Betriebliche Mobilität

Aachen clever mobil: 20 Betriebe wollen 3.000 Tonnen CO2 sparen

Es ist ein richtungsweisendes Bündnis für Aachen: 20 Arbeitgebende mit insgesamt mehr als 20.000 Beschäftigten haben sich darauf verständigt, ihre betriebliche Mobilität nachhaltiger zu gestalten. Konkret verfolgen die Unternehmen das Ziel, etwa 3.000 Tonnen CO pro Jahr durch die Verlagerung, Vermeidung und Bündelung von Verkehr einzusparen. Möglich wird das durch "Aachen clever mobil", eine gemeinsame Initiative der Stadt Aachen und IHK Aachen.
"Aachen clever mobil" unterstützt die teilnehmenden Unternehmen mit Analysen von Pendlerbewegungen, Dienstreisen und Fahrzeugflotten. Außerdem bietet die Initiative Betrieben ein Schnupperangebot, wie etwa die testweise Bereitstellung von Fahrrädern, ÖPNV-Tickets, E-Autos oder E-Rollern. So können in den Unternehmen Handlungsfelder zur Umstellung der Mobilität identifiziert und im nächsten Schritt nachhaltigere Alternativen erprobt werden. "Das betriebliche Mobilitätsmanagement bietet Unternehmen eine ideale Chance, sich für mehr Klimaschutz zu engagieren. Jeder Mitarbeitende kann dazu seinen Beitrag leisten", sagt Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterin der Stadt Aachen.
Durch die Ukraine-Krise sei das Thema Mobilitätsmanagement nochmal relevanter geworden, stellt Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen fest: "Steigende Energiekosten erschweren es Unternehmen und deren Mitarbeitern, in ihrer gewohnten Form mobil zu sein. Die Mobilitätswende erhält so einen neuen Schwung und 'Aachen clever mobil' bietet Betrieben eine hervorragende Möglichkeit, diesen zu kanalisieren. Jetzt müssen wir weiter Fahrt aufnehmen." 
Gut unterwegs beim betrieblichen Mobilitätsmanagement ist zum Beispiel schon das Unternehmen BABOR BEAUTY GROUP: "Ein Großteil unserer CO 2-Emissionen entstehen durch Mobilität. Daher ist für uns klar, dass wir darin einen wichtigen Hebel für mehr Nachhaltigkeit sehen", sagt BABOR BEAUTY GROUP-Geschäftsführer Stefan Kehr und ergänzt: "Betriebliches Mobilitätsmanagement ist übrigens auch ein sehr gutes Instrument zur Mitarbeiterbindung." Ob Fahrrad, ÖPNV-Ticket, E-Auto oder E-Scooter: Bei der BABOR BEAUTY GROUP wurde im Rahmen von "Aachen clever mobil" ausgiebig getestet. "Unsere Mitarbeitenden waren von der Vielfalt begeistert", sagt Kehr. 
In der begleitenden Kampagne zu den Mobilitätstestwochen wird auf die gemeinsame Verantwortung und den Team-Gedanken gesetzt – "Zusammen steigen wir um" lautet das Motto, das innerhalb der Unternehmen das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt.
Weitere Unternehmen aus dem Stadtgebiet Aachen sind herzlich eingeladen, sich bei "Aachen clever mobil" einzubringen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Ausweitung des Programms auf die Städteregion Aachen wird im Moment geprüft.
IHK-Presseinformation vom 6. Mai 2022