EU-Richtlinie 2017/2397

Verwaltungsprüfung für Matrosen und Steuerleute

Die Niederrheinische IHK nimmt die behördliche Befähigungsprüfung auf Betriebsebene (einheitlich für Matrosen und Steuerleute) im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums ab.
Die EU-Richtlinie 2017/2397 vom 12. Dezember 2017 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen in der Binnenschifffahrt muss bis zum 17. Januar 2022 in nationales Recht umgesetzt werden. Demzufolge wird am Standort Duisburg das Ablegen einer solchen behördlichen Befähigungsprüfung als elektronische Tablet-Prüfung möglich sein.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zur Prüfung müssen keine Voraussetzungen erfüllt sein.
Bitte beachten Sie Folgendes:
Für den finalen Erwerb des Befähigungsnachweises beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt sind zusätzlich zum Bestehen der Prüfung noch 360 Tage Fahrzeit und ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Das Prüfungsergebnis wird unabhängig vom Bestehensdatum beim zuständigen Amt anerkannt.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihr zuständiges Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt.

Informationen zur Prüfung

Die Verwaltungsprüfung umfasst folgende Handlungsfelder 
  1. Betrieb und Sicherheit von Binnenschiffen
  2. Störungsanalyse und Instandsetzung
  3. Frachtschifffahrt/Personenschifffahrt
Es handelt sich um eine rein theoretische Prüfung, deren Prüfungsdauer 180 Minuten umfasst. Die Prüfungsaufgaben werden als Multiple-Choice-Aufgaben (Programmierte Aufgaben) mit fünf Antwortalternativen dargestellt, wobei immer nur eine Antwort richtig ist.
Hinweis: Die schriftliche Prüfung wird bei der Niederrheinischen IHK auf Tablets durchgeführt. Zur Vorbereitung können Sie sich die PDF "Kurzanleitung Tablet-Prüfung" anschauen oder die Demo-App (nur für Tablets erhältlich) herunterladen:
Download der App „ex2go“ über App Store oder Google Play Store. Login-Daten nach Installation: Benutzername = „DIHK“. Passworteingabe ist nicht erforderlich.

Prüfungstermine

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Tablets prüfen wir schriftlich an bis zu fünf Tagen hintereinander. Bitte beachten Sie, dass die Prüfungstermine innerhalb der Zeiträume nicht frei wählbar sind, sondern zugeteilt werden.
Prüfung
Datum
Anmeldeschluss
Bemerkung
Februar
01.02.2023 – 03.02.2023
30.12.2022
April
24.04.2023 – 26.04.2023
17.03.2023
Juni
19.06.2023 – 21.06.2023
12.05.2023
August
28.08.2023 – 30.08.2023
21.07.2023
Oktober
16.10.2023 – 18.10.2023
08.09.2023


Anmeldung zur Prüfung und Prüfungsgebühren

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt über unser IHK-Online-Portal.  

Prüfungsgebühr
Die Prüfungsgebühr beträgt 550 Euro gemäß der Gebührenverordnung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (PDF-Datei · 216 KB). Die Prüfungsgebühren werden auch dann bis zur vollen Höhe erhoben, wenn der Prüfling aus Gründen, die er zu vertreten hat, am festgesetzten Prüfungstermin nicht teilnimmt. Ein Rücktritt von einer Prüfungsleistung ohne den Anfall von Gebühren ist bis zwei Wochen vor dem festgesetzten Prüfungstermin möglich.

Links, Downloads und Kontakt

Bei Rückfragen zur Prüfung wenden Sie sich gerne unter verwaltungspruefung@niederrhein.ihk.de an uns.

Bei sonstigen Rückfragen zur Schifffahrt wenden Sie sich bitte an die GDWS unter  gdws@wsv.bund.de oder 0228 7090-0. Hier können Sie individuell zu möglichen Abschlüssen in der Schifffahrt, sowie die aktuelle Lage des Arbeitsmarktes beraten werden.


Häufig gestellte Fragen

1. Wann kann ich die Prüftermine sehen?
Sobald die Prüftermine feststehen, werden wir diese hier unverzüglich veröffentlichen. Dann ist auch die Anmeldung während des angegebenen Zeitraumes über das Online-Portal möglich.

2. Gibt es Vorbereitungskurse oder -material?
Die Niederrheinische IHK bietet keine Vorbereitungskurse an und stellt kein Lernmaterial zur Verfügung.
Unser Tipp: Inhaltlich orientiert sich die Prüfung an der Ausbildungsprüfung für Binnenschiffer/innen. Schauen Sie doch mal in die Ausbildungsverordnung (PDF-Datei · 132 KB).
Außerdem: Inhalt und Umfang der zu prüfenden Kenntnisse bestimmen sich nach § 35 in Verbindung mit Anlage 8 der Binnenschiffspersonalverordnung.

3. Wie kann ich einen Nachteilsausgleich für die Prüfung beantragen?
Im Falle eines Nachteils oder einer Behinderung senden Sie den Antrag auf Nachteilsausgleich (PDF-Datei · 31 KB), sowie ein fachärztliches Attest (nicht älter als 6 Monate) an verwaltungspruefung@niederrhein.ihk.de.

4. Wie ist die Prüfungsgebühr zu entrichten?
Nach Ihrer abgelegten Prüfung erhalten Sie einen Gebührenbescheid von uns. Bitte überweisen Sie die Prüfungsgebühren auf das dort angegebene Konto. Eine andere Zahlungsmöglichkeit ist ausgeschlossen.

5. Wo kann ich die Prüfung ablegen?
Die Prüfung kann bei der Niederrheinischen IHK in Duisburg und der IHK Magdeburg abgelegt werden. Die zuständige Ansprechpartnerin in Magdeburg ist Frau Kubiak (Tel. 0391 5693-433).