Update zur IT-Störung

Nach einem Cyber-Angriff auf den zentralen IT-Dienstleister aller IHKs wurden die IT-Systeme vom Netz genommen. Nach intensiver Prüfung werden diese nun schrittweise wieder hochgefahren.
Warnung vor Phishingmails
Derzeit erhalten viele Unternehmen Phishingmails mit der Aufforderung, ihren Handelsregistereintrag zu überprüfen. Absender ist angeblich eine “IHK Deutschland”. Bitte beachten Sie: Weder wir noch die Amtsgerichte versenden solche E-Mails. Reagieren Sie auf diese E-Mail nicht und klicken Sie keinesfalls den Link an! Wenn Zweifel bestehen, ob eine E-Mail wirklich von unserer IHK stammt, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns unter 0621 1709-0 und halten Sie Rücksprache.

Hinweis zum E-Mail-Verkehr mit unserer IHK

Unser IT-Dienstleister hat die TLS-Verschlüsselung des E-Mail-Gateways aufgrund des Cyberangriffs für den E-Mail-Verkehr angepasst. Damit uns E-Mails zugestellt werden, benötigen Sie auf Ihrem Mailserver eine TLS-Verschlüsselung ab mindestens Version 1.2.. Sollten Sie nach dem Absenden einer E-Mail an uns eine Information mit der Fehlermeldung “TLS anavailable” erhalten, informieren Sie bitte Ihre IT-Abteilung. Sofern Ihr Mailserver nicht mindestens eine TLS-Verschlüsselung Version 1.2 hat, können auch wir Ihnen keine E-Mails zusenden.

IHK-Webseite

Unsere Webseite steht mit eingeschränkten Funktionen zur Verfügung. Noch nicht mit dem Internet verbunden sind eine Reihe von digitalen IHK-Anwendungen. Daher kommt es teilweise noch weiter zu Verzögerungen in der Auftragsbearbeitung. 
Die Online-Anmeldung zu Veranstaltungen ist teilweise wieder möglich. Sofern die Anmeldung online nicht möglich ist, rufen Sie uns an unter 0621 1709-0. Über unser PDF-Formular (PDF-Datei · 207 KB) können Sie sich auch per Fax an 0621 1709-117 oder per E-Mail an servicecenter@rhein-neckar.ihk24.de anmelden.
 
Wir bitten um Verständnis. Sicherheit geht an dieser Stelle vor Schnelligkeit.