Kompaktwissen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Erfolgsfaktor für Unternehmen

Familienfreundlichkeit

Ein Umdenken über neue Arbeitszeitmodelle, Strukturen und Werte beschäftigen zunehmend viele Bevölkerungsschichten und findet einen Nachhall in der deutschen Unternehmenskultur. Viele Unternehmen denken über ihre Leitlinien nach und definieren eigene Unternehmenswerte neu / stellen die eigenen Unternehmenswerte neu auf. Eine familienfreundlichere Linie wird von Beschäftigten der jüngeren Elterngeneration gefragt. Die Vereinbarkeit von Familie/Privatleben und Beruf steigert also in erster Linie die Arbeitgeberattraktivität. Mit dem Wunsch der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für beide Geschlechter, der Wertschätzung für Kindererziehung und der Bausteinlegung in eine gut ausgebildete Jugend - den Nachwuchs von Morgen – stehen die Unternehmen vor zu lösenden und lohnenden Herausforderungen.
Das Bundesfamilienministerium hat in Zusammenarbeit mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft (BDA, DIHK, ZDH) und dem DBG das Unternehmensprogramm " Erfolgsfaktor Familie" konzipiert, mit dem Ziel, Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen zu machen.

Das Zertifikat: “Hier Ausgezeichnet Arbeiten”

Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann hat die IHK Düsseldorf ein neues Zertifikat aus der Taufe gehoben: 
Mit Hier Ausgezeichnet Arbeiten – dem Zertifikat für wegweisende Unternehmenskultur können sich Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber präsentieren und nachhaltig weiterentwickeln.
Ausgezeichnet werden familien- und personalorientierte Betriebe aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann. Das Angebot ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen der Region gedacht, aber auch größere Betriebe können teilnehmen.
Die mit dem neuen unabhängigen Zertifikat ausgezeichneten Unternehmen können sich als attraktiver Arbeitgeber der Region präsentieren. Mit wenig Dokumentationsaufwand und überschaubaren Kosten investieren sie in einen Prozess, der sie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (noch) attraktiver werden lässt. Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte wollen da arbeiten, wo die Rahmenbedingungen stimmen.
Der Zertifikatsprozess bietet Beratung, Weiterbildung und Austausch auf Augenhöhe. Auch individuelle Lösungen werden berücksichtigt.
Im Oktober 2020 wurde das Zertifikat erstmalig an neun Unternehmen aus der Region verliehen.

Competentia NRW

In Nordrhein-Westfalen sind die Kompetenzzentren Frau und Beruf Teil der Landesinitiative "Frau und Wirtschaft" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. Die Kompetenzzentren setzen sich für stimmige Rahmenbedingen über die berufliche Chancengleichheit von erwerbstätigen Frauen und Männern ein. Sie bringen regionale Akteure zusammen und beraten kleine und mittlere Unternehmen. Ziel dieser Beratungen ist, mehr weibliche Fachkräfte zu gewinnen und somit die Potentiale der Frauen im Unternehmen zu unterstützen.
Die IHK Düsseldorf ist seit 2012 Mitglied im erweiterten Partnerkreis des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann, das Teil der Landesinitiative „Competentia NRW“ ist. Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf realisiert die IHK verschiedene Projekte, wie die Sprechstunde zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder das Frauen-Wirtschaftsforum women2BUSINESS

HR-Sprechstunde: Service für familienorientierte Personalpolitik

Unternehmen können sich in der neuen HR-Sprechstunde im Hinblick auf eine familienorientierte Personalpolitik beraten lassen. Die IHK Düsseldorf bietet den kostenfreien Service einmal monatlich in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann an, in der Regel am ersten Donnerstag jedes Monats. Betriebe der Region erhalten damit individuelle Beratung und Information zu betrieblichen Vereinbarkeitskonzepten. Weitere Informationen dazu hier