"go digital" - Förderprogramm zur Digitalisierung

Über das Programm "go-digital" können kleine und mittlere Unternehmen jetzt IT-Dienstleistungen fördern lassen, die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum Ziel haben. Die Soft- oder Hardware selbst ist jedoch nicht Gegenstand der Förderung. Zuwendungsfähig ist die individuelle Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen. Erstattet werden bis zu 50 Prozent der Kosten einer unterstützenden Beratung durch ein autorisiertes Beratungsunternehmen.
Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Was ist Go Digital ?

Das Förderprogramm go-digital unterstützt KMU und Handwerksbetriebe (weniger als 100 MA), die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen. 

Wie hoch ist die Förderung?

Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro (ohne MwSt) gefördert.
Insgesamt maximal 30 Beratertage in einem Zeitraum von bis zu 6 Monaten. 

Inhalt der Förderung

Die Beratung wird in (mindestens) einem der folgenden drei Module erbracht:
  • Modul 1:  Digitalisierte Geschäftsprozesse
 Ziel: Arbeitsabläufe im Unternehmen möglichst durchgängig digitalisieren, sichere elektronische und mobile Prozesse etablieren
  • Modul 2: Digitale Markterschließung
Ziel: Beratung zu den vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings
  • Modul 3: IT-Sicherheit
Ziel: Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität; selbständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen

Beantragung des Förderprogramms

Die Beantragung der Förderung beim Projektträger EuroNorm GmbH erfolgt über eines der autorisierten Beratungsunternehmen, nicht durch das KMU.
Weiterführende Links: www.bmwi-go-digital.de
Digitalisierung Sie Ihr Unternehmen jetzt! Hier gibt es mehr Infomaterial.