Berufsausbildungsvertrag

Definition Berufsausbildungsvertrag

Der Berufsausbildungsvertrag ist ein Vertrag zwischen einer oder einem Auszubildenden und einem Ausbildungsbetrieb. Der Vertrag ist Voraussetzung für die betriebliche Berufsausbildung. Durch den Berufsausbildungsvertrag kommt ein Berufsausbildungsverhältnis zustande. Bestandteil des Berufsausbildungsvertrages ist die Ausbildungsordnung des jeweiligen Berufes. Bei minderjährigen Auszubildenden ist die Zustimmung der Erziehungsberechtigten nötig. 

Verträge und weitere Anliegen digital einreichen

Neben dem digitalen Berichtsheft können Sie auch den digitalen Berufsausbildungsvertrag nutzen. Die webbasierte Anwendung ermöglicht Ihnen eine benutzerfreundliche, schnelle und papierlose Abwicklung von verschiedenen Ausbildungsanliegen durch eine verschlüsselte Datenübermittlung. Darüber hinaus können Sie neue Ausbilder benennen und Vertragsänderungen vornehmen.
Vorteile des digitalen Services: 
  • Vorausgefüllte Unternehmensdaten im Formular (Daten der Ausbilder und Ausbildungsberufe)
  • Erleichterte Dateneingabe durch Plausibilitätsprüfung
  • Eintragungsfähige Vertragsexemplare
  • Speicherung von Vorlagen für zukünftige Verträge
  • Online-Meldung neuer Ausbildungsberufe und Ausbilder:innen
  • Online-Einreichung von Vertragsänderungen/-lösungen
  • Keine Programminstallation notwendig

Der Weg zum digitalen Berufsausbildungsvertrag

  1. Betrieb: Erstellung des digitalen Berufsausbildungsvertrags
    Start der Anwendung mit Ihren Zugangsdaten über https://elpva.gfi.ihk.de/
  2. Betrieb: Erfassung und Einreichung der Vertragsdaten 
  3. IHK: Prüfung der Daten
    Die eingereichten Daten werden durch die IHK geprüft. Anschließend erfolgt die Druckfreigabe. Sie werden laufend über die Bearbeitung per E-Mail informiert.
  4. Betrieb: Druck der Verträge
    • Antrag auf Eintragung 
    • Berufsausbildungsverträge (2 oder 3 Exemplare für Betrieb / Azubi und ggf. Erziehungsberechtigte)
  5. Betrieb und Azubi: Unterzeichnung und Einreichung der Unterlagen
    Ausbildungsbetrieb und Azubi unterzeichnen den Berufsausbildungsvertrag.
    Anschließend laden Sie als Unternehmen die folgenden Unterlagen digital über die Anwendung hoch:
    • unterschriebener Vertrag und unterschriebene sachliche und zeitliche Gliederung (als gebündeltes pdf-Dokument)
    • ggf. die ärztliche Bescheinigung nach JArbSchG 

Drei Schritte zu Ihren Zugangsdaten

  1. Beantragen Sie Ihre Zugangsdaten über das Online-Formular 
  2. Sie erhalten die Zugangsdaten an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse
  3. Anschließend können Sie sich auf der Anwendungsseite einloggen
Bei Fragen können Sie sich gern an Ihren bekannten IHK-Ansprechpartner wenden.
Link zur Anwendung:  https://elpva.gfi.ihk.de/

Weitere Vertragsarten

Weitere Vorlagen zu Verträgen, welche Sie gerne per Post oder digital an uns senden können: