens aus“, sagte der Hauptgeschäftsführer und lobte die exzellente Einarbeitung und Berufsvorbereitung der jungen Leute.
Die Auszeichnung erfolgte im Zuge der IHK-Sommertour 2023. Lars Schöning besucht mit einer kleinen Delegation Unternehmen unterschiedlicher Branchen im Hansebelt. An jedem der fünf Tourtage zeichnet die IHK einen Ausbildungsbetrieb in einer Kategorie aus, bei EUROIMMUN ist die Berufsorientierung in der Ausbildung vorbildlich. Das werde auch daran deutlich, dass der Vorstandsvorsitzender Dirk Beecker die Förderung der jungen Fachkräfte zur Chefsache erklärt habe. Seine Mitarbeiterin Kerstin Lembicz stellte eine typische Karriere in dem Unternehmen an ihrem eigenen Werdegang dar. Sie hatte vor 20 Jahren als Praktikantin begonnen und sei nach verschiedenen Stationen nun die Ausbildungsleiterin. „Wir bieten ein großes Repertoire an Ausbildungen in elf Berufen“, sagte sie. Viele Bewerberinnen und Bewerber würde EUROIMMUN durch seine Präsenz in Schulen und auf Berufsmessen, aber auch durch die Teilnahme an der IHK-Ausbildungsrallye gewinnen, ergänzte sie.
Auf der Suche nach Fach- und Arbeitskräften ist auch die Lübecker Grothe Bau GmbH & Co. KG, sagte Geschäftsführerin Jasmin Grothe. Das Unternehmen ist auf Straßen-, Kanal- und Erdbau spezialisiert und beschäftigt zurzeit mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Der Fachkräftemangel ist eine tägliche Herausforderung“, betonte Grothe. „Die Ausbildung und Qualifikation der Belegschaft ist die einzige Möglichkeit, das Ausscheiden älterer Kollegen mit großer Erfahrung zu kompensieren.“ Lars Schöning sagte Unterstützung durch das IHK-Projekt „Hand in Hand for international Talents“ zu, das Unternehmen bei der Suche qualifizierter Arbeitskräfte in Brasilien, Indien oder China behilflich ist.
Ebenso belastend sei die Flut an bürokratischen Auflagen, beklagte Jasmin Grothe. „Dauernd kommen neue hinzu. Eine Mitarbeiterin beschäftigt sich fast ausschließlich mit der Bearbeitung von Ausschreibungsunterlagen.“ Auch hier könne die IHK helfen, sagte Schöning. In Kiel berät die Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein e. V. – ABST-SH Unternehmen bei der Teilnahme an Ausschreibungen. Die IHK werde einen Kontakt zu Grothe Bau herstellen. Positiv bewertete Jasmin Grothe den Standort in der Nähe des Autobahnkreuzes, die Anbindung sei optimal.
Weitgehend zufrieden mit ihrem Standort am Niels-Bohr-Ring sind auch die Geschäftsführer der B.O.B. Security GmbH, Boris Orzeszko und Marcel Ratzlaff. Zwar seien die Stromleitungen zum Aufladen von Elektro-Fahrzeugen und die Breitbandversorgung noch nicht sehr leistungsfähig und auch die Erreichbarkeit mit dem Bus sei ausbaufähig, aber grundsätzlich habe der Sicherheitsdienstleister viele Möglichkeiten für seine Unternehmenszwecke, sagte Orzeszko. Beide Geschäftsführer begrüßten die Initiative des IHK-Wirtschaftsbeirats Lübeck, das Thema Vitalität und Weiterentwicklung des Gewerbegebietes auf die Tagesordnung zu bringen und bei der Stadt dafür zu werben, wie die IHK-Ansprechpartner für die Hansestadt Lübeck, Rüdiger Schacht und Manfred Braatz, zusagten. 
B.O.B. beschäftigt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Objekte aller Art bewachen, die Sicherheit sowohl auf großen als auch auf kleinen Veranstaltungen gewährleisten und auch einen Schlüsselnotdienst anbieten. Obwohl das Unternehmen im Verbund mit seinen Partnern ausreichend Personal für Großveranstaltungen stellen kann, spüre auch das Bewachungsgewerbe zunehmend den Fachkräftemangel. Um diesem entgegenzuwirken bildet B.O.B. seit mehr als zwei Jahrzehnten Fachkräfte aus, sagte Ratzlaff. Aktuell bietet B.O.B. Ausbildungen in den Berufen Fach- und Servicekräfte für Schutz und Sicherheit sowie Kaufleute für Büromanagement an. Lars Schöning bot in diesem Zusammenhang, bei Bedarf, auch die Möglichkeit einer Beratung durch den IHK-Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung an und stellte zugleich die Möglichkeiten der Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein e. V. vor.
Bitte beachten Sie auch die drei beiliegenden Pressefotos (Bildunterschriften ganz unten). Copyright jeweils: "IHK/Özren"
Bildunterschrift Euroimmun: Bei EUROIMMUN ist die Ausbildung Chefsache: Aus den Händen von IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning (hinten, links), Sebastian Grothkopp, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung, und IHK-Schülerpraktikantin Pauline Beyer nahmen der EUROIMMUN-Vorstandsvorsitzende Dirk Beecker und Ausbildungsleiterin Kerstin Lembicz sowie die Auszubildenden Celina Claus und Tim Plodzikowski die Auszeichnung zum ersten TOP-Ausbildungsbetrieb im Hansebelt entgegen.  
Bildunterschrift Grothe Bau: Auf der IHK-Sommertour machten Manfred Braatz (links) sowie Lars Schöning (von rechts) und Rüdiger Schacht bei Grothe Bau Station. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit Michaela Krix-Hildebrandt, Kaufmännische Leiterin bei Grothe Bau, und Geschäftsführerin Jasmin Grothe, stand der Arbeitskräftemangel.
Bildunterschrift B.O.B.: B.O.B-Geschäftsführer Boris Orzeszko und Marcel Ratzlaff mit IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning, Manfred Braatz und IHK-Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik Rüdiger Schacht (von links) öffnen ein zugesperrtes Fenster mit Hilfsmitteln.
Medieninformation der IHK zu Lübeck vom 20. Juli 2023