Studienabbruch

Studienausstieg: Mit Ausbildung durchstarten

Ein Studienabbruch ist keine Seltenheit. Rund 1/3 aller Studierenden beendet das Studium ohne Abschluss. Daf√ľr gibt es nachvollziehbare Gr√ľnde: Pr√ľfungsstress, fehlende Motivation, kein Praxisbezug, das falsche Studienfach oder finanzielle Sorgen k√∂nnen dazugeh√∂ren.
Alle, die das Studium abbrechen und beruflich mit einer Ausbildung durchstarten wollen, brauchen Mut. Genau diese mutigen jungen Menschen sind f√ľr Unternehmen interessant. Viele Unternehmen suchen gezielt Nachwuchskr√§fte, die ihre St√§rken und Schw√§chen kennen und mehr Lebenserfahrung mitbringen. Denn eins ist klar: sie sind ein echter Gewinn f√ľr Unternehmen aller Gr√∂√üen und Wirtschaftszweige.

Wie hilft die IHK bei der Neuorientierung?

Das IHK-Team der Passgenauen Besetzung unterst√ľtzt junge Menschen bei der Neuorientierung nach dem Studienausstieg, Zukunftsperspektiven f√ľr das Berufsleben auszuloten, die passende Ausbildung und den passenden Ausbildungsplatz zu finden. 
Das Programm Kantine statt Mensa bietet Studienabbrechern zum einen die Chance, an Informationsveranstaltungen teilzunehmen, als auch beim passgenauen Matching das richtige Unternehmen zu finden. Melden Sie sich einfach beim IHK-Team:
Beratungstermine mit dem IHK-Team ‚ÄěPassgenaue Besetzung‚Äú k√∂nnen online gebucht werden. Alle, die lieber zum H√∂rer greifen, k√∂nnen die Hotline 0209 388-538 immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr erreichen.
Terminhinweis
Studienabbrecher k√∂nnen sich am 20. Juni ab 10 Uhr bei Stillstand im Studium ‚Äď Neustart mit Ausbildung! online zeigen lassen, welche Perspektiven eine Ausbildung bietet. 
Um dieses Video ansehen zu k√∂nnen, m√ľssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie ‚ÄěMarketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder √§ndern Sie Ihre Cookie-Einwilligung

5 Gr√ľnde f√ľr eine Ausbildung

  1. Eigenes Geld verdienen
    Schon in der Ausbildung verdient man eigenes Geld und ist nicht mehr auf Bafög oder die Familie angewiesen. Außerdem: Qualifizierte Fachkräfte auf dem Niveau von Meister und Fachwirt verdienen heute oft sogar mehr als jene mit einem akademischen Abschluss und sind gefragt wie nie.
  2. Etwas Praktisches machen
    Auszubildende arbeiten nicht f√ľr den Papierkorb. Sie schaffen im Team mit ausgebildeten Fachkr√§ften echte Werte, von denen andere Menschen etwas haben. Das macht stolz.  
  3. Karriere machen
    Mit einem Ausbildungsabschluss stehen alle Wege offen. Angehende Fachkr√§fte k√∂nnen sich auf dem Niveau von Meister oder Fachwirt fortbilden, im Ausland arbeiten, ein eigenes Unternehmen gr√ľnden oder ein Studium anschlie√üen.
  4. Berufliche Sicherheit
    Gut ausgebildete Fachkr√§fte sind immer gefragt. Eine Ausbildung bringt also Sicherheit f√ľr die berufliche Laufbahn.
  5. Gute Zukunftsaussichten
    Deutschland hat einen Fachkräftemangel, der in den nächsten Jahren noch größer wird. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung ist es in Zukunft leicht, einen Job zu finden und sich beruflich weiter zu entwickeln.

Welche beruflichen Chancen gibt es ohne Studium?

Der Wechsel in eine duale Ausbildung l√§uft viel einfacher und problemloser als man vielleicht glaubt. Das Team der IHK Nord Westfalen unterst√ľtzt dabei, neue Perspektiven mit einer Ausbildung zu entdecken und sich in der Liste aller IHK- Ausbildungsberufe zurechtzufinden. Alle, die sich f√ľr eine Ausbildung interessieren, k√∂nnen aus mehr als 150 Ausbildungsberufen w√§hlen, sich zum Ausbildungsverg√ľtung, zur Ausbildungsdauer und den Ausbildungsinhalten informieren.
Eine Alternative zum reinen Vollzeitstudium kann √ľbrigens auch das duale Studium sein. Als duale Studieng√§nge werden Vollzeitstudieng√§nge bezeichnet, die mit praktischen Lern- und Arbeitsphasen in einem Unternehmen kombiniert werden.

Was kommt nach der Ausbildung?

Ist die Ausbildung abgeschlossen, ist eine IHK-Fortbildung und auch der n√§chste Karriereschritt m√∂glich. Vom Aus- und Weiterbildungsp√§dagogen √ľber den Bilanzbuchhalter bis zum technischen Betriebswirt ‚Äď aus rund 80 Abschl√ľssen der H√∂heren Berufsbildung kann gew√§hlt werden. Je nach Branche gibt es unterschiedliche Fortbildungsm√∂glichkeiten.

Welche Fähigkeiten sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt?

Studienzweifler, die sich f√ľr eine Ausbildung entscheiden, bringen eine Reihe von F√§higkeiten und Eigenschaften mit, mit denen sie bei Ausbildungsbetrieben punkten. Dazu geh√∂ren:
  • Eigenst√§ndigkeit und Selbstverantwortung
  • Flexibilit√§t und Anpassungsf√§higkeit
  • Erfahrungswerte aus dem Studium

Aus dem H√∂rsaal in den Betrieb ‚Äď Beispiele aus der Praxis

FAQs f√ľr Studienabbrecher