ZAUG gGmbH

"Gestärkt durch die Krise"

Mit einem neuen Förderprogramm will das Bundesministerium für Arbeit und Soziales vor allem kleinere und mittlere Unternehmen darin unterstützten, eine individuelle Krisenstrategie zu entwickeln. Die ZAUG gGmbH in Gießen hat ihr Förderprogramm unternehmensWert:Mensch nun um den Programmzweig „Gestärkt durch die Krise“ erweitert und bietet die Beratung an. Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen können bis 31.08.2022 eine entsprechende Förderung beantragen.
Die Prozessberatung hilft Unternehmen und Beschäftigten die Widerstandsfähigkeit des Business zu stärken sowie innovative und hybride Arbeitsstrukturen zu etablieren. Unternehmen ab einem Beschäftigten können die Förderung beantragen. Beratungsschecks werden bis einschließlich 31.08.2022 ausgestellt. Das Förderangebot richtet sich an Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz geringer als 50 Millionen Euro oder einer Jahresbilanzsumme von weniger als 43 Millionen Euro. Projekte im Wert von 5.000 bis zu 10.000 Euro werden mit 80 Prozent aus EU-Mitteln (Next Generation EU) bezuschusst. Es wird eine beteiligungs- und prozessorientierte Beratung gefördert, die sich gezielt am Bedarf des teilnehmenden Betriebes orientiert.
Spezielle im Programm akkreditierte Berater führen die Prozessberatung durch. Das Programm funktioniert in drei Schritten: In einer kostenfreien Erstberatung werden der Handlungsbedarf analysiert und die Fördervoraussetzungen geklärt. Anschließend findet die Prozessberatung direkt vor Ort im Unternehmen statt. Zum Abschluss wird das Erreichte in einem Ergebnisgespräch ausgewertet.
Weitere Informationen gibt es auf der Website der ZAUG gGmbH, hier können auch Termine für ein kostenfreies Erstberatungsgespräch vereinbart werden. Ansprechpartner: Erstberater/Projektkoordinator Thomas Marterer, Erstberatungsstelle unternehmensWert:Mensch der Region Mittelhessen ZAUG gGmbH, Telefon 0641 797966-14, E-Mail: unternehmenswertmensch@zaug.de.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg
Telefon: +49 2771 842-0
Telefax: +49 2771 842-5399
E-Mail: info@lahndill.ihk.de