Presse

Ausbildungswerkstatt des Taktischen Luftwaffengeschwaders in Wittmund bietet TOP-Ausbildung

Thomas Hamann, umgeben von den übrigen Beteiligten, präsentiert die Urkunde.
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg hat die Ausbildungswerkstatt des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ in Wittmund mit dem landesweiten Qualitätssiegel „TOP AUSBILDUNG“ ausgezeichnet. „Bereits seit 1978 findet in den Räumlichkeiten die Ausbildung junger Menschen statt. Damit blickt die Ausbildungswerkstatt auf 45 Jahre Ausbildung zurück und ist somit auch in der Bildung ein starker Partner für die Region Wittmund“, sagte IHK-Vizepräsident Theo Eilers. 
Am Dienstag, den 5. Dezember 2023, übergab er die Urkunde an Brigadegeneral Friedhelm Tränapp und Ausbildungsleiter Thomas Hamann. „Mit der Ausbildungswerkstatt möchten wir unsere zukünftigen Fachkräfte in ihrer Entwicklung unterstützen und sie bestmöglich fördern. Mit der Auszeichnung ist nun ein Meilenstein erreicht, der unser Engagement für die Ausbildung sichtbarer macht“, sagte Hamann. "Derzeit werden in den Räumlichkeiten rund 100 junge Menschen in den Berufen "Elektronik für Geräte und Systeme" und "IT-Systemelektronik" ausgebildet." Daneben halte man vor und während der Ausbildung verschiedene Angebote für junge Menschen bereit, wie beispielsweise die Möglichkeit eines Praktikums im Vorfeld.    
Die Auditoren Kilian Meyer, Geschäftsführer der M&S Armaturen GmbH, und Ewald Thoben, HR-Manager bei der REHAU Industries SE & Co.KG im Werk Wittmund, zeigten sich – neben den strukturierten Prozessen und der modernen Ausstattung der Arbeitsplätze – insbesondere von den hohen Ausbilder-Standards überzeugt. „Es wird sehr viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung des Ausbildungspersonals gelegt“, so Thoben. Dies sorge dafür, dass die Auszubildenden hervorragende Mentoren hätten, die neben ihrem fachlichen Wissen auch in pädagogischer Sicht hervorragend geeignet seien, ergänzt Meyer. Das spiegele sich auch immer wieder in den Abschlussnoten der Auszubildenden wider.
IHK-Referentin Anne Borowski: „Das landesweite IHK-Qualitätssiegel stärkt die Ausbildungsbetriebe – im Wettbewerb um den Fachkräftenachwuchs, aber auch in Bezug auf ihre Ausbildungsprozesse.“ Durch die wertvollen Impulse der erfahrenen Auditoren, die selbst Personalexperten sind, trage das Siegel dazu bei, eine stetige Verbesserung anzuregen.
Die Ausbildungswerkstatt des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ in Wittmund ist der 15. Ausbildungsbetrieb im IHK-Bezirk und der erste in der Stadt Wittmund, der das Gütesiegel erhält. Die Vergabe erfolgt in drei Schritten: Nach einem Eingangscheck und einem Kriterienkatalog stellen sich die Betriebe dem Audit im eigenen Unternehmen.