Gremiumssitzung

Perspektiven für Standort

Die Mitglieder des IHK-Gremiums Schwandorf diskutierten aktuelle Projekte der Standortentwicklung im Landkreis.
Martin Birner, Bürgermeister der Stadt Neunburg vorm Wald, informierte über seine Strategien und Visionen für die positive Entwicklung einer Kommune im ländlichen Raum. Die wichtigsten Faktoren hierbei sind aus seiner Sicht Familienfreundlichkeit, eine gute Perspektive für Bauplätze - auch mit einer entsprechenden Innenstadtverdichtung - sowie ein flächendeckender Glasfaserausbau. Besonders hob er das Medizinische Versorgungszentrum hervor. „Dies steigert insgesamt die Attraktivität einer Stadt, fördert den Zuzug neuer Bürger und wirkt somit auch dem immer stärker werdenden Fachkräftemangel entgegen,“ sagte Gremiumsvorsitzender Hubert Döpfer.
Als ein unverzichtbares Instrument, um eine Kommune positiv hervorzuheben, sieht Birner unter anderem in einem guten Stadtmarketing. Hier setzt auch die neue Citymanagerin der Stadt Schwandorf, Natalie Schmiede, an. Ihren Fokus will sie auf ein verstärktes Marketing und eine ansprechende Imagebildung, ein aktives Leerstandsmanagement und eine Digitalisierungsstrategie legen.