Unternehmensberatung

Gründung als Neustart

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde das Programm „ Neustart nachhaltig und zukunftsorientiert“ für eine Unternehmensberatung in der Vorgründungsphase vom Land Baden-Württemberg und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) eingeführt.
Hauptzielgruppe des ESF-Programms „Neustart nachhaltig und zukunftsorientiert” sind gründungsinteressierte Einzelpersonen oder Gründungsteams, die
  • mangels einer anderen oder besseren Erwerbsalternative eine selbstständige Tätigkeit in Baden-Württemberg anstreben (Notgründung), dazu können beispielsweise Arbeitslose, Menschen, deren Lohn nicht für den Lebensunterhalt reicht und die zusätzlich Arbeitslosengeld II beziehen, Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter, geringfügig Beschäftigte (Minijobs), Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter, von Stellenabbau bedrohte Beschäftigte etc. zählen;
  • als Restarter, d.h. gescheiterte Existenzgründerinnen oder Existenzgründer, planen, nochmals zu gründen und die mittel- bis langfristig ein mindestens existenzsicherndes Einkommen über ihr Gründungsvorhaben anstreben.
Die Beratungsorganisationen finden Sie auf der Webseite von Startup BW. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite des Europäischen Sozialfonds bzw. direkt bei den beratenden Organisationen.