Nr. 32144

Geschäftsmöglichkeiten und Entwicklungen in Südafrika, Namibia und Mosambik

Veranstaltungsdetails

Der Zugang zu deutschen und europäischen Märkten ist für Produkte aus dem südlichen Afrika voller Herausforderungen. In der Vergangenheit wurden Lieferketten häufig nur unter Optimierungspotenzialen betrachtet. Zukünftig wird der Blick jedoch deutlich stärker auf soziale, ökologische und nachhaltige Aspekte geschärft werden.

Darüber hinaus haben deutsche Einkäufer traditionell andere Märkte für ihre Beschaffungszwecke im Blick. Die Märkte im südlichen Afrika haben jedoch viel zu bieten, und es besteht ein gesteigertes Interesse am Aufbau von resilienten und diversifizierten Lieferketten. Neben Südafrika werden die Märkte Namibia und Mosambik beleuchtet.

Die Online-Informationsveranstaltung dient der Vermittlung inhaltlicher länderspezifischer Informationen und wird durch die IHK Darmstadt in Kooperation mit der AHK Südliches Afrika und dem Business Scouts for Development Programm organisiert.

Programm

  • Einführung Business Scouts for Development Programm
  • Vorstellung Kompetenzzentrum Sourcing
    • Zielland: Südafrika
    • Zielland: Namibia
    • Zielland: Mosambik
  • Diskussion: Veränderungen in den globalen Lieferketten

Zugangsdaten: Für die Online-Veranstaltung senden wir Ihnen den Link einen Tag vor der Veranstaltung zu.

Technische Voraussetzungen: Sie benötigen einen PC oder Laptop, ein Smartphone oder einen Tablet-PC mit einer stabilen Internetverbindung und bestenfalls ein Mikrofon oder ein Headset. Wenn Sie nur zuhören möchten, genügt ein Lautsprecher.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

  • 31.01.2023
    10:00 - 12:00 Uhr

Weitere Informationen

Zielgruppe

Geschäftsführer und Führungskräfte