3. MĂ€rz 2023

UnternehmensgrĂŒndung: Chance fĂŒr Frauen

IHK-Sprechtag am Weltfrauentag am 8. März
Münsterland. – Am Weltfrauentag am 8. März bietet die IHK Nord Westfalen einen Sprechtag für Frauen mit Interesse an einer Unternehmensgründung an. Die Gründungsberatung ist von 10 bis 14 Uhr unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0251 707-111.
„Frauen sind in der Unternehmerschaft nach wie vor unterrepräsentiert“, berichtet Gründungsexpertin Michaela Ehm. Nur jeder dritte Betrieb werde in Deutschland von einer Frau geführt. Der Berufswunsch Unternehmerin sei für viele Frauen immer noch nicht selbstverständlich. Ehm: „Gerade vor dem Hintergrund der hohen Qualifikationen und Kompetenzen von Frauen verschenken wir hier ein erhebliches Potenzial für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen.“
Aus ihrer Beratungspraxis weiß Ehm, dass berufliche Selbstständigkeit durch die flexible Arbeitsorganisation gerade Frauen sehr oft entgegenkommt. „Das erleichtert sehr häufig, Familienleben und Beruf miteinander zu vereinbaren“, so die Gründungsexpertin. Aus dieser Motivation erfolgen viele Gründungen von Frauen zuerst in Teilzeit.
Diesen aktuellen Trend hat die IHK Nord Westfalen aufgegriffen und ein Weiterbildungsangebot aus fünf in sich abgeschlossenen Webinaren zum Thema „Gründung im Nebenerwerb“ aufgelegt. Die nächste Reihe startet am 20. März. Die Teilnahme ist kostenfrei; Anmeldung unter:
IHK-Serviceangebot Existenzgründung
Die IHK Nord Westfalen unterstützt Gründungsinteressierte durch Seminare und Workshops, individuelle Einzelgespräche bis hin zum Businessplan-Check sowie Informationen über öffentliche Finanzierungshilfen. Zusätzlich hilft das Online-Tool gruendungswerkstatt-nrw.de bei der Entwicklung, Planung und Umsetzung der Geschäftsidee. Darüber hinaus stellen über das MentorenNetz Nord-Westfalen gestandene Praktiker ihr unternehmerisches Expertenwissen und ihre Führungserfahrungen Gründenden und jungen Unternehmen ehrenamtlich zur Verfügung.