Forschungsschwerpunkte der Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt hat drei Standorte (Bernburg, Dessau, Köthen) und bietet Studiengänge in sieben verschiedenen Fachbereichen. Jährlich werden mehr als 100 Drittmittel-finanzierte Forschungsprojekte bearbeitet, häufig mit (regionalen) Wirtschaftspartnern. Die Drittmitteleinahmen der Hochschule Anhalt wurden von 6 Mio. Euro im Jahr 2016 auf etwa 11,5 Mio. Euro im Jahr 2020 gesteigert. Daran haben die Forschungsschwerpunkte Life Science, Engineering Sciences und ICT & Media Sciences im Durchschnitt dieser 5 Jahre mit etwa 68 % den größten Anteil.

Lebenswissenschaften (Life Science)

  • Agrarwissenschaft inkl. Smart Farming
  • Biodiversität
  • Nachhaltige Landnutzung
  • Lebensmittel(prozess)technologien
  • Biotechnologie inbes. Algenforschung
  • Biologische Wirkstoffe

Ingenieurwissenschaften (Engineering Sciences)

  • Photovoltaik-Technologien und -Systeme
  • Computer Aided Technologies (CAx)
  • Mess- und Regelungstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Baustoffe (für Gebäude und Straßen)

Informations- u. Kommunikationstechnologien und Medien (ICT & Media Sciences)

  • Big Data & Cloud Computing
  • Internet of Things
  • Human Centered Computing
  • Digitale Mediensysteme
  • Geoinformation & Vermessung

Studierendenzahlen 2020  

  • Bachelor             4315
  • Master                2371
  • Promotion:             72
  • Gesamt               6758
  • + Studienkolleg:  461