Einzelhandel stärken!

Heimat shoppen

Die bundesweite Imagekampagne “Heimat shoppen” wirbt für die lokale gewerbliche Wirtschaft. Händler, Gastronomen und Dienstleister führen unter der Dachmarke „Heimat shoppen“ kleine Aktionen durch, um Kunden und Passanten die Bedeutung der lokalen Wirtschaft für lebendige und attraktive Städte und Gemeinden aufzuzeigen.

Darum lohnt es sich mitzumachen

Die Aktion möchte Kundinnen und Kunden ins Bewusstsein rufen, dass die lokale Wirtschaft mehr als nur die reine Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen leistet. Sie sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze. Daneben trägt das vielseitige gesellschaftliche Engagement örtlicher Händler, Dienstleister und Gastronomen zur Belebung unserer Städte und Gemeinden bei.
Wichtig dabei ist, dass “Heimat shoppen” keine Aktion gegen den Onlinehandel ist! Denn auch der Einkauf in Online-Shops von lokalen Anbietern trägt dazu bei, deren Existenz zu sichern.

So unterstützt die IHK

Wir übernehmen jedes Jahr die überörtliche Organisation und Koordination der Kampagne. Außerdem stellen wir den Teilnehmenden kostenlos Werbematerial im "Heimat shoppen"-Layout zur Verfügung.  2022 wurde die Aktion – wie in den beiden Jahren zuvor – wieder von der LzO gesponsert.

Was tun die Teilnehmenden?

“Heimat shoppen” lebt von den Aktivitäten die in den Kommunen stattfinden. Die teilnehmenden Standortgemeinschaften und Händler veranstalten deshalb kleine Aktionen und Events, um auf die Bedeutung des Einkaufs vor Ort – egal ob im Ladengeschäft um die Ecke oder in dessem Onlineshop – aufmerksam zu machen. Der Höhepunkt der Kampagne war wieder ein Aktionszeitraum um den 9. und 10. September herum

Beispiele für Aktionen aus den letzten Jahren

  • Die dwfg Delmenhorst entwickelte 2022 eine Plakataktion, die den teilnehmenden Läden ein Gesicht gaben und hervor hoben, welche Vorteile der Einkauf vor Ort mit sich bringt.
  • Der HGV Emstek widmete sich zum IHK-Aktionstag "Heimat Shoppen" 2022 der Geschichte des Einzelhandels in der Gemeinde. Auf einer großen Plakatwand in der Ortsmitte waren Fotos von historischen Handelsgebäuden zu sehen. Außerdem fand ein verkaufsoffener Sonntag  statt. 
  • In Wardenburg haben der Wirtschaftsförderungsverein und das Marketingforum 2021 und 2022 lange Einkaufsabende veranstaltet bei denen extra gestaltete “Schnackbänke” von den Besuchern genutzt werden konnten, um zu verschnaufen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
  • Der Verein “WIR Wirtschaft in Zetel” veranstaltete mehrfach ein Gewinnspiel bei dem aus Buchstaben, die in den Schaufenstern versteckt waren, ein Lösungssatz gebildet werden musste.

Anmeldung zu “Heimat shoppen 2023”

Heimat shoppen soll auch 2023 wieder stattfinden. Die Anmeldung ist aber noch nicht möglich. Die Aktion richtet sich primär an Standortgemeinschaften, Stadtmarketing-Organisationen und ähnliche Institutionen. Auch Einzelunternehmen können mitmachen. Sprechen Sie uns gerne an.