Flensburg: #ehrenamtwirkt

Für die gute Sache

Ob als Prüfer oder in Vollversammlung, Ausschuss, Arbeitskreis oder Präsidium – das ehrenamtliche Engagement der Wirtschaft ist ein zentraler Pfeiler der IHK-Arbeit. Insgesamt engagieren sich mehr als 6.000 Unternehmer aus allen Branchen und Regionen der drei schleswig-holsteinischen IHK-Bezirke ehrenamtlich in ihrer IHK. In der aktuellen Social-Media-Kampagne der IHK Flensburg #ehrenamtwirkt bringen die Unternehmerinnen und Unternehmer auf den Punkt, warum das Engagement für sie so wichtig ist.
Die Vollversammlung – das „Parlament der regionalen Wirtschaft“ – bestimmt den wirtschaftspolitischen Kurs der IHK und wirkt unmittelbar in politischen Prozessen mit. Denn die Unternehmerinnen und Unternehmer wissen am besten, worauf es im Wirtschaftsleben ankommt.
Ole Singelmann, Geschäftsführer des Hagebaumarkts Husum, ist unter anderem Mitglied der IHK-Vollversammlung und des Handelsausschusses. Damit möchte er aktiv an der regionalen Wirtschaftsentwicklung mitwirken.
Die 60 unmittelbar gewählten Mitglieder setzen sich über die Vollversammlung für die Interessen ihrer Region und Branche ein. Sie bringen ihren unternehmerischen Sachverstand und ihre spezifischen Erfahrungen in die Arbeit der IHK ein. So tragen sie wesentlich zu den an der betrieblichen Praxis orientierten Entscheidungen der IHK bei. Zudem sind sie ein wichtiges Bindeglied der IHK zur unternehmerischen Basis – den insgesamt rund 38.000 IHK-zugehörigen Unternehmen im Kammerbezirk Flensburg.
Zu den weiteren Videos der Vollversammlungsmitglieder geht es hier: instagram.com/ihkflensburg
Dieses Jahr wird neu gewählt: Vom 6. November bis 5. Dezember 2023 wählen alle IHK-Mitglieder die neue Vollversammlung der IHK Flensburg. So entscheiden die Unternehmerinnen und Unternehmer mit, wer Vertreterin oder Vertreter ihrer Branche wird – oder kandidieren sogar selbst. Die Mitglieder der Vollversammlung tauschen sich regelmäßig mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern aus und bringen ihr individuelles Expertenwissen ein. Sie entscheiden etwa mit, wenn es um die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes geht – zum Beispiel um den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur.
Sie sind neugierig geworden und können sich ebenfalls ein ehrenamtliches Engagement vorstellen? Hier gibt es mehr Infos zum Ehrenamt bei der IHK Flensburg und zur .
Aufgaben stellen, Arbeiten bewerten und begutachten oder Prüfungsgespräche führen – ein weiterer zentraler Pfeiler der IHK-Arbeit sind ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer. Sie nehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe bei der IHK wahr und sichern den Fachkräftenachwuchs. „Das Ehrenamt als Prüfer bedeutet für mich, dicht an den Fachkräften der Zukunft zu sein und mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben zu können“, sagt Henning Laas, der sich im IHK-Prüfungsausschuss für Lagerberufe engagiert und bei Trixie Heimtierbedarf GmbH & Co. KG den Bereich Lagerlogistik leitet.
Uta Janbeck setzt sich im Tourismusausschuss der IHK Flensburg für das Thema Nachhaltigkeit ein, denn in ihrem FAIRhaus in Gelting in der Nähe der Ostsee bietet sie ihren Gästen ein umweltschonendes Urlaubserlebnis. In dem Fachgremium bringt sie gemeinsam mit anderen engagierten Touristikern ihre unternehmerische und fachspezifische Kompetenz ein. Der Ausschuss berät das Hauptamt und die Vollversammlung der IHK zu regionalen tourismuspolitischen Entwicklungen und Grundsatzangelegenheiten.
Jürgen Evers von Covestro Deutschland in Brunsbüttel engagiert sich im Berufsbildungsausschuss und im Ausschuss für Bildung und Weiterbildung für den Nachwuchs. Er selbst hat vor vielen Jahren seine Ausbildung bei Covestro gemacht und ist dort nun Talent & External Relationship Manager.
Normalerweise dreht Julia Claußen Reportagen, Dokumentationen, Imagefilme oder Reels. Im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements bei den Wirtschaftsjunioren Schleswig setzt sich die Geschäftsführerin von der ancorafilm GmbH für junge Unternehmerinnen und Unternehmer ein.
Auch Torben Jöns, Vertriebsleiter GP Joule Connect, engagiert sich bei den Wirtschaftsjunioren in Flensburg. Zudem ist er Mitglied im IHK-Ausschuss für Infrastruktur, Mobilität und Verkehr. Seine Mission: ein Energiesystem aus 100 Prozent Erneuerbaren.