Medienpreis RUFER 2022

Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern (IHKs in MV) suchen wieder die besten Journalisten des Landes. Mit dem Medienpreis „RUFER“ wollen die IHKs einen anspruchsvollen, differenzierenden und verantwortungsvollen Wirtschaftsjournalismus fördern.
In den Kategorien Print, Hörfunk und Online ist der Preis mit jeweils 2.000 Euro dotiert. In der Kategorie Fernsehen gibt es für den besten Lang- bzw. Kurzbeitrag jeweils 1.500 Euro. Daneben erhalten alle Gewinner in den fünf Kategorien eine etwa 30 Zentimeter hohe Bronzeskulptur, den „RUFER“. Die Plastik, die von der Künstlerin Dorothea Maroske geschaffen wurde, symbolisiert die Kommunikation in ihrer Ursprünglichkeit und steht gleichzeitig als Zeichen für den Informationsaustausch in der modernen Welt.
Beteiligen können sich alle im Land arbeitenden Journalisten und Volontäre regionaler und überregionaler Medien. Eingereicht werden können redaktionell in Presse, Hörfunk, Fernsehen und online veröffentlichte Beiträge aus dem Jahr 2021, die sich mit der Wirtschaft im Land Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen. Jeder Wettbewerbsteilnehmer darf maximal drei Beiträge ein reichen, wobei Serien als ein Beitrag gewertet werden.
Eine unabhängige Jury – bestehend aus Vertretern der hiesigen Medienlandschaft sowie den drei IHK-Präsidenten in MV – wird die Bewertung der eingereichten Beiträge vornehmen.
Die Ausschreibungsfrist ist am 29. April 2022 abgelaufen. Die Preisträger werden voraussichtlich am 29. August 2022 im Ludwig-Bölkow-Haus in der IHK zu Schwerin geehrt.

Alle RUFER-Preisträger im Überblick:

2021

Print: Eckhard Rosentreter – “Das Bioenergie-Desaster” (Schweriner Volkszeitung)
Hörfunk: Silke Hasselmann – “Die Reportage: Streit um Nordstream 2” (Deutschlandfunk)
Fernsehen Langbeitrag: Cornelia Helms, Wiebke Possehl – “Norddeutsche Unternehmer im Krisenjahr” (NDR)
Fernsehen Kurzbeitrag: Bernd Mosebach – “Über die Unverzichtbarkeit polnischer Arbeitskräfte” (ZDF Landesstudio Mecklenburg-Vorpommern)
Online: Thomas Naedler, Nicolas Bernhard – “Sassnitz und Nordstream 2” (NDR)

2020

Print: Ralph Sommer – “Nervenkrieg am Fischförderband” (Nordkurier)
Hörfunk: Silke Hasselmann – “Der Brexit und MV” (NDR 1 Radio MV)
Fernsehen: Anja Kapinos – “Portrait Unternehmer Thorsten Hecht” (ZDF Landesstudio MV)
Online: Gundula Fasold, Michael Schönherr, Prof. Olaf Jacobs und die Hoferichter & Jacobs GmbH – “Die Privatisierung der DDR-Betriebe durch die Treuhand”

2019

Print: Torsten Roth - “Leerstand in der Einkaufsstraße” (Schweriner Volkszeitung)
Hörfunk: Silke Hasselmann – “Dünn besiedelt – dennoch Stau in MV? Wie schlimm ist das A20-Loch in der Ostseeautobahn?” (Deutschlandradio/Deutschlandfunk)
Fernsehen: Anne Gänsicke – “NaturNah – Dem Pommernschaf auf den Pelz gerückt” (NDR Fernsehen)

2018

Print: Frank Pfaff - „Das Fünf-Dorsche-Problem“ (dpa-Landesbüroleiter Mecklenburg-Vorpommern)
Hörfunk: Wiebke Keuneke - „Erdbeerium – Die Früchtchen der Familie Dahl" (SWR2)
Fernsehen: Lutz Hofmann - „Wem gehört der Osten?“ - Die Ostsee - (MDR)
Online: Ralph Schipke - „Eine kleine Geschichte der Meck-Schweizer“ (www.gruender-mv.de)

2017

Print: Olaf Preuß - Beitragsreihe zur Werftensituation in Mecklenburg-Vorpommern (Die Welt / Die Welt am Sonntag)
Hörfunk: Silke Hasselmann - „Die Zukunft liegt unter Wasser – Rostock will weltweiter Vorreiter in der Unterwasserwirtschaft werden (Deutschlandfunk Kultur)
Fernsehen: Dörthe Rochow und Udo Tanske - „Wie geht das? Strandkorb – handgemachtes Kultobjekt“ (NDR Fernsehen)
Online: Simon Voigt, Lutz Reuter, Gerald Bahr - „Spannungsfeld Energiewende“ (Nordkurier)

2016

Print: Elke Ehlers - "Chefsuche als Chefsache“ (Ostsee-Zeitung)
Hörfunk: Anne Stadtfeld - "KGS Plate stellen Flüchtlinge ein" (NDR1 Radio MV)
Fernsehen: Thorsten Reinke - "Die Quarktanten von Rügen" (NDR)
Online: Judith Platz-Greitsch - "Russische Kirow-Gruppe investiert in Rostock" (NDR)

2015

Print: Dirk Böttcher - "Weg vom Rost" (Brand Eins)
Hörfunk: Maike Gross - "Blackout - Stromausfall in MV" (NDR)
Fernsehen: Torsten Mehltretter - "Typisch! Ein starkes Team" (NDR)

2014

Print: Frank Pfaff - "Folgen, Chancen und Risiken der Hinwendung zum Ökostrom" (dpa in Mecklenburg-Vorpommern)
Hörfunk: Almuth Knigge - "Wie viel über Armutsgrenze verdienst du? – Mindest- und Niedriglohn"(Bayerischer Rundfunk)
Fernsehen: Claus Tantzen - "Arbeitsverhältnisse" (NDR) 

2013

Print: Dr. Jörg Köpke - „Werftenstandort Mecklenburg-Vorpommern“ (Ostsee-Zeitung)
Hörfunk: Cornelia Dührsen - „An der Stromtrasse – Leitungsverlegung per Hubschrauber“ (NDR)
Fernsehen: Jens Peter Schöne - „Die Windmänner...“ (NDR Fernsehen)

2012

Print: Torsten Hampel - "Am Schwarzgoldrand" (Tagesspiegel)
Hörfunk: Carsten Klehn - "Arbeitnehmerfreizügigkeit" (NDR)
Fernsehen: Robert Schubert - "Die Ostseepipeline - Russisches Erdgas für Europa" (NDR)

2011

Print: Torsten Roth (Schweriner Volkszeitung)
Hörfunk: Carsten Klehn (NDR)
Fernsehen: Verena Küstner (NDR)

2010

Print: Thomas Schwandt (Wirtschaft+Markt)
Hörfunk: Nicolas Bernhard (NDR)
Fernsehen: Martin Möller (NDR)

2009

Print: Bernhard Honnigfort (Kölner Stadtanzeiger)
Hörfunk: Henning Lipski (Das Forum)
Fernsehen: Martin Möller und Karin Janke (NDR)