Ausbildung

Azubi-Ticket

Mit dem Azubi-Ticket können Auszubildende im Westfalen-Tarif-Raum oder VRR-Tarif-Raum im Westfalen-Tarif-Raum oder VRR-Tarif-Raum mit Bussen, Stadtbahnen, S-Bahnen und Nahverkehrszügen fahren. Mit einem Aufschlag von 20 Euro sogar in ganz Nordrhein-Westfalen. Junge Menschen, die in dem einen Verkehrsverbund wohnen, aber in einem anderen eine Ausbildung machen möchten, sind so auch in ihrer Freizeit günstig mobil.
Das vom Land NRW eingeführte Azubi-Ticket ist freiwillig und ergänzt bereits bestehende lokale und verbundweite Angebote. Gesponsert werden die Tickets vom Land NRW, das somit die berufliche Ausbildung ausdrücklich unterstützt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Verkehrsgesellschaften.

Informationen für Auszubildende

Was ist das Azubi-Ticket?

Das YoungTicketPLUS Abonnement (VRR) und das AzubiAbo Westfalen (WestfalenTarif) ermöglicht verbundraumweit günstige Mobilität – immer und überall, auch nach Feierabend und am Wochenende.

Gilt das Ticket für ganz Nordrhein-Westfalen?

Mit dem NRWupgrade für nur 20 Euro mehr im Monat kannst du dein Azubi-Ticket auch landesweit nutzen. Das NRWupgradeAzubi ist ebenfalls im Abo erhältlich und gilt wie dein regionales AzubiAbo für 12 Monate. Um durch ganz NRW zu fahren, brauchst du sowohl ein regionales Azubi-Ticket YoungTicketPLUS Abonnement (VRR) oder das AzubiAbo Westfalen (WestfalenTarif) als auch das NRWupgradeAzubi.

Informationen zum NRWupgradeAzubi findest du hier.

Wie lange ist das Azubi-Ticket gültig?

Das AzubiAbo erhältst du für zwölf Monate. Damit kannst du Bus und Bahn im gesamten Westfalen-Tarif-Raum oder VRR-Tarif-Raum nutzen.

Was kostet das Azubi-Ticket?

Der Preis für das regionale Azubi-Ticket liegt bei ca. 63,00 Euro monatlich. Mit einem Aufschlag von 20 Euro gilt das Ticket sogar in ganz Nordrhein-Westfalen.
Tipp: Viele Ausbildungsbetriebe sind bereit, das Azubi-Ticket zu bezuschussen oder sogar komplett zu übernehmen. Nachfragen lohnt sich!

Wo erhalte ich das Azubi-Ticket?

Das Azubi-Ticket muss beim regionalen Verkehrsunternehmen (zum Beispiel Stadtwerke Münster) bestellt werden, es kann aber auch über die DB-Verkaufsstellen bestellt werden.

Informationen für Ausbildungsbetriebe

Warum sollte ich meinen Auszubildenden das Azubi-Ticket finanzieren?

Das Azubi-Ticket kann ein Baustein bei der Werbung um Fachkräftenachwuchs sein und das Ausbildungsplatzangebot noch attraktiver machen.

Vorteile für Ausbildungsbetriebe:
  • Mit dem Azubi-Ticket sprechen Sie auch Bewerber an, die weiter weg wohnen.
  • Sie steigern die Motivation ihrer Auszubildenden. 
  • Sie sorgen für eine sichere und entspannte Fahrt zum Arbeitsplatz oder zur Berufsschule.
  • Sie verschaffen Ihren Auszubildenden einen finanziellen Vorteil
  • Mit dem Azubi-Ticket steigt die Attraktivität Ihres Ausbildungsbetriebs.
Teilen sich Arbeitgeber und Auszubildende die Kosten für das landesweite Ticket je zur Hälfte, reduziert sich der Kostenanteil für Auszubildende auf maximal 41 Euro im Monat. Die Bezuschussung ist somit ein attraktives Plus zur Ausbildungsvergütung und für junge Nachwuchskräfte eine echte Motivation, sich für Ihren Ausbildungsbetrieb zu entscheiden – auch wenn dieser in einem anderen Verkehrsverbund liegt. 

Kann ich die Kosten steuerlich absetzen?

Arbeitgeberleistungen für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind vollständig als Betriebsausgaben absetzbar. Damit ist die Bezuschussung des Azubi-Tickets plus NRWupgrade als Bonus für engagierte Nachwuchskräfte steuerfrei.

Wo erhalte ich Informationen zum NRWupgradeAzubi?

Informationen zum NRWupgradeAzubi für Arbeitgeber kann man hier abrufen.