Förderung für Weiterbildungen

Aufstiegsprämie


Hessenlogo, Qualifizierungsoffensive
Das Land Hessen zahlt einen Bonus in Höhe von 1000 Euro für erfolgreiche IHK-Absolventinnen und Absolventen in der Aufstiegsfortbildung.
Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen
Sie haben bei einer hessischen IHK eine Prüfung der Aufstiegsfortbildung erfolgreich abgeschlossen? Hier können Sie die Aufstiegsprämie des Landes Hessen beantragen.
Mit der Aufstiegsprämie sollen finanzielle Anreize dafür geschaffen werden, dass sich Fachkräfte zu einer beruflichen Aufstiegsqualifizierung entschließen und damit die eigene Qualifikation stärken. Auf diese Weise sollen Fach- und Führungskräfte für den Wirtschaftsstandort Hessen gesichert werden.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist, dass Sie die Fortbildungsprüfung vor der fachlich und örtlich zuständigen IHK in Hessen abgelegt haben und hierfür ein entsprechendes Prüfungszeugnis ausgestellt wurde. Zudem muss Ihr Hauptwohnsitz oder Ihr Beschäftigungsort zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung oder zum Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses in Hessen liegen.
Der Antrag zur Gewährung der Aufstiegsprämie ist innerhalb einer Frist von sechs Wochen ab dem Datum des Prüfungszeugnisses (Feststellung des Prüfungsergebnisses) zu stellen. 
Die genauen Voraussetzungen sind unter  wirtschaft.hessen.de zu finden.

Antrag

Hier können Sie die Prämie auf elektronischem Weg beantragen:
Bitte halten Sie Ihr Prüfungszeugnis zum Upload sowie Ihre Bankverbindung bereit. Außerdem müssen Sie eine Selbsterklärung zu Ihrem Wohn- und Beschäftigungsort und zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung und zum Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses abgeben.

Auszahlung

Die Auszahlung der Prämie erfolgt in der Regel zehn bis vierzehn Wochen nach Antragstellung.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zum Bearbeitungsstand keine individuelle Auskunft geben können.

Häufig gestellte Fragen

Die FAQs finden Sie auf den Seiten des Hessischen Industrie- und Handelskammertages hihk.de.