Sach- und Fachkundeprüfung

Gefahrgutfahrer, Gefahrgutbeauftragter

Schulung und Prüfung Gefahrgutfahrer

Gefährliche Güter dürfen auf der Straße nur unter Einhaltung bestimmter Bedingungen befördert werden. Unter anderem bestehen für Kraftfahrer, die mit kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen unterwegs sind, Schulungspflichten. Vorgeschrieben ist eine Erstschulung, die mindestens aus einem Basiskurs und je nach Bedarf weiteren Aufbaukursen besteht. Alle fünf Jahre muss ein Fahrer rechtzeitig eine Auffrischungsschulung (Fortbildungsschulung) besuchen. Weitere Informationen zum Schulungssystem, zur Schulungspflicht, zur ADR-Schulungsbescheinigung oder zu Ersatzbescheinigungen enthält unser Merkblatt.
Allen Schulungen liegen bundesweit einheitliche Kurspläne der IHKs zugrunde. Diese sind von den Veranstaltern einzuhalten. Schulen dürfen nur die Veranstalter, die die IHK in ihrem Kammerbezirk nach Vorliegen weiterer Voraussetzungen zugelassen hat. Die in Berlin zugelassenen Veranstalter sind in einer Liste zusammengefasst. Informationen zu Terminen, Lehrgangskosten usw. erhalten sie direkt beim jeweiligen Veranstalter.
Seit Januar 2013 sind ADR-Schulungsbescheinigungen nur noch als Scheckkarte (ADRCard) mit Lichtbild zulässig. Wichtig: Für das Ausstellen von Ersatzbescheinigungen bei Verlust oder Diebstahl ist ein Lichtbild in Passbildqualität erforderlich. Ersatzkarten (Bescheinigungen) sind unter Angabe der persönlichen Daten mit folgendem Formular zu beantragen. Sie erhalten nach Zusendung des Formulars einen Gebührenbescheid an die genannte Adresse. Sofern eine Firma für Sie die Kosten der Ersatzkarte bezahlt, geben Sie uns bitte die genaue Firmierung und Adresse auf dem Formular an. Bitte schicken Sie Ihren ausgefüllten Antrag (Formular) an folgende Adresse gefahrgut@berlin.ihk.de


Schulung und Prüfung Gefahrgutbeauftragter

Seit 1991 müssen Gefahrgutbeauftragte in Deutschland geschult sein. Einzelheiten regelt vor allem die Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV). Der Luftverkehr fällt seit 2011 nicht mehr in den Regelungsbereich der GbV.
Die Sachkunde erwerben Gefahrgutbeauftragte erstmalig durch die Teilnahme an einem Grundlehrgang. Die IHK hat die im IHK-Bezirk Berlin zugelassenen Veranstalter in einer Liste zusammengefasst. Informationen zu Terminen, Lehrgangskosten etc. erhalten sie direkt beim jeweiligen Veranstalter. Nach dem Lehrgang ist eine Grundprüfung für den/die jeweiligen Verkehrsträger vor der IHK mit Erfolg abzulegen. Diese Prüfung kann einmal (ohne erneuten Lehrgang) wiederholt werden.
Die Prüfung Gefahrgutbeauftragter erfolgt ausschließlich schriftlich. Wir bieten Prüfungen (Grund-, Ergänzungs- und Verlängerungsprüfungen), vorbehaltlich möglicher Änderungen, an folgenden Terminen an:
Wochentag   Datum Prüfungsbeginn  Einlass Anmeldeschluss
Montag
05.09.2022
09:30 Uhr
09:00 Uhr
22.08.2022
Donnerstag
08.12.2022
09:30 Uhr
09:00 Uhr
24.11.2022
Anmeldungen nach Anmeldeschluss sind in Einzelfällen nach Rücksprache mit der IHK möglich. 
Die Anmeldung zur Prüfung ist nur schriftlich auf dem Anmeldeformular (PDF-Datei · 86 KB) möglich.
Hinweis: Bitte benutzen Sie für das Öffnen des Anmeldeformulars einen aktuellen PDF-Reader, dann sollte die Auswahl eines Prüfungstermins möglich sein. Im anderen Fall könnte es sein, das der falsche Prüfungstermin vorbelegt und nicht veränderbar ist.
Bitte senden Sie uns das vollständig ausgefüllte Formular an genannte Adresse und fügen Sie der Anmeldung den Schulungsnachweis einer anderen IHK (bei Verlängerungsprüfung) bzw. die Lehrgangsbestätigung (bei Grund- und Ergänzungsprüfung), ggf. in Kopie, bei. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie einen Gebührenbescheid über die Prüfungsgebühr.
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat den Fragenkatalog für die Prüfung der Gefahrgutbeauftragten - ohne Lösungsvorschlag - veröffentlicht.

Nach erfolgreicher Prüfung stellt die IHK den Schulungsnachweis aus, der fünf Jahre gültig ist. Erweitert sich der Tätigkeitsbereich des Gefahrgutbeauftragten um einen weiteren Verkehrsträger, dann ist eine Schulung für diesen Verkehrsträger und eine Ergänzungsprüfung abzulegen. Zur Verlängerung des Schulungsnachweises ist vor Ablauf der Gültigkeit eine Verlängerungsprüfung zu absolvieren. Das Merkblatt für Gefahrgutbeauftragte enthält  weitere Informationen zur Bestellung, zu den Aufgaben, zur Schulung und zur Prüfung der Gefahrgutbeauftragten.
Unternehmen, die gefährliche Güter befördern, haben eine Vielzahl von teils umfangreichen Rechtsvorschriften zu beachten. Beispielhaft für den Straßengüterverkehr sind zu nennen: