Höhere Berufsbildung

Praxisstudiengänge bei der Niederrheinischen IHK

Insbesondere im Bereich der beruflich Hochqualifizierten, wie Meister, Fachwirte oder Fachkaufleute, besteht ein hoher Bedarf an Fachkräften. Um hier dem drohenden Mangel entgegenzuwirken, hat die Niederrheinische IHK ihr Weiterbildungsangebot um den Bereich der Höheren Berufsbildung erweitert.
Der Name Praxisstudiengang kommt nicht von ungefähr. Unsere Vorbereitungslehrgänge zeichnen sich durch einen hohen Praxisbezug aus, der eine entsprechende berufliche Vorbildung voraussetzt. Zudem entsprechen die nach bestandener Prüfung erlangten IHK-Abschlüsse der Niveaustufe 6 des Deutschen/Europäischen Qualifikationsrahmens und damit dem Bachelorniveau.
Mit der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) vom 1. Januar 2020 werden Abschlüsse der Höheren Berufsbildung mit den Bezeichnungen Bachelor und Master Professional auch dem Namen nach den akademischen Abschlüssen angepasst. 
Die neuen Begriffe sollen die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung zum Ausdruck bringen, zugleich die Praxisnähe der Berufe unterstreichen und die Mobilität von Fachkräften aus Deutschland unterstützen.
Damit die neuen Abschlussbezeichnungen zukünftig auf den Prüfungszeugnissen der IHK ausgegeben werden dürfen, müssen zunächst die jeweiligen Fortbildungsordnungen überarbeitet und anpasst werden. Über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) können Sie sich darüber informieren, für welche IHK-Abschlüsse bereits neue Prüfungsverordnungen verabschiedet wurden.

Die Praxisstudiengänge werden in berufsbegleitender Form angeboten und finden über einen Zeitraum von 12 – 28 Monaten, 2 x wöchentlich von 18:00 – 21:15 Uhr und ca. 14-tägig samstags von 08:00 – 15:00 Uhr statt.
Eine staatliche Förderung mittels Aufstiegs-BAföG ist nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) möglich. Hierbei profitieren die Teilnehmer von einer einkommens- und altersunabhängigen finanziellen Unterstützung.

Geprüfte/r Handelsfachwirt/-in

Ein Abschluss des IHK-Praxisstudiengangs zum/r Geprüften Handelsfachwirt/-in qualifiziert berufserfahrene kaufmännische Mitarbeiter aus dem Bereich Handel sowie Verkäufer und Fachlageristen für Führungs- und Managementaufgaben im institutionellen und funktionellen Handel. Planungs-, Durchführungs- und Kontroll-Tätigkeiten im Bereich Einzelhandel, Groß- und Außenhandel können unter der Nutzung betriebswirtschaftlicher und personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente selbstständig und eigenverantwortlich übernommen werden. Auch wer sich selbstständig machen will, schafft mit dem Geprüften Handelsfachwirt eine solide Basis für die Existenzgründung.
Um mehr über die Zulassungsvorraussetzungen zu erfahren, klicken Sie hier.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© DIHK

Geprüfte/r Personalfachkauffrau/-mann

Mitarbeiter des Personalwesens, die ihre Karriere weiterentwickeln und innerbetriebliche Verantwortung übernehmen wollen, wählen den Praxisstudiengang zum/zur Geprüften Personalfachkaufmann/-frau. Mit ihren umfassenden Kenntnissen in den Bereichen Personalpolitik, -planung, -marketing und –controlling qualifizieren sich die Absolventen für Fach- und Führungspositionen in der Personalwirtschaft und -beratung sowie bei Projekten und Prozessen der Personal- und Organisationsentwicklung.
Weitere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen können Sie hier nachlesen.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© DIHK

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in

Der Wirtschaftsfachwirt ist der Allrounder unter den Fachwirten und eine gute Wahl für Kaufleute oder kaufmännische Mitarbeiter mit Berufserfahrung, die nach neuen beruflichen Herausforderungen und komplexeren Aufgaben suchen. Absolventen des IHK-Praxisstudiengangs zum/r Geprüften Wirtschaftsfachwirt/-in qualifizieren sich durch ihr breitgefächertes betriebswirtschaftliches Wissen für anspruchsvolle Sach-, Organisations- und Führungstätigkeiten im Management von Unternehmen oder Wirtschaftsorganisationen unterschiedlicher Größe und Branchen.
Über die Zulassungsvoraussetzungen informieren wir Sie hier.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© DIHK

Geprüfte/r Industriemeister/-in – Fachrichtung Metall

Mit dem Abschluss zum/r Geprüften Industriemeister/-in – Fachrichtung Metall qualifizieren sich FacharbeiterInnen der Metallindustrie für Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben in den Funktionsfeldern “Betriebserhaltung, Fertigung und Montage”. Zudem verfügen sie über Materialkenntnisse sowie Arbeitstechniken zur Metallverarbeitung und die nötigen Fachkenntnisse in den Bereichen Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Sie übernehmen Verantwortung für planmäßige und störungsfreie Arbeitsabläufe und übernehmen die Kontrolle ausgehender Erzeugnisse.
Über die Zulassungsvoraussetzungen informieren wir Sie hier.
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
© DIHK Bildungs-GmbH
Wir empfehlen die jeweilige Zulassung zusätzlich über unser IHK Online-Portal überprüfen zu lassen.