Olympiade für Menschen mit Behinderung

Special Olympics

Special Olympics Deutschland

special-olympics-deutschland
Special Olympics Deutschland
(SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 5 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.
In Deutschland vertritt SOD mehr als 40.000 Athleten/-innen, die in 14 Landesverbänden organisiert sind. SOD wurde 1991gegründet und ist seit 2007 als "Verband mit besonderen Aufgaben" ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB)
SOD veranstaltet in geraden Jahren regelmäßig die Nationalen Spiele, in ungeraden Jahren die Nationalen Winterspiele. Die Nationalen Spiele 2018 fanden im Mai in Kiel statt.
Das Ziel von Special Olympics ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. SOD versteht sich gemeinhin als Inklusionsbewegung. Ein besonders wirkungsvolles Instrument ist Unified Sports®.
Mehr Informationen zu SOD, seinen Strukturen und Angeboten.
 

Special Olympics - Nationale Spiele 2018 Kiel

special-olympics-kiel
Die "Nationalen Spiele" fanden vom 14. bis 18. Mai 2018 in Kiel statt und galten als Testlauf für die Bewerbung um die Weltspiele 2023. 
Am Ende traten knapp 5.000 Athleten/-innen aus 6 Nationen zu Wettbewerben in 19 Sportarten an, unterstützt von rund 5.000 Trainern, Betreuern, Kampfrichtern und Helfern. Weitere rund 4.000 Interessierte nahmen am "Wettbewerbsfreien Angebot" teil und erprobten für sich und ihre Sportkameraden*innen neue sportliche Ansätze. Besucht wurden die Wettbewerbe am Ende von rund 27.000 Besuchern. Rund 150 Teilnehmer verzeichnete der parallel angebotene Wissenschaftliche Kongress an der CAU zum Thema "Lebenswelten inklusiv gestalten".
Die IHK zu Kiel hat die Spiele als Supporter vor Ort finanziell unterstützt und sich im SOD-Kuratorium engagiert. 

Statements der IHK zu Kiel bei den Nationalen Spielen

Statements der IHK zu Kiel bei den Nationalen Spielen 2018 Kiel aus den SOD-Pressekonferenzen
  • Die IHK zu Kiel unterstützt die Nationalen Spiele 2018 Kiel über ihre Kanäle als Multiplikator - und sie engagiert sich auch direkt als Supporter. Letztlich braucht es immer auch finanzielle Mittel, wenn man etwas auf die Beine stellen will.
  • Die IHK Schleswig-Holstein und die drei sie tragenden IHKs in Flensburg, Kiel und Lübeck, haben schon immer die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft betont. Dies gilt für die Themen Bildung, Gesundheit und Integration, es gilt für das Erlernen von Sozialkompetenz im Team und für den wichtigen Beitrag, den Sportvereine und -verbände zum kulturell-gesellschaftlichen Angebot leisten - gerade in der Fläche.
  • Was wir - auch als IHKs - lange Zeit viel zu wenig im Blick hatten, waren die ökono­mischen Potenziale des Sports. Hier hat die erneute Hamburger Olympia-Kandidatur dem Sport in Schleswig-Holstein neue Impulse verliehen:
    • Aus zahlreichen Sponsorengesprächen resultierte am Ende ein neuer Blick auf eine "Querschnitts­branche Sport", den wir nun schärfen wollen, um Entwicklungspotenziale zu definieren und auszuschöpfen.
    • Auf Landesebene führte die Bewerbung schon während der Kampagne zu einer engeren Zusammenarbeit mit dem Landessportverband. Nach der in Kiel erfolgreichen, in Hamburg leider gescheiterten Abstimmung vereinbarten der LSV und die IHK Schleswig-Holstein, das Thema "Wert des Sports" nun noch einmal grundlegender anzugehen. Am Ende steht die gemeinsame Studie "Der Wert des Sports in Schleswig-Holstein“.

Was können die Spiele der Wirtschaft in Schleswig-Holstein bringen (Bezug zur Studie)?
Die Studie "Der Wert des Sports in Schleswig-Holstein" hat gezeigt, dass sich die ökonomische Bedeutung des Sports nicht nur auf Profisport, einzelne Großveranstaltungen und die damit einhergehende Inanspruchnahme der angeschlossenen Gastronomie beschränkt. Gerade auch im Gesundheits- und Bildungsbereich, in der Prävention, Integration und eben der Inklusion ist der Sport ein ganz wichtiger - auch ökonomisch relevanter - Player.
Bezogen auf die Nationalen Spiele im Mai kommt viel zusätzliche Kaufkraft in die Stadt. Die Menschen bewegen sich hier eine Woche. Sie müssen Essen & Trinken, Wohnen und sich bewegen. Der Eine oder Andere wird noch Equipment brauchen oder ein paar  Souvenirs kaufen wollen. Und viele Gäste, egal ob Aktive, Betreuer oder Besucher werden sich sicher zwischen den Wettbewerben auch noch ein paar Hotspots in Kiel anschauen. Das geht alles nicht ganz ohne Geld.
Über die Woche hinaus setze ich auf die positive Berichterstattung in der Presse und die positiven Erfahrungen der Beteiligten, die sie zuhause verbreiten. Ich hoffe da sehr auf einen positiven Impuls für das Image Kiels und der Region.
Die Special Olympics Kiel 2018 sind keine Sport-Veranstaltung wie jede andere - hier geht es auch um soziale Verantwortung, die Nationalen Spiele haben einen besonderen Wert für Inklusion. Wie ordnen Sie das Engagement der IHK hinsichtlich dieser besonderen Werte ein?
Es wäre sicher unredlich, würde ich behaupten, dass das Thema Inklusion für die große Mehrheit der IHKs und der Unternehmen im Mittelpunkt ihres Interesses steht. Aber es gibt das Bild des "Ehrbaren Kaufmanns". Viele Unternehmen engagieren sich über ihren Betrieb hinaus – in den unterschiedlichsten Bereichen, die ich hier nicht gegeneinander bewerten will. Wenn diese Woche aber insg. dazu führt, dass sich mehr Menschen, die die Möglichkeit haben, für die Integration auch behinderter Mitmenschen einsetzen, dann hätten die Spiele ihren Zweck erfüllt. Es geht ja nicht nur um eine coole Woche in Kiel sondern darum, dem Thema Nachhaltigkeit zu geben.
Welche Chancen für Nachhaltigkeit sehen Sie in dieser Hinsicht?
Entwicklungen in diesem, wie auch in anderen Bereichen, so ist meine Erfahrung, stehen und fallen mit persönlichem Erleben und eigenen Erfahrungen. Dafür muss man Gelegenheiten schaffen - diese Spiele sind eine ganz wunderbare Gelegenheit.
Daher werden wir in den nächsten Wochen versuchen, unser Umfeld zu motivieren, als Besucher an den Wettbewerben, am Begleitprogramm und, soweit öffentlich zugänglich - auch an den Abendveranstaltungen teilzunehmen. Immerhin gelten gute Beispiele ja als besonders ansteckend.

Engagement der IHK zu Kiel bei den Nationalen Spielen

Die Nationalen Spiele fanden vom 14. bis 18. Mai 2018 in Kiel statt und galten für die Veranstalter als Testlauf für die Bewerbung von SOD um die Weltspiele 2023. 

Wie sah die Unterstützung aus?

Die IHK zu Kiel hat die Spiele zum einen über ihre Kanäle als Multiplikator unterstützt: 
  • so waren die Spiele Thema auf dem IHK-Jahresempfang im Januar. Dort hatte das Kieler SO-Orga-Team zudem Gelegenheit zur Präsentation und zur Akquise von Unterstützern.
  • zudem hat sie in den ersten Monaten mehrfach in ihrem Wirtschaftsmagazin berichtet und den Organisatoren Raum zur Darstellung geboten - und sie hat zum Mitmachen ermuntert.
  • sie hat Kontakte vermittelt, Informationen platziert und auf Wunsch auch gerne mit Rat und Tat zu Besonderheiten vor Ort zur Seite gestanden. Dies alles vernünftig einzuspielen und mit anderen Partnern abzustimmen wird unter anderem durch die enge Zusammenarbeit mit dem LSV erleichtert. 
  • und sie hat sich auch direkt als Supporter engagiert, weil es letztlich immer auch um finanzielle Mittel geht, wenn man etwas auf die Beine stellen will. Dabei entsprach der reine Sponsorenbeitrag dem, der auch für die Feuer und Flamme für Kiel GmbH bereit gestellt wurde.
  • letztlich hat die IHK ihr Haus für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt, wann immer SOD dies als hilfreich empfunden hat.
Dieses Engagement ist ein Zeichen dafür, dass das Sport-Engagement der IHK in Kiel wie auch der IHK-Organisation im Lande ausdrücklich nicht nur auf den professionellen Leistungssport ausgerichtet ist. Dieser ist ein relevanter Wirtschaftsfaktor, aber eben auch bei weitem nicht alles, was den Sport ausmacht.

Wo liegt der Grund für ein Engagement hier und generell im Sport?

Die IHK-Organisation sieht die Bedeutung des Sports vor allem auch in seinem Wert für die Gesellschaft als Ganzes. Der Sport ist zum Beispiel einer der größten Akteure des Landes in der Bildung und der Integration. Und er ist ein maßgeblicher Partner zur Gesundheitsprophylaxe in allen Altersgruppen. 
Konkrete Zahlen zum Wert des Sports in Schleswig-Holstein finden Sie in der gleichnamigen Sportstudie des Landessportverbands und der IHK Schleswig-Holstein.
Darüber hinaus vermittelt der Sport wichtige Impulse für das "normale" Leben. Eigenschaften wie die Konzentration auf ein Ziel, der Umgang mit Erfolgen und Misserfolgen, und das "Sich-Eingliedern" in ein Mannschaftsgefüge fliegen niemanden einfach so an. Jeder muss sie sich selbst erarbeiten - und der Sport bietet da herausragend gute und vielfältige Gelegenheiten. Er gibt Impulse bei der individuellen Persönlichkeitsentwicklung und er wirkt flächendeckend als "gesellschaftlicher Kitt", der alle gesellschaftlichen Gruppen erreicht und verbindet. 
Auch diese Facetten des Sports unterstützt die IHK-Organisation im Land und die " Nationalen Spiele 2018 Kiel" von SOD waren eine gute Gelegenheit, dies zu betonen.

Weitere Informationen