Corona-Pandemie

NRW-Soforthilfe: Aktuelle Hinweise zum Verfahren

Mit Soforthilfen unterstützten Bund und Land in der Corona-Krise kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler. Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sah für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro beziehungsweise 15.000 Euro vor. Zudem hatte die Landesregierung das Programm noch einmal aufgestockt: Über die NRW-Soforthilfe konnten Unternehmen mit zehn bis 50 Beschäftigten eine Unterstützung beantragen.
Zum 31. Mai 2020 ist die Frist zur Beantragung der NRW Soforthilfe ausgelaufen. Frist für die Abgabe der Rückmeldung war der 31.Oktober 2021. Für eine eventuell notwendige Rückzahlung besteht bis zum 30. Juni 2023 Zeit.
Weitere Fragen werden über die  Hotline zum Rückmeldeverfahren unter  0211/7956 4995 beantwortet.
Allgemeine Informationen zur NRW-Soforthilfe 2020 gibt es auf der Seite des  Wirtschaftsministeriums NRW.
Stand: 9. Juni 2022