Wirtschaftsraum Ostbayern-Westböhmen

Delegation von Bayerns zukünftigen Spitzenbeamten in Pilsen

Eine Delegation der angehenden bayerischen Spitzenbeamten konnte sich in Pilsen vom Potenzial der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit überzeugen. Gastgeber waren das IHK-Regionalbüro gemeinsam mit der Konplan s.r.o., einer Tochter der Krones AG aus Neutraubling.
Richard Brunner und Karla Stánková von der IHK informierten die Vertreter des Lehrgangs für Verwaltungsführung über die positive Entwicklung der Grenzregion, die von vielen grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Kooperationsbeziehungen geprägt ist. Dr. Matthias Weinzierl, CEO der Krones-Tochter Konplan, hob die hohe Bedeutung Tschechiens als Produktions- und Entwicklungspartner hervor. Die Schlüsselindustrien auf beiden Seiten der Grenze – Automotive, Maschinenbau und Elektrotechnik – profitierten von besonders starken und sicheren Lieferketten. Darüber hinaus stärken rund 13.000 Fachkräfte aus Tschechien den Wirtschaftsstandort Oberpfalz-Kelheim. Brunner und Stánková stellten Herausforderungen und Zukunftschancen des gemeinsamen Wirtschaftsraums heraus. „Das Regionalbüro Pilsen ist Ihre Schnittstelle zu Wirtschaftspartnern, Hochschulen und politischen Entscheidungsträgern im Nachbarland“, lautete die Botschaft an die künftigen Verwaltungschefs im Freistaat.