Editorial Magazin Wirtschaft

Bioöko... was? Bioökonomie!

Eine Wirtschaft, die vermehrt auf biologische Prozesse und Materialien setzt und damit klimafreundlicher und zukunftsfähiger wird – diese Vision ist mehr als ein Wunschtraum und bietet Chancen gerade auch für innovative Unternehmen aus der Region Stuttgart.
Auf Grundlage des 2021 verabschiedeten Green Deal soll sich die EU-Wirtschaft und -Gesellschaft grundlegend transformieren, um den Klimawandel einzudämmen und  ökologische Nachhaltigkeit zu fördern. Der Green Deal strebt an, dass die Wirtschaft Europas nachhaltiger wird und gleichzeitig wettbewerbsfähig bleibt. Das beinhaltet die  Förderung von grünen Investitionen, Innovationen und Technologien, um die Wirtschaft für die Zukunft zu stärken. Hierfür stehen mehrere hundert Milliarden Euro zur Verfügung.  Ein zentraler Schlüsselbereich für die Erreichung der Ziele ist dabei die Bioökonomie. Im Wesentlichen beschreibt die Bioökonomie die Umstellung der Wirtschaft von fossilen und  mineralischen auf nachwachsende Rohstoffe (biobasierte Wirtschaft).

Viele Unternehmen sind bereit

Die Ergebnisse der IHK-Studie „Bioökonomie – ist die Wirtschaft bereit für den Wandel?“ verdeutlichen den Wunsch und die Bereitschaft der befragten Unternehmen, diese biologische Transformation anzugehen. Über 800 Unternehmen aus der Region haben teilgenommen und ihre Einschätzungen, Ideen und Sorgen geteilt. Es wird klar, dass die Bioökonomie nicht nur eine theoretische Idee ist, sondern der drängenden Realität Rechnung trägt und  angegangen werden muss. Hierbei ergeben sich insbesondere für die innovativen Unternehmen aus der Region Stuttgart interessante Perspektiven.
Eine Vielzahl von Unternehmen verstehen die Bedeutung  der Bioökonomie, sehen sie als nächste industrielle Revolution und erkennen die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen – einige dieser Unternehmen stellen wir im Titelthema der neuen Ausgabe von Magazin Wirtschaft vor. Doch während einige bereits aktiv in diesem Bereich tätig sind, bleiben andere zurückhaltender, abwartend in Bezug auf die Marktgängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. Dies verdeutlicht die Vielschichtigkeit der Herausforderungen, denen sich Unternehmen gegenübersehen, und den Bedarf an Unterstützung sowie klaren und verlässlichen Rahmenbedingungen seitens der Politik.

IHK wirkt aktiv mit

Die Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie“ in Baden-Württemberg bildet einen wichtigen Rahmen für diesen  Wandel. Mit einer klaren Definition und strategischen Handlungsempfehlungen setzt sie den Kurs für eine nachhaltige, auf biologischen Ressourcen basierende Wirtschaft. Arbeitskreise und Beteiligungsprozesse, in denen die IHK aktiv mitwirkte, haben konkrete Maßnahmen und Schwerpunkte identifiziert, die es nun umzusetzen gilt. Die IHK Region Stuttgart unterstützt dabei den Aufbau von Beispielregionen für industrielle Bioökonomie mit dem Ziel, das bereits vorhandene Know-how im Bereich der  Bioökonomie sowie die relevanten Akteure - Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Verwaltung - in der Region Stuttgart zu vernetzen, bioökonomische  Innovationen zu unterstützen und in die Umsetzung zu bringen.

Technologieoffenheit ist von Bedeutung

Diese Aktivitäten markieren einen vielversprechenden Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Umsetzung der Bioökonomiestrategie, aber es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Politik und Unternehmen müssen Hand in Hand arbeiten und die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, um die Bioökonomie als wesentlichen Bestandteil der Wirtschaft zu etablieren. Hierbei ist Technologieoffenheit ebenso von Bedeutung, wie die Vermeidung überbordender Bürokratie. Wir müssen zielgerichtete, niederschwellige und wirksame Programme, Innovationen und Kooperationen fördern, um das volle Potenzial der bio- basierten Wirtschaft zu entfalten.
Bioökonomie kann - ausgehend von den bestehenden industriellen und forschungsbasierten Strukturen in der Region - Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung ganz im Sinne der Nachhaltigkeit schaffen. Es ist eine Reise, die langfristige Veränderungen in unserer Wirtschaft und Gesellschaft bringen wird, aber es ist auch eine Reise, die auf einem festen Fundament von Wissen, Zusammenarbeit und Entschlossenheit ruht.