Weiterbildung

Industrial Professional startet zum siebten Mal

Der bereits siebte Jahrgang der in Tschechien einzigartigen zertifizierten Weiterbildung zum „Industrial Professional“ ist am 4. März in Pilsen gestartet.
Die Teilnehmer sind nicht nur Unternehmen aus der Pilsner Region, sondern auch aus Nordböhmen, aus der Region Ústí nad Labem.
"Die Teilnehmer starten heute das einjährige Programm, das sich vor allem auf Bereiche wie Personalmanagement, effektive Kommunikation oder Produktionssteuerung und Arbeitsrecht in der Praxis konzentriert", sagen Karla Stánková und Ingrid Wohlrabová vom Regionalbüro Pilsen, die das Programm komplett koordinieren.
Die Firma BORGERS CS spol. s r.o. schickt ihre Meister in die Akademie "Industrial Professional" seit 2017. "Den großen Mehrwert der Akademie sehe ich im intensiven Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und in der Umsetzung der Weiterbildung, die in Form von interaktiven Praxistrainings stattfindet. Darüber hinaus müssen die Teilnehmer das erworbene Wissen durch die Vorbereitung und Präsentation ihrer Abschlussprojekte demonstrieren und verteidigen. Die Teilnehmer leisten in einem Jahr wirklich großartige Arbeit", sagt anerkennend Marta Párová, Human Resources Manager bei BORGERS CS spol. s r.o., die als Fachdozentin im Bereich Arbeitsrecht in der Akademie und nun auch als Mitglied der Prüfungskommission im Rahmen der mündlichen Abschlussprüfung tätig ist.
Den Zertifikatslehrgang eröffneten mit einer kurzen festlichen Rede  Bernard Bauer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der AHK Tschechien und Martin Haag, Bereichsleiter der IHK-Akademie in Ostbayern GmbH. Beide hoben die Wichtigkeit und Bedeutung der Position des Meisters in der Produktion hervor und wünschten den neuen 11 Teilnehmern aus West- und Nordböhmen einen erfolgreichen Start Ihrer Reise zu diesem anerkannten Zertifikat.