Landesentwicklungsplan

Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg veröffentlicht

In der Ausgabe des Gesetz- und Verordnungsblattes für das Land Brandenburg, Teil II, Jahrgang 2019, Nummer 35 ist die Verordnung über den Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) erschienen.

Eine besondere Herausforderung für die ländlichen Räume

Die IHK Ostbrandenburg sieht nach wie vor im Unterschied zwischen Stadt und Land, zwischen der Metropole Berlin und seinem Umland und dem weiteren Metropolenraum in Brandenburg eine besondere Herausforderung. Die IHK forderte in ihrer Stellungnahme einen unter ökonomischen Aspekten nachhaltigen Entwicklungsplan für eine Region, die den Unternehmen Bestand und Entfaltung bietet, anziehend auf Investoren und Arbeitskräfte wirkt und in der künftige Generationen gerne leben und arbeiten.
Regionale Flugplätze verlangen Entwicklungsperspektive
Die regionalen Flugplätze Ostbrandenburgs werben gemeinsam mit der IHK und luftfahrtaffinen Unternehmen für mehr Entwicklungsperspektiven. Die Landesplanung soll schon heute über eine mögliche Einbindung der regionalen Flugplätze nachdenken und nicht erst nach Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER). Dazu wurde ein gemeinsames Positionspapier der Flugplatzbetreiber in Eberswalde, Strausberg, Neuhardenberg, Pohlitz, Werneuchen und Eggersdorf erstellt. Aus Sicht der Unterzeichner ist für eine gute wirtschaftliche Entwicklung der Länder Berlin und Brandenburg und der Unternehmen eine kooperative Aufgabenverteilung zwischen dem Flughafen BER und den regionalen Landeplätzen notwendig.
Ankündigung von Tesla, seine „Gigafactory Berlin-Brandenburg“ im Brandenburgischen Grünheide (Mark) zu bauen
Der LEP HR wurde aufgestellt bevor die mit und durch Tesla angestoßene Entwicklung östlich von Berlin absehbar war. Die diesbezüglichen Entwicklungen konnten so dezidiert nicht in die Plansätze einfließen. 
In Untersuchungen hat die GL nachgewiesen, dass die landesplanerischen Zuwachspotenziale der Orte, die kein Wohnsiedlungsschwerpunkt nach Ziel 5.6 LEP HR sind, nur anteilig für Teslainduzierte Bedarfe benötigt werden und Spielräume für weitere Entwicklungen verbleiben (siehe Kapitel 6). 
Die angestellten Betrachtungen beziehen sich dabei überwiegend auf den definierten Kooperationsraum. Gleichwohl wird es auch Wachstumsimpulse in Kommunen außerhalb dieser Region geben.  Dafür definiert der LEP HR  Wachstumspotenziale für alle Kommunen. Ein darüber hinausgehender Bedarf an zusätzlichen Wohnbauflächen, der mit der Ansiedlung von Tesla zu begründen wäre, schließt die GL auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse
weitgehend aus.