Pressemeldung Nr. 36 vom 23.05.2022

IHK Düsseldorf befürwortet Neun Euro-Ticket

Die IHK Düsseldorf begrüßt die Einführung des Neun Euro-Tickets, das ab heute gekauft werden kann.
„Das Ticket wird viele Kunden wieder zurück und neue in den ÖPNV locken und ist daher ein guter Beitrag zur Verkehrswende“, so Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf.
Die 3,7 Milliarden Euro von Bund und Ländern seien daher gut investiertes Geld für die Mobilitätswende. „Allerdings dürfen die Länder und Kommunen nicht auf möglichen Zusatzkosten sitzen bleiben. Das gefährdet weitere wichtige Investitionen in den Nahverkehr. Hier sollte der Bund auch für das bezahlen, was er bestellt“, fordert Berghausen.
Wichtig sei zudem, dass die Tickets nicht nur in den Sommermonaten für Ausflüge und Urlaubereisen genutzt würden, sondern auch zum täglichen Pendeln. Die Auslastung der Züge sei zwar grundsätzlich gut, das Vorkrisenniveau aber noch nicht erreicht.
Um die Fahrgäste im ÖPNV zu halten, könnten Unternehmen ihren Beschäftigten ab September über das Jobticket bei der Wahl des Verkehrsmittels helfen.
Die IHK ermöglicht kleinen Unternehmen mit weniger als 30 Interessenten den Zugang zum Jobticket.
Weitere Informationen unter 0211 3557-0 oder  www.ihk.de/duesseldorf/firmenticket