Über uns

Ehrenamt & Partner: IHK mitgestalten

Die Industrie und Handelskammer wurde von Kaufleuten gegründet - als  Vertretung der Wirtschaft für die Wirtschaft. Das Fachwissen aus der unternehmerischen Praxis ist hierfür der wichtigste Baustein. Deshalb ist die IHK auf die  ehrenamtliche Mitarbeit regionaler Branchenvertreter angewiesen.
Je mehr Unternehmer sich beteiligen, desto wirkungsvoller kann sich die IHK mit ihrer Vollversammlung als starke Stimme der regionalen Wirtschaft gegen Politik und Öffentlichkeit durchsetzen.

Präsidium und Vollversammlung

Das IHK-Team unter Leitung des Hauptgeschäftsführers arbeitet in enger Abstimmung mit der IHK-Vollversammlung zusammen, dem obersten Entscheidungsgremium einer Industrie- & Handelskammer. Gewählt wird dieses “Parlament der Wirtschaft” von Kammerzugehörigen im fünf-Jahres-Zyklus in allgemeiner und geheimer Wahl. Wählbar sind übrigens alle Personen, die als Inhaber, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied oder Bevollmächtigte berechtigt sind, ein Mitgliedsunternehmen zu vertreten.
Die derzeitige Vollversammlung der IHK Potsdam besteht aus 79 Personen, die aus ihrer Mitte ein Präsidium und den Präsidenten wählen. Die Mitglieder der Vollversammlung legen die Richtlinien der Kammerarbeit fest, beschließen die Höhe von Gebühren, Entgelten und Mitgliedsbeiträgen. Sie beraten und verabschieden den Haushalt der Kammer ebenso wie politische Positionen und Projekte zur regionalen Wirtschaftsförderung.
Zu den Aufgaben des Präsidiums wiederum zählt die Vorbereitung der Beschlüsse der Vollversammlung und aller Kammerangelegenheiten, die nicht der VV vorbehalten sind. Zum Präsidium gehören der Präsident, zwei Vizepräsidenten und bis zu sieben weitere Mitglieder. Unser derzeitiger Präsident ist der Recyclingunternehmer Peter Heydenbluth.

Fachausschüsse der IHK Potsdam

Zudem kann man sich in Ausschüssen oder Gremien themenspezifisch engagieren und an der Gestaltung der regionalen Wirtschaft mitwirken. Diese auf Grundlage der IHK-Satzung gebildeten Ausschüsse beraten die Vollversammlung, das Präsidium und die Geschäftsführung.

Ehrenamtliche Ausbildungsprüfer

Die duale Ausbildung in den kaufmännischen und den gewerblich-technischen Berufen sowie auch die Weiterbildung sind grundlegende Tätigkeitsfelder, die in Deutschland als hoheitliche Aufgaben durch die IHKs übernommen werden.
Für die im Bezirk der IHK Potsdam angebotenen ca. 270 staatlich anerkannten  Ausbildungsberufe sind derzeit für die Abnahme von Prüfungen in der Aus- und Fortbildung rund 1.600 Unternehmensvertreter tätig. Für die ca. 2.600 Sach- und Fachkundeprüfungen pro Jahr zudem rund 50 weitere. Alle diese Damen und Herren leisten einen unermesslich wertvollen Beitrag zur Leistungsfähigkeit des IHK-Systems.

Wirtschaftsjunioren

Ein starker Partner der IHKs sind die Wirtschaftsjunioren (WJ). Junge Unternehmerinnen und Unternehmer bis 40 Jahre, die sich ehrenamtlich zu wirtschaftliche Themen engagieren.